SPIRITUALITÄT, HOSIPIZ UND SEELSORGE

24-401

Meditation für Männer Auszeit für Körper und Geist

Seminar für Männer

Mal die Klappe halten
       In sich hineinhören
           Stresslevel senken
                 Wo/wie stehe ich gerade als Mann im Leben?
                        Wie komme ich an meine Power?
 
In der hektischen Welt von heute, in der Stress und Druck allgegenwärtig sind, ist es für Männer von großer Bedeutung, Wege zur Entspannung und Stressreduzierung zu finden. Doch oft fehlt der Raum und die Anleitung, um sich mit der inneren Welt zu verbinden. Das Seminar "Meditation für Männer" bietet diese Gelegenheit, um in sich selbst etwas mehr Ruhe zu finden und die transformative Kraft der Meditation zu entdecken.
Meditation hilft nicht nur bei der Entspannung, sondern fördert auch die geistige Klarheit und emotionale Stabilität. So werden verschiedene Meditationspraktiken vermittelt, die speziell auf die Bedürfnisse von Männern zugeschnitten sind, und die es ermöglichen, den Stress des Alltags zu reduzieren und inneren Frieden zu finden.

 

Ein Schwerpunkt liegt auf der Verbindung zwischen Meditation und Spiritualität. Wir werden den inneren Raum erkunden und uns der spirituellen Dimension unserer Existenz öffnen. Unter anderem werden wir uns mit dem Konzept "Jesus in mir" befassen. Dies bedeutet, Jesus als eine Energie in uns zu erkennen, die uns führt, stärkt und inspiriert. Unabhängig von religiösen Überzeugungen können Sie von dieser tiefen Erfahrung profitieren.
 
Was Sie erwartet:
Einführung in verschiedene Meditationspraktiken, Techniken zur Stressreduzierung und Entspannung, Erfahrungsaustausch, gemeinsame Meditationssitzungen, Reflexion über die Verbindung zwischen Spiritualität und Meditation, Zeit für Stille und Selbstreflexion.
Vorkenntnisse in Meditation oder Spiritualität sind nicht erforderlich.

 

Termin:

03.02.2024 | Beginn | 10:00 Uhr

04.02.2024 | Ende      | 15:00 Uhr

Seminarleitung:

Holger de Buhr, zertifizierter Meditationslehrer und Pfarrer  

päd. Verantwortung:

Martina Rambusch-Nowak

Seminarkosten:

199 €

24-403

Einführung ins Herzensgebet

Seminar für alle Interessierte

Stille und Achtsamkeit haben in der christlichen Spiritualität eine lange Tradition. Die Wahrnehmung des Augenblicks und das Verweilen im Hier und Jetzt führen zu einer vertieften Selbstwahrnehmung und zu innerer Ruhe. Die Begegnung mit sich selbst öffnet für die Begegnung mit Gott.
 
Die Einführung ins Herzensgebet lädt ein, sich dieser Erfahrung zu nähern. Der Kursus steht - jenseits konfessioneller Grenzen - allen Interessierten offen, die eine vertiefte spirituelle Erfahrung suchen. Vorerfahrungen sind nicht erforderlich. Wir verbringen die Mahlzeiten und die Zeit außerhalb der Übungen weitgehend im Schweigen. 
 

Bild zu Seminar Einführung ins Herzensgebet

Für dieses Seminar stehen zwei Einzeltermine zur Verfügung:
 
Termine:

                                                                                                                                                        16.03.2024/ 10:00 Uhr bis 17.03,2024/ 16:00 Uhr

14.09.2024 / 10:00 Uhr bis 15.09.2024/ 16:00 Uhr

In Kooperation mit:                                                                                                                                      Forum St. Peter Oldenburg
 
Gefördert vom
Forum St. Peter Oldenburg
 
 
 

Termin:

16.03.2024 | Beginn | 10:00 Uhr

17.03.2024 | Ende      | 16:00 Uhr

Seminarleitung:

Christoph Kiefer, Kontemplationslehrer  

päd. Verantwortung:

Martina Rambusch-Nowak

Seminarkosten:

80 €

24-404

Weiterbildung zum/r Trauerbegleiter:in, 2024/25 Große Basisqualifikation Trauerbegleitung (anerkannte Zertifizierung durch den BVT)

Seminar für ehrenamtliche und hauptamtliche Mitarbeitende in Hospiz- und Besuchsdiensten, Mitarbeitende in der ambulanten und stationären Altenhilfe, Krankenpflege und Interessierte

BILDUNGSURLAUB

Trauer ist eine persönliche und schwerwiegende Erfahrung für jeden Menschen. Entsprechend verschieden sind die Wege in und mit der Trauer. Menschen in ihrer Trauer zu begleiten bedeutet, den Weg ein Stück unterstützend mitzugehen. Trauer ist eine notwendige Reaktion auf den Verlust eines Menschen.
Ziel des Trauerprozesses ist es, mit neuer Orientierung den eigenen Lebensweg ohne diesen vertrauten Menschen fortzusetzen. Die Weiterbildung zielt darauf ab, eigene Verlusterfahrungen zu reflektieren, sie in Zusammenhang mit Erkenntnissen der Trauerforschung zu bringen und so zu einem größeren Handlungsspielraum in der Begleitung Trauernder zu gelangen.
Dazu gehört auch die Auseinandersetzung mit der eigenen Spiritualität und der christlichen Tradition.

 

Diese Weiterbildung schließt mit einem Zertifikat ab. Inhaltliche Schwerpunkte: Auseinandersetzung mit eigenen Trauererfahrungen und unterschiedlichen Bestattungsformen, Trauermodelle, Selbst- und Fremdwahrnehmung, Selbstpflegeangebote, Gesprächsführung, Einführung in die systemisch-lösungsorientierte Gesprächsführung, Trauer nach Suizid, Kindertrauer und anderes mehr.
                            
Termine:

Modul 1: 08.04.2024 bis 12.04.2024 
Modul 2: 10.06.2024 bis 14.06.2024                                                                                                           
Modul 3: 16.09.2024 bis 20.09.2024                                                                                                                
Modul 4: 09.12.2024 bis 13.12.2024                                                                                                           
Modul 5: 10.03.2025 bis 14.03.2025
 

Referenten/innen: kompetentes Referent/innenteam
In Kooperation mit:                         
                                                                                               Bundesverband Trauerbegleitung e.V.,
Referat Seelsorge der Ev.-Luth. Kirche in Oldenburg;
 

 

Termin:

08.04.2024 | Beginn | 10:00 Uhr

12.04.2024 | Ende      | 13:00 Uhr

Seminarleitung:

Marion Zwilling: Trauerbegleiterin (BVT), Trauerbegleiterin, Referentin für Trauerthemen, Qualifizierende im Bundesverband Trauerbegleitung e. V. (BVT)Trauerbegleiterin, Referentin für Trauerthemen, Qualifizierende im Bundesverband Trauerbegleitung e. V. (BVT) Sandra  Kötter, Trauerbegleiterin (BVT und Referentin für Trauerbegletung, Resilienz- und Entspannungstrainerin

päd. Verantwortung:

Martina Rambusch-Nowak

Seminarkosten:

3250 €

24-405

Kinder – und Geschwistertrauer

Seminar für Trauerbegleiter:innen und Interessierte

Während der Begleitungen sterbender Menschen und ihrer Angehörigen, aber auch bei Trauerbegleitungen der Hinterbliebenen erleben wir, dass Eltern und Angehörige sehr oft versuchen, ihre Kinder vor diesem einschneidenden Thema zu behüten: Kinder werden aus den Gesprächen ausgegrenzt, bleiben allein zurück mit den dann doch aufgeschnappten Gesprächsfetzen und ungeklärten Eindrücken. Zurück bleiben Angst und Vorurteile.

Erwachsene sind verunsichert, und die Fragen der Kinder scheinen oft zum falschen Zeitpunkt zu kommen. Zum Beispiel fragt die 3 1/2 jährige Tochter beim rückwärts-seitlichen Einparken in die Parklücke, während im Nacken eine ungeduldige Autoschlange drängelt: „Mama, wie soll Opa in den Himmel kommen, wenn man ihn auf dem Friedhof eingräbt?“ 

Es gibt Fragen, für deren Aufschub man viele gute und vernünftig klingende Begründungen findet: Zu jung, zu unreif, überfordert, nicht zumutbar, hat Zeit, nur das Beste wollen, zu belastend, unbeschwerte Kindheit usw..

Doch: Wie können wir mit Kindern zu diesem Thema ins Gespräch kommen? Was brauchen Kinder? Wie können wir sie begleiten oder ihr Umfeld stärken? Darüber wollen wir in diesem Seminar nachdenken, Methoden und Möglichkeiten kennenlernen, in den Erfahrungsaustausch kommen und einen Koffer voller Ideen entwickeln. Wir freuen uns über eigene Ideen, Methoden und Erfahrungen für einen Markt der Möglichkeiten.
 


 

Termin:

27.05.2024 | Beginn | 10:00 Uhr

30.05.2024 | Ende      | 13:00 Uhr

Seminarleitung:

Marion Zwilling:Trauerbegleiterin, Referentin für Trauerthemen, Qualifizierende im Bundesverband Trauerbegleitung e. V. (BVT) 

päd. Verantwortung:

Martina Rambusch-Nowak

Seminarkosten:

530 €

24-406

Farben (m)eines Lebens

Fachtag für Trauerbegleiter:innen, Hospizler:innen und alle Interessierte

In unseren Begleitungen begegnen wir vielen unterschiedlichen Menschen mit den verschiedensten Lebenswegen. Die Begegnung mit dem Anderen verändert mein Leben.
Ihr und unser Leben steckt voller Fragen, Träumen, Sehnsüchten und Abschieden.
Wer bin ich? Wie wurde ich die Persönlichkeit, die ich heute bin? Wer oder was hat mich geprägt? Mein Leben bunt und farbig geprägt? Welche Träume und Visionen geben Hoffnung und Zuversicht? Wie gehe ich mein Leben? Wohin führt mich mein Herz?

 

An diesem Fachtag bieten verschiedene Workshops vom Tanz und Ausdrucksmalen, Schreiben und Nachdenken über Selbstfürsorge und Ritualen die Möglichkeit, auf die Spurensuche und den Austausch miteinander zu gehen.
Der Fachtag endet gegen 16 Uhr.

Referent:innen-Team:                                                                                                                                        Hilde Kluttig, Sandra Kötter, Elisabeth Lindhorst, Annette Wagner, Sandra Wagner, Marion Zwilling und weitere

 

Termin:

14.06.2024 | Beginn | 10:00 Uhr

14.06.2024 | Ende      | 16:00 Uhr

Seminarleitung:

Christine Stockstrom, Dipl. Supervisorin, Diakonin, Fortbildnerin, Trauerbegleiterin, Gründungsmitglied und langjährige Vorsitzende des Bundesverbandes Trauerbegleitung   

päd. Verantwortung:

Martina Rambusch-Nowak

Seminarkosten:

46 €

24-407

Kraftquelle Resilienz

Stärkende Tage für Trauerbegleitende-

Bildungsurlaub
 
Nur wer gut für sich sorgt, kann gut für andere sorgen: Dieses Seminar möchte zunächst Sie als Begleitende stärken, Sie an Ihre persönlichen Kraftquellen erinnern.
 
Die innere Stärke eines Menschen, Schwierigkeiten und Schicksalsschläge im Leben zu überwinden, heißt Resilienz. Mit dieser Kraft kann es gelingen, Krisen zu bestehen, sogar gestärkt aus ihnen hervorzugehen. In diesen Tagen lernen Sie ein Resilienzmodell mit seinen Schutzfaktoren kennen, theoretischer Input und praktische Übungen wechseln sich ab.
 
 

In Zeiten der Trauer ist der Blick auf die innere Stärke oft eingeschränkt. Tage scheinen ausnahmslos dunkel. Und doch gibt es sie: kleine farbige Momente, Kraftquellen, Augenblicke, die guttun.
In der Begleitung kann es wertvoll und hilfreich sein, innezuhalten und immer wieder – gemeinsam mit dem Trauernden - einen ressourcen-orientierten Blick auf die Situation zu werfen. Das Seminar bietet entsprechende Impulse, um Ihren Werkzeugkoffer der Trauerbegleitung zu füllen.



 

 

Termin:

24.06.2024 | Beginn | 10:00 Uhr

26.06.2024 | Ende      | 16:00 Uhr

Seminarleitung:

Sandra  Kötter, Trauerbegleiterin (BVT) und Referentin für Trauer(begleitung), Resilienz- und Entspannungstrainerin  

päd. Verantwortung:

Martina Rambusch-Nowak

Seminarkosten:

355 €

24-408

Trauer nach Suizid – (k)eine Trauer wie jede andere?

Seminar für Hospizler:innen, Trauerbegleiter:innen, interessierte Ehrenamtliche

Jährlich sterben ca. 10.000 Menschen durch Suizid. Das sind fast doppelt so viele wie durch Verkehrsunfälle - also keine „Randerscheinung“. Laut WHO trauern um jeden Verstorbenen sechs bis acht nahestehende Menschen. Wir sprechen also von 60.000-80.000 Trauernden nach Suizid.
Was macht die Trauer nach Suizid anders? Welche Rolle spielen Schuld, Wut, Scham? Warum fällt es vielen Menschen schwer, über Suizid zu sprechen?

 

Welche Fragen stellen sich Zugehörige? Wie ist unsere Haltung als Trauerbegleitende zu dieser Todesursache?
In diesem Seminar wollen wir diesen und anderen Fragen nachgehen und uns auf die Begleitung trauernder Menschen nach Suizid konzentrieren.

Anmeldeschluss:
15.07.2024

In Kooperation mit:                                                                                                                                          
Referat Seelsorge der ev.-Luth. Kirche in Oldenburg
 

 

 

Termin:

12.08.2024 | Beginn | 16:00 Uhr

14.08.2024 | Ende      | 13:00 Uhr

Seminarleitung:

Marion Zwilling, Trauerbegleiterin, Referentin für Trauerthemen, Qualifizierende im Bundesverband Trauerbegleitung e. V. (BVT)                                                                &a

päd. Verantwortung:

Martina Rambusch-Nowak

Seminarkosten:

335 €

24-409

Pilgern am Deich Skulpturenpfad zu den sieben Tagen der Schöpfung

Seminar für Pilgerfreund/innen, Natur- und Kunstliebhaber/innen

Pilgern von Mariensiel bis Dangast  auf sieben Seemeilen entlang der sieben Skulpturen zu den sieben Schöpfungstagen. – ein norddeutsches Pilgererlebnis zwischen Wasser, Watt, und Wiesen!
 
Die Kunstwerke am Deich thematisieren den biblischen Schöpfungsmythos und seine Urgeschichte und bilden einerseits den modernen Naturbegriff aber andererseits auch menschlichen Gestaltungswillen ab. Seh-Zeichen der Schöpfung als Mahn-Zeichen für eine Bewahrung der Schöpfung und mit geistlichen Impulsen geht es auf den Weg.
 

Zu Beginn: Stehkaffee,  Andacht in der Kapelle
 
Abfahrt mit dem Bus ab Ev. Bildungshaus Rastede 10.00 Uhr
Rückfahrt ab Dangast ca. 16.00 Uhr
 
Bitte selbst für Verpflegung für unterwegs und entsprechende Kleidung bzw. festes Schuhwerk sorgen.
 


 

Termin:

09.09.2024 | Beginn | 09:30 Uhr

09.09.2024 | Ende      | 17:00 Uhr

Seminarleitung:

Martina Rambusch-Nowak

Seminarkosten:

58 €

24-410

Was trägt? – Spiritualität in der Trauerbegleitung und Hospizarbeit

Seminar für ehrenamtlich Tätige in der Trauerbegleitung und im Hospizdienst und alle Interessierte

Spirituelle Begleitung kann neue Räume eröffnen, in denen Menschen mit ihrem Verlust leben lernen. Trauernde suchen auch nach Menschen, die die spirituelle Dimension einer Lebenskrise mitbedenken.
Ein Segen ist es, wenn die über Kompetenzen verfügen, die in einer Wegbegleitung eingebracht werden können. Dazu gehören geistliche Haltungen, wie das Bei-Leiden, das Bewahren und Ergänzen, Empathie und SpiritualitätSpirituelle Begleitung kann neue Räume eröffnen, in denen Menschen mit ihrem Verlust leben lernen. Trauernde suchen auch nach Menschen, die die spirituelle Dimension einer Lebenskrise mitbedenken.
Ein Segen ist es, wenn die über Kompetenzen verfügen, die in einer Wegbegleitung eingebracht werden können.

Dazu gehören geistliche Haltungen, wie das Bei-Leiden, das Bewahren und Ergänzen, Empathie und Spiritualität.

In welchen Fragen und Äußerungen begegnen spirituelle Anliegen und Fragen? Was meint Glaube und was Spiritualität? Was ist nicht-religiöse Spiritualität und wie gehe ich mit spirituellen Bedürfnissen anderer Menschen angemessen um?
Sowohl die Beschäftigung mit der eigenen Spiritualität, den Widerständen und Sehnsüchten als auch die Frage nach angemessenen Möglichkeiten des Umgangs mit spirituellen Anliegen sind Teil dieses Seminars

Termin:

11.10.2024 | Beginn | 16:00 Uhr

13.10.2024 | Ende      | 13:00 Uhr

Seminarleitung:

Martina Rambusch-Nowak, Pfr.n, Geistliche Begleiterin

Seminarkosten:

224 €

Nicht mehr buchbar:
SPIRITUALITÄT, HOSIPIZ UND SEELSORGE

24-402

Christliche Spiritualität entdecken – Einübung in ein bewusstes Leben

Seminar für alle Interessierte

Bildungsurlaub

Der Sehnsucht nach einem erfahrbaren Glauben nachgehen, Leben in einem tieferen Sinn nachspüren – darum soll es in diesen Tagen gehen. Was ist Spiritualität? Welche Wege der Einübung entsprechen mir, um die spirituelle Dimension des eigenen Lebens zu entwickeln? Wo finden wir spirituelle Nahrung?

Wir werden nach Wegen suchen, den Glauben persönlich tiefer zu erfassen und aus ihm wirksam zu leben. Impulse aus Mystik, Kunst und kreativem Miteinander lassen biblische Texte neu sprechen.

 

Bild zu Seminar Christliche Spiritualität entdecken – Einübung in ein bewusstes Leben

Bewegung, Bibliolog, Pilgerwege, Meditation und Glaubensgespräche laden ein, sich von Gottes Wort bewegen und innerlich berühren zu lassen.
Zweifel, Glaube, Fragen und Suchen haben in diesen Tage Ihren Raum genauso                                                          wie Ankommen, Hören und Da-sein.
 

Termin:

05.02.2024 | Beginn | 15:00 Uhr

07.02.2024 | Ende      | 13:00 Uhr

Seminarleitung:

Martina Rambusch-Nowak, Pfarrerin. Geistliche Begleiterin

Seminarkosten:

298 €

24-411

Alle Jahre – Advent, Weihnachten und den Jahreswechsel in Trauergruppen/im Trauercafé bedenken und gestalten

Seminar für ehrenamtliche Trauerbegleitende

Advent, Weihnachten und Jahreswechsel bedeuten für viele Trauernde eine „dunkle Zeit“. Das erste Mal „ohne“ den geliebten Menschen, der gestorben ist, die vielen weiteren Male „ohne“... – das löst oft Ängste und schwere Gedanken aus. Gewohnte Abläufe  und Rituale können nicht mehr so gestaltet werden, weil dieser Mensch fehlt.
Allein zu sein in einer Zeit, die in unserer Kultur als Familienzeit und „Zeit der Liebe“ als „Heile Zeit“ gilt, lässt die Einsamkeit und die Trauer oft noch mehr spürbar werden, wie eine unüberwindbare Hürde erscheinen.
 

Wie können wir die trauernden Menschen in unseren Begleitungen darauf vorbereiten, sie stärken, ihnen „ein Licht“ mit auf diesem Weg geben?
An diesem Tag werden Sie Texte, Methoden für Gesprächseinstiege, Rituale und kreative Möglichkeiten rund um die Advents- und Weihnachtszeit kennenlernen und ausprobieren können. Eigene Fragen, Erfahrungen, Texte, Methoden und Rituale sind herzlich willkommen!

In Kooperation mit:                                                                                                                                                                     Referat Seelsorge der Ev.-Luth. Kirche in Oldenburg
 

 

Termin:

06.12.2024 | Beginn | 15:00 Uhr

08.12.2024 | Ende      | 13:00 Uhr

Seminarleitung:

Marion Zwilling: Trauerbegleiterin (BVT), Trauerbegleiterin, Referentin für Trauerthemen, Qualifizierende im Bundesverband Trauerbegleitung e. V. (BVT)Trauerbegleiterin, Referentin für Trauerthemen, Qualifizierende im Bundesverband Trauerbegleitung e. V. (BVT)

päd. Verantwortung:

Martina Rambusch-Nowak

Seminarkosten:

335 €

  • 2025 | Monatsübersicht
  • Januar
  • Februar
  • März
  • April
  • Mai
  • Juni
  • Juli
  • August
  • September
  • Oktober
  • November
  • Dezember