Monatsübersicht

19-0104

Zwischen den Stühlen

Seminar für stellvertretende Leiter/innen in Kindertagesstätten (offen für alle Trägerstrukturen)

Stellvertretende Leiter/innen von Kindertagesstätten sind vorrangig fachlich im Gruppendienst in der Arbeit mit Kindern tätig. Dabei haben sie eine große Nähe zu ihren Kolleg/innen, den anderen Erzieher/innen und Sozialassistent/innen. Zugleich ist es ihr Auftrag, partnerschaftlich, loyal, vertrauensvoll und eng mit der/m Leiter/in zusammen
zu arbeiten.
Bei Abwesenheit der Leitung müssen sie diese vertreten. Dieses Spannungsfeld führt zu manchen Herausforderungen und Chancen! Eine Chance besteht z.B. darin, eine konstruktive Mittler/inrolle zwischen Leitung und Team einzunehmen.                                                                                                     
Im Seminar werden die Rollenkonflikte stellvertretender KiTa-Leitungen thematisiert. 
Im kollegialen Austausch werden Handlungsoptionen erarbeitet, in der Rolle der Stellvertretung konstruktiv und wirksam tätig zu werden. 

 

Bild zu Seminar Zwischen den Stühlen

Weitere Themen im Seminar sind: 

Grundlagen von Führung/Führungsstile/Führung aus der zweiten Reihe
Kommunikation und Umgang mit Konflikten 
Konstruktives Feedback geben
Selbstfürsorge als stellvertretende KiTa-Leitung
Möglichkeiten des kollegialen Austausches zwischen stellvertretenden Kita-Leitungen in der Region

Termin:

03.05.2019 | Beginn | 16:00 Uhr

04.05.2019 | Ende      | 16:00 Uhr

Seminarleitung:

Markus Wetzer, Supervisor und Coach

Seminargebühr:

129 €

19-0111

Weiterbildung Körperorientierte Seelsorge Modul 3

Über den Körper die Seele erschließen Aggression/Depression – Leiden/Freude im seelsorglichen Arbeiten

Es geht zum einen um die Auseinandersetzung mit der eigenen Rolle/Identität als Seelsorger/in bzw. im helfenden Beruf zwischen Aggression und Depression, Frust und Lust, Leiden und Freude als wesentliche Grundhaltungen und Grundgefühle des Lebens.
 

Und zum anderen geht es um die Wahrnehmung der Seelsorge-Klienten/innen in ihren jeweiligen persönlichen, schwierigen, frustrierenden Problemen und Leiden und deren mögliche Transformation in freudvolle, beglückende Erfahrungen.

Termin:

13.05.2019 | Beginn | 15:00 Uhr

17.05.2019 | Ende      | 13:00 Uhr

Seminarleitung:

Dr. Irmhild Liebau, Körperpsychotherapie (HPG/EAP)
Bioenergetische Analyse (CBT), Supervision (DGfP) 
Pfr.´n Martina Rambusch-Nowak, (PPS/DGfP)
Geistliche Begleiterin, 

Seminargebühr:

686 €

19-0203

...mit meinem Gott kann ich über Mauern springen

Seminar für Pfarrer/innen, Diakon/innen und Interessierte

"Das kann man so aber nicht machen, das tut man nicht, ..."

Mauern umgeben uns und wenn es auch nur die unsichtbaren durch die Sozialisation verankerten "Regeln"  in unseren Köpfen sind. Wie ist es, über diese Mauern zu springen oder sie einzureißen?

Mauern haben eins gemeinsam: Sie sollen vor dem "Bösen" schützen, das von außen kommt, wobei das dahinter Liegende aber auch verlockend sein kann.

Im bildnerischen Arbeiten gibt es die Möglichkeit Mauern zu malen, ganz realistisch, Stein für Stein, oder aber Mörtel, hier die Farbe als Action Painting auf das Papier zu werfen.

Wir werden Materialien und Dinge zusammenzubringen, die vorher nicht zusammenkamen und dahinter Neues entdecken; kreativ Fugen lockern, Steine herausbrechen und Hemmnisse aus dem Weg räumen und dabei Farbe und Form ganz neu erleben.

"Stein auf Stein", wie es in dem alten Kinderlied heißt, entstehen malend, zeichnend und collagierend eigene "Mauer"bilder.
In diesem Seminar springen wir über Mauern und trauen uns an Neues heran!

In Kooperation mit:
Niedersächsisches Pastoralkolleg

 

Termin:

13.05.2019 | Beginn | 16:00 Uhr

17.05.2019 | Ende      | 14:00 Uhr

Seminarleitung:

Meike Janßen
 

Seminargebühr:

275,00 + 35,00 Material

19-0210

Ausbildung Spiel- und Theaterpädagogik / Playing Arts 2017/2019 Inszenierung/ Präsentation

Ausbildung für Lehrer/innen, Pädagog/innen, Interessierte

Nach zwei Jahren Ausbildung wird die Gruppe gemeinsam eine Abschlusspräsentation entwickeln und öffentlich aufführen.

Unter der bewährten Regie von Len Shirts und Franziska Braegger werden die Teilnehmer/innen 4 Tage intensiv an der Inszenierung arbeiten, in die verschiedene Elemente aus den Kursen der vergangenen 30 Monate einfließen, um ihre Ideen dem Publikum zu präsentieren.


 

Herzliche Einladung an Gäste!

Referent/in: Franziska Braegger (Ch) und Len Shirts (USA), Schauspiel und Regie

 

Termin:

08.05.2019 | Beginn | 15:30 Uhr

12.05.2019 | Ende      | 16:00 Uhr

Seminarleitung:

Uwe Fischer, Heike Scharf

Seminargebühr:

Auf Anfrage

19-0211

Abschlusspräsentation der Ausbildung Spiel- und Theaterpädagogik / Playing Arts 2017/2019

Augenblicke

Die öffentliche Aufführung im Theater Wrede in Oldenburg wird nicht nur für die Mitspieler/innen aufregend. Unsere internationalen Referenten vom Theater R.A.B. verstehen es immer wieder in kürzester Zeit die Ideen der Schauspieler/innen zu bündeln und gemeinsam mit ihnen eine zauberhafte Aufführung entstehen zu lassen. Die Besucher/innen erwartet eine ganz besondere Theaterperformance.
Einlass ab 10:45 Uhr mit der Möglichkeit zu Gesprächen bei Tee, Kaffee, Gebäck! 
 
 
Termin: 12.5.2019 / 11:15 Uhr
 
Ort: Theater Wrede, Klävemannstr. 7, Oldenburg
 
 
Kartenvorverkauf in der Ev. HVHS Rastede
 
 

Bild zu Seminar Abschlusspräsentation der Ausbildung Spiel- und Theaterpädagogik / Playing Arts  2017/2019

Termin:

12.05.2019 | Beginn | 11:15 Uhr

12.05.2019

Seminarleitung:

Seminargebühr:

9 Euro, erm. 6 Euro

19-0218

Kammermusikkurs für Streicher mit dem Nomos-Quartett

Kammermusikkurs für Ensembles

Mitglieder des international renommierten Nomos-Quartetts arbeiten mit Streicherensembles an Kammermusik von Haydn bis heute. Der Kurs ist offen für Musikstudierende, Profis und Amateure mit Kammermusikerfahrung (ggf. mit Pianisten oder Bläsern).

Es können nur feste Ensembles zugelassen werden.


 

Zum Kurs gehört ein Konzert des Nomos-Quartetts am Donnerstag, den 30.05.2019 in der St. Johannes-Kirche in Wiefelstede.  

Jedes Ensemble arbeitet  am Freitag und Samstag  je zweimal und am Sonntag einmal mit einer/m der DozentInnen.

Der Kurs schließt am Sonntagnachmittag mit einem (freiwilligen) Abschlusskonzert der Teilnehmenden.

Siehe: www.nomos-quartett.de/de/termine
 

 

Termin:

30.05.2019 | Beginn | 15:00 Uhr

02.06.2019 | Ende      | 16:00 Uhr

Seminarleitung:

Sabine Pfeiffer, Martin Dehning
 

Seminargebühr:

290,00-350,00 (inkl. Unterkunft und Verpflegung)

19-0402

Pilgern am Deich Skulpturenpfad zu den sieben Tagen der Schöpfung

„Was mich trägt – Einübung in geistliches Leben“ - Seminar für Pilgerfreund/inne, Natur- und Kunstliebhaber/innen

Pilgern von Mariensiel bis Dangast  auf sieben Seemeilen entlang der sieben Skulpturen zu den sieben Schöpfungstagen. – ein norddeutsches Pilgererlebnis zwischen Wasser, Watt, und Wiesen!
 
Die Kunstwerke am Deich thematisieren den biblischen Schöpfungsmythos und seine Urgeschichte und bilden einerseits den modernen Naturbegriff aber andererseits auch menschlichen Gestaltungswillen ab.
Seh-Zeichen der Schöpfung als Mahn-Zeichen für eine Bewahrung der Schöpfung und geistliches Impulsen geht es auf den Weg.

 

Zu Beginn: Stehkaffee,  Andacht in der Kapelle
 
Abfahrt mit dem Bus ab Ev. Bildungshaus Rastede 10.00 Uhr
Rückfahrt ab Dangast ca. 16.00 Uhr

 
Bitte selbst für Verpflegung für unterwegs und entsprechende Kleidung bzw. Schuhwerk sorgen.
 
In Kooperation mit: AG Spiritualität in der Ev.-Luth. Kirche in Oldenburg
 

Termin:

04.05.2019 | Beginn | 09:00 Uhr

| Ende      | 17:00 Uhr

Seminarleitung:

Martina Rambsuch-Nowak

Seminargebühr:

32 €

19-0411

„Das möchte ich lieber mit einem Mann besprechen! Das möchte ich lieber mit einer Frau besprechen!“ Geschlechterfragen in der Seelsorge

Für Seelsorger/innen in Haupt- und Ehrenamt, für kirchliche Mitarbeitende, für alle Interessierten

Seelsorgende wie ihre Gesprächspartner/innen stoßen im Kontakt mitunter auf die Kategorie Geschlecht, was – zumal in Zeiten von #Metoo – verunsichern kann.
Der Praxistag möchte Ihnen ausgehend von Ihren Fragen und Erfahrungen Orientierung im Genderdschungel bieten. Wo ist Verunsicherung fehl am Platz für ein hilfreiches Beziehungsangebot und wo kann ein genderbewusster Seelsorgeansatz für die Reflexion der eigenen Rolle wie des gesellschaftlichen Umfeldes von Gewinn sein? Was meint ‚Gender‘ überhaupt und wie kann mir die Geschlechterkategorie – jenseits ihrer gesellschaftspolitischen Instrumentalisierung – neue Perspektiven in der Seelsorge erschließen?

Dieser Tag bietet allen Geschlechtern die Gelegenheit, in den wertschätzenden Austausch zu treten, um sich (weiter) zu sensibilisieren für Geschlechterfragen in der Seelsorge und gemeinsam nach kreativen Antworten zu suchen.   
 

Dr. Simone Mantei hat ihre erste theol. Prüfung in Oldenburg abgelegt. Nach der Promotion in Münster und dem Vikariat in Wiesbaden war sie fünf Jahre als Praktische Theologin an der Universität Mainz, bevor sie Studienleiterin am Studienzentrum der EKD für Genderfragen in Kirche und Theologie (Hannover) wurde. Seit zwei Jahren baut sie im Team ein Arbeitsfeld zur Beratung und Begleitung Theologiestudierender in Hessen und Nassau auf. Sie lehrt u.a. an der Uni in Frankfurt. Simone Mantei lebt mit ihrer Familie in Wiesbaden.
 
Anmeldung und nähere Informationen: Dezernat1@kirche-oldenburg.de, 0441/7701135
 
In Kooperation mit:
Referat Seelsorge und dem Referat Aus- und Fortbildung der Ev.-Luth. Kirche in Oldenburg 

Referentin: Dr. Simone Mantei (Mainz) 


 

Termin:

16.05.2019 | Beginn | 09:00 Uhr

16.05.2019 | Ende      | 17:00 Uhr

Seminarleitung:

Julia Neuschwander, Leitung Referat Seelsorge der Ev.-Luth. Kirche in Oldenburg 
Stefamn Welz, Referat Aus- und Fortbildung der Ev.-Luth. Kirche in Oldenburg 

 

Seminargebühr:

Auf Anfrage