Monatsübersicht

20-0111

Visualisieren und Flipcharts gestalten

Seminar für Interessierte

Das analoge Medium Flipchart ist in der Lage, die Aufmerksamkeit der Menschen im Raum zu fokussieren, Denkprozesse auf kreative Weise anzuregen, zu sensibilisieren und Gedankengänge zu strukturieren.

Ein klares, ausdrucksstarkes Schriftbild, eine auf das Wesentliche reduzierte, freundliche Bildsprache, leuchtende Farben und eine übersichtliche Struktur – mehr braucht es nicht, um am Flipchart zu begeistern!

Mit der fliplance®-Visualisierungsmethode, entwickelt von der Trainerin Janine Lancker, ist es auch ohne Vorkenntnisse möglich, Flipcharts und Moderationswände ausdrucksstark und ansprechend zu gestalten.
 
An diesem Wochenende erlernen Sie:

  • eine ansprechende Schreibmethode
  • einfache Figuren und Symbole zu zeichnen
  • die optimale Blatteinteilung
  • dynamische Layouts (u.a. Agenda)
  • Zusammenhang von Farben und Wahrnehmung

Termin:

18.09.2020 | Beginn | 09:00 Uhr

19.09.2020 | Ende      | 16:00 Uhr

Seminarleitung:

Janine Lancker

Seminargebühr:

199,00

20-0112

Zertifizierte Weiterbildung zum/r Kindergarten – Fachwirt/in „Aus der Praxis – für die Praxis”

Berufliche Weiterbildung und Qualifizierung für die Leitung von Kindertagesstätten.

Bilfungsurlaub

Zertifizierte Ausbildung zum/r Kindergartenfachwirt/in, 250 Stunden, an 14 Wochenenden (Freitag/Samstag) plus je zwei Bildungsurlaubswochen.
Leitideen der Ausbildung
Erarbeitung von Faktoren für eine wertschätzende Unternehmenskultur, die ein Modell für die Pädagogik der Einrichtung darstellt. Der betriebliche Alltag, die Erfahrungen und Fragestellungen der Teilnehmenden stehen im Mittelpunkt der gemeinsamen Kursarbeit. Bewährte und erfahrene Leiter/innen und pädagogische Fachberater/innen geben Impulse und unterstützen den Lernprozess. Diese Langzeitausbildung wendet sich zum einen an Kolleg/innen, die eine Leitungsfunktion anstreben und sich vorher „fit für Führung“ machen wollen. Zum anderen sind auch Kindergartenleiter/innen angesprochen, die motiviert sind, vorhandene Routinen zu überprüfen und neue Kompetenzen zu erwerben.

Denn natürlich gilt gerade unter schwierigen Bedingungen: auf die Führung kommt es an! Die bewusst begrenzte Teilnehmer/innenzahl ermöglicht einen sehr guten Austausch untereinander und intensives gemeinsames Arbeiten.

Beginn des Kurses
28.09. bis 02.10.2020 mit der ersten Bildungsurlaubswoche. Es folgen dann neun Wochenenden (Freitag ab 16.oo Uhr/Samstag bis 16.oo Uhr) einmal pro Monat.
Es gibt eine 2. Bildungsurlaubswoche in 2021 und weitere fünf Wochenenden.

Ansprechpartner für die Organisation: Peter Tobiassen EBA Westerstede 04488 77151, peter.tobiassen@evlka.de
Ansprechpartner für inhaltliche Frage: Swen Engel, 04402 928416, engel@hvhs.de

In Kooperation mit: Ev. Bildungswerk Ammerland

Referent/innen: Team
 

Termin:

28.09.2020 | Beginn | 10:00 Uhr

02.10.2020 | Ende      | 16:00 Uhr

Seminarleitung:

Swen Engel

Seminargebühr:

2.350,00 (inkl. Service, ohne ÜN/Frühstück)

20-0115

Der wirkungsvolle Einsatz der Stimme

Seminar für Menschen in pädagogischen Berufen, Interessierte

In der Kommunikation mit Menschen, bei der Arbeit, bei Beratung oder bei Vorträgen ist die Stimme eines unserer wichtigsten Instrumente.

Was kann ich tun, um gut bei Stimme zu bleiben? Wie kann die Stimme tragfähiger werden? Wie verschaffe ich mir Gehör? Wie treffe ich den richtigen Ton? Was sind die persönlichen Stärken meiner Stimme? Wie kann mich Körpersprache unterstützen?

In diesem Stimm- und Sprechtraining erhalten Sie Tipps, Theorie und Übungen zum schonenden und effektiven Einsatz der Stimme. Wir arbeiten an grundlegenden Zusammenhängen zwischen Körperhaltung, Atmung, Resonanz und Artikulation. Wir stärken das Fundament der Stimme, entwickeln unsere Stimmpotenziale und erweitern unsere Ausdrucksmöglichkeiten für ein müheloses, ausdauerndes, klangvolles und lebendiges Sprechen.

Seminarinhalte:
- Körper, Atem und Stimme - Wie die Stimme entsteht
- Wie bekomme ich die Stimme zum „Laufen“, Warm-Up für`s Instrument
- Richtung geben mit Konsonanten-Klangräume finden mit Vokalen
- Artikulation und Klang der Stimme
- Wie bleibe ich bei Stimme? (Stimmpflege)
- Körpereinsatz beim Sprechen
- Individuelle Stärken der Stimme
- Hilfreiches bei Lampenfieber

Verwendete Methoden:
Einzel- und Gruppenübungen. Rollenspiele aus dem Bereich Improvisationstheater.Techniken aus dem Stimmtraining, Schauspielübungen und Körper-Emotionsmuster. Körper und Emotionen führen die Stimme.

Das Training ist aktionsorientiert und praxisnah. Erfahrungen, Bedarf und Anliegen der Teilnehmenden werden mit einbezogen. Ein intensives Training, bei dem auch der Spaß nicht zu kurz kommt.

Referentin:
ausgebildete Sängerin und Schauspielerin. Nach verschiedenen Engagements an Hamburger Theatern arbeitet sie heute als freiberufliche Künstlerin. Seit vielen Jahren unterrichtet sie Gesang, Stimm-, Sprech- und Körpertraining. www.stimmtraining-hh.de
 

Termin:

25.09.2020 | Beginn | 16:00 Uhr

26.09.2020 | Ende      | 16:00 Uhr

Seminarleitung:

Eva Niethamer

Seminargebühr:

171,00

20-0215

AUSBILDUNG SPIEL - UND THEATERPÄDAGOGIK

Schattentheater - Seminar für Lehrer/innen, Pädagoge/innen und Interessierte

Die Projektion von Bildern, in Kombination mit Poesie, Prosa, Musik, Bewegung und Tanz erzeugt Begeisterung am Spiel und der eigenen Gestaltung. Das Droomtheater aus Rotterdam arbeitet interaktiv, intergenerationell, interdisziplinär, interkulturell und international. Mit dem „Traumkoffer" - einem mobilen Schattentheater – reisen sie um die Welt und gehen in Altenheime, Kultur- und Bildungseinrichtungen. 

Der Workshop gibt Einblicke in diese besondere Art des Schattentheaters.  In praktischen Übungen werden Grundlagen der interaktiven Arbeit mit dem Schattenspiel und Know-how zur technischen Umsetzung vermittelt.

 

Joanne Oussoren ist künstlerische Leiterin des Droomtheater Rotterdam. Sie ist Expertin für Community Art, Story Telling, Philosophie und Theater. Frans Hakkemars ist Soziologe, Puppenspieler und seit 1980 Mitherausgeber der Zeitschrift „Die Welt des Puppenspiels" und Mitglied des internationalen UNIMA (Union Internationale des Marionettes).

In Kooperation mit:
der Arbeitsstelle für Kulturelle Bildung in der Ev. -Luth. Kirche in Oldenburg

Referent*innen:
Joanne Oussoren,  Rotterdam                                                                                                       
Frans Hakkemars, Rotterdam

 

Termin:

11.09.2020 | Beginn | 15:30 Uhr

13.09.2020 | Ende      | 14:00 Uhr

Seminarleitung:

Heike Scharf und Uwe Fischer
 

Seminargebühr:

Auf Anfrage

20-0305

Cool Cymru?! - Wales, ein Land voller Kultur und Geschichte

Seminar für Interessierte

Cymru - wie Wales in der Landessprache heißt - ist reich an Geschichte und kulturellen Besonderheiten, die das kleine Land im Westen von England zu einem einzigartigen Erlebnis machen.

 

Neben der Verkostung landestypischer Speisen und Getränke, tauchen Sie tief in  die walisische Geschichte und Kultur ein und erleben einen regen Austausch mit anderen begeisterten Anhängern der walisischen Traditionen und Geschichten.

Wir möchten Sie dazu einladen, dass Seminar mit uns in englischer Sprache zu gestalten. Besondere Vorkenntnisse sind nicht notwendig.

Termin:

11.09.2020 | Beginn | 15:30 Uhr

12.09.2020 | Ende      | 17:30 Uhr

Seminarleitung:

Cornelia Jürgens, Katrin Scholz, Swen Engel
 

Seminargebühr:

129,00

20-0413

KLANGSCHALEN-MEDITATION-WOCHENENDE Entspannung für Körper, Geist und Seele

Seminar für Interessierte, Leiter/innen von Meditationsgruppen -„Was mich trägt“ – AG Spiritualität

Ein Wochenende für Körper, Geist und Seele. Mit Klang und Meditation kommen wir zur Ruhe und tanken Kraft .
Klangschalen ermöglichen es auch Unerfahrenen zu meditieren, denn sie führen den Geist in die Stille.
Neben der Klangmeditation lernen wir die Herzmeditation kennen. Sie steht der christlichen Tradition nahe, denn die Herzenswünsche, die wir darin für uns und andere formulieren, erinnern an Segenswünsche.
Herzmeditation beruhigt den Geist und öffnet das Herz, wir kommen in Kontakt mit uns selbst und üben uns darin,
das Herz für andere oder auch für Gott zu öffnen. 

Selbstliebe und Nächstenliebe können gleichermaßen in uns wachsen, und wir entwickeln Herzensqualitäten, die uns stärken: Liebe, Mitgefühl, Dankbarkeit und Vertrauen.  
Die Teilnehmer/innen kommen auch in den Genuss kurzer Klangmassagen.
Außerdem erwarten uns Klang-Fantasiereisen, Harfenmusik, Atem- und Entspannungsübungen. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich.
 
Bitte mitbringen: warme Socken, wetterfeste Kleidung für Gehmeditation, falls gewünscht ein Meditationskissen.
 

 

Termin:

11.09.2020 | Beginn | 16:30 Uhr

13.09.2020 | Ende      | 13:30 Uhr

Seminarleitung:

Michaela Brinkmeier, 
Meditationslehrerin, Klangtherapeutin und –pädagogin 
 

Seminargebühr:

195 €

20-0414

Weiterbildung zum/r Trauerbegleiter/in 2020/21

Seminar für ehrenamtliche und hauptamtliche Mitarbeitende in Hospiz- und Besuchsdiensten, Mitarbeitende in der ambulanten und stationären Altenhilfe, Krankenpflege und Interessierte

Bildungsurlaub 

Trauer ist eine persönliche und schwerwiegende Erfahrung für jeden Menschen. Entsprechend verschieden sind die Wege in und mit der Trauer. Menschen in ihrer Trauer zu begleiten bedeutet, den Weg ein Stück unterstützend mitzugehen. Trauer ist eine notwendige Reaktion auf den Verlust eines Menschen.                                                

 Ziel des Trauerprozesses ist es, mit neuer Orientierung den eigenen Lebensweg ohne diesen vertrauten Menschen fortzusetzen. Die Weiterbildung zielt darauf ab, eigene Verlusterfahrungen zu reflektieren, sie in Zusammenhang mit Erkenntnissen der Trauerforschung zu bringen und so zu einem größeren Handlungsspielraum in der Begleitung Trauernder zu gelangen.                                                                                              

Dazu gehört auch die Auseinandersetzung mit der eigenen Spiritualität und der christlichen Tradition. 

Diese Weiterbildung schließt mit einem Zertifikat ab. Inhaltliche Schwerpunkte: Auseinandersetzung mit eigenen Trauererfahrungen und unterschiedlichen Bestattungsformen, Trauermodelle, Selbst- und Fremdwahrnehmung, Selbstpflegeangebote, Gesprächsführung, Einführung in die systemisch-lösungsorientierte Gesprächsführung, Trauer nach Suizid, Kindertrauer und anderes mehr. 

In Kooperation mit:
Bundesverband Trauerbegleitung e.V., Referat Seelsorge der Ev.-Luth. Kirche in Oldenburg,
Referat Seelsorge der Ev.-Luth. Kirche in Oldenburg

Weitere Termine:
2. Modul: 26.10.-30.10.2020
3. Modul: 23.11.-27.11.2020
4. Modul: 11.01.-15.01.2021
5. Modul: 11.03.-14.03.2021


Referenten/innen: kompetentes Referent/innenteam 

 

Termin:

14.09.2020 | Beginn | 10:30 Uhr

18.09.2020 | Ende      | 14:00 Uhr

Seminarleitung:

Christine Stockstrom, Diakonin, Dipl. Supervisiorin (DGSv), Trauerbegleiterin, Mitglied im Bundesverbandes Trauerbegleitung, 
Marion Zwilling: Arzthelferin, Trauerbegleiterin, Weiterbildung zur Systemisch-Lösungsfokussierten Trauerbegleitu

Seminargebühr:

2280 €

20-0508

Das Buch Jona

ForumBibelRastede - Seminar für Theolog/innen, Religionspädagog/innen, Psycholog/innen und biblisch-theologisch Interessierte

Die Geschichte des Propheten Jonas ist schnell erzählt, so kurz ist das biblische Buch. Ein Prophet, der keiner sein will. Erst mit einem Boot in die Weite fliehen wollen, dann wundersam und märchenhaft von einem Fisch am Leben erhalten, wird er von Gott zu seinem Auftrag geradezu genötigt.
Wieso hat Gott gerade ihn bestimmt? Warum will Gott so ganz unvermittelt die moralische Umkehr einer Stadt in der Fremde?

Auch Jona ist schwer auszumachen: mal rennt er vor Gottes Auftrag davon und traut der verdorbenen Metropole Ninive keine Umkehr zu, mal ist er fromm und bringt im Bauch des Fisches ein Psalmengebet hervor. Nach seiner Warnung an die Stadtmenschen sitzt er erst Unheil erwartend mit Schadenfreude, dann aber eher frustriert in Sichtweite Ninives. Anstatt sich über seinen Erfolg und die Umkehr der Bewohner (und allen Viehs) zu freuen, schmollt er unter einer von einem Wurm geplagten verdorrenden Staude. 

Das Buch Jona: Propheten Lesung am Nachmittag von Jom Kippur; im jüdischen, biblischen Kanon (Tanach) eines der 12 Kleinen Propheten Bücher, das aber so ganz anders und ohne prophetische Reden dasteht.  

Eine Geschichte, die viele bereits als Kind gehört haben, in der die Rettung durch einen Fisch vielleicht am stärksten in Erinnerung bleibt.
Vieles an dieser Erzählung ist wunderlich, und doch wird sie von Generation zu Generation und von Kulturkreis zu Kulturkreis weitergeben.
Wie kommt das? 

In diesem Seminar werden die Themen und Figuren der Geschichte in Bezug gesetzt mit Fragen, Gedanken und Gegebenheiten, die uns heute sowohl bewegen und beunruhigen wie auch ermutigen und erbauen. Auch werden wird bei unseren Erkundungen rabbinischen Texten (Midraschim) begegnen, die unsere Entdeckungsreise mit Jona bereichern werden.

In Kooperation mit: Lektorenarbeit der Ev.-Luth. Kirche in Oldenburg, und ghefördert von der Oldenburgischen Bibelgesellschaft

Referent:  Rabbiner Markus A. Lange, MA, Hospiz- und Krankenhausseelsorger, Theatertherapeut DGfT, Gastdozent, Universität Potsdam/Abraham Geiger Kolleg, Seelsorge und Pastorale Supervision.                                                                        

Termin:

04.09.2020 | Beginn | 16:00 Uhr

06.09.2020 | Ende      | 13:15 Uhr

Seminarleitung:

Martina Rambsuch-Nowak

Seminargebühr:

130; erm. 89

20-0510

Bibliolog Grundkurs: Weil jede/r etwas zu sagen hat

Seminar für Pfarrer*innen, Diakon*innen und Interessierte

Der Bibliolog ist eine Auslegungungsmethode, mit der in Gemeinde und Schule die biblischen Texte lebendig werden und die „Zwischenräume (=weißes Feuer) zwischen den Buchstaben (=schwarzes Feuer) zu reden beginnen.
Die Form hat Ähnlichkeiten mit dem Bibliodrama, ist aber strukturierter und leitungszentrierter, da die Leitung die Aussagen sprachlich aufnimmt und weiterführt.
Sie beteiligt alle an der Auslegung und ist unkompliziert im Alltag von Gemeinde und Schule einsetzbar.
Dieser Grundkurs befähigt, mit dieser Methode zu arbeiten und schließt mit einem Zertifikat ab. 


 

Bild zu Seminar Bibliolog Grundkurs: Weil jede/r etwas zu sagen hat

In Kooperation mit: Pastoralkolleg Niedersachen

Referent: Frank Muchlinsky        
                  

Termin:

07.09.2020 | Beginn | 15:00 Uhr

11.09.2020 | Ende      | 13:00 Uhr

Seminarleitung:

Martina Rambsuch-Nowak

Seminargebühr:

Auf Anfrage

  • 2019 | Monatsübersicht
  • Januar
  • Februar
  • März
  • April
  • Mai
  • Juni
  • Juli
  • August
  • September
  • Oktober
  • November
  • Dezember