Monatsübersicht

21-102

Neustart: Körperorientierte Seelsorge

(Bildungsurlaub)

Zielgruppe sind Pfarrer*innen, in deren Arbeit die Seelsorge – z. B. im Krankenhaus, Altenheim, Gefängnis – einen besonderen Schwerpunkt bildet; ebenso Menschen aus anderen helfenden Berufsgruppen und sämtliche  - auch ehrenamtlich tätig Interessierte, die in ihr Arbeiten und Leben den körperorientierten Ansatz aufnehmen und integrieren möchten.

Seelsorge hat es mit dem ganzen Menschen zu tun, in einer Einheit von Körper, Seele und Geist. Die neueren Erkenntnisse aus den Neurowissenschaften, Neurobiologie und – psychologie bestätigen wissenschaftlich die Zusammenhänge von körperlichen, seelischen und geistigen Prozessen - von Kognition, Emotion und Motorik - und heben damit die immense Bedeutung des Körpers für das ganzheitliche Verstehen des Menschen und für die therapeutische Arbeit hervor.

Ziel der Weiterbildung in KÖS (Körperorientierter Seelsorge) ist es, das eigene Seelsorgekonzept um die Körperorientierung zu erweitern und die seelsorglichen Fähigkeiten durch Wahrnehmung und Annahme der seelisch, geistig und körperlich sich gestaltenden Themen zu vertiefen. Methodisch werden dafür Grundkenntnisse aus Bioenergetischer Analyse, Tiefenpsychologie und Körperpsychotherapie und aus der personzentrierten Seelsorge und Geistlichen Begleitung genutzt und vermittelt.

Dieser Sechs-Wochen-Kurs orientiert sich an den Standards der Deutschen Gesellschaft für Pastoralpsychologie (DGfP) und vermittelt relevante pastoralpsychologische Inhalte. Nach Absolvierung der Weiterbildung und der Teilnahme an einer Jahrestagung kann die außerordentliche - sektionslose - Mitgliedschaft in der DGfP beantragt werden.

Achtung: durch die Folgen des Lockdowns Terminänderungen!
Erste Kurswoche 26.04.-30.04.2021: Körperorientiertes Arbeiten mit der eigenen Persönlichkeit - Der Körper als Ressource      
Zweite Kurswoche 05.07.-09.07.2021: Mit Leib und Seele leben und arbeiten - Neue Lebensenergie entfalten                 
Dritte Kurswoche 24.01.-28.01.2022:Über den Körper die Seele erschließen -Aggression/Depression – Leiden/Freude im seelsorglichen Arbeiten        
Vierte Kurswoche 28.03.-01.04..2022: Begleitung kranker, sterbender, trauernder Menschen  – Körperliche Interventionen für die Seelsorge –
Fünfte Kurswoche 05.-09.09..2022 Spiritualität, Geistliche Begleitung, Theologie – über Körpererfahrung den (eigenen) Glauben stärken                                  
Sechste Kurswoche 28.11.-02.12.2022:  Selbstfürsorge und guter Stand–  für sich und andere gut sorgen: (Körperorientiertes Arbeiten mit dem eigenen Seelsorge- und beruflichen Selbstverständnis
                                                                   
2,5 Abschluss-Tage 11.-13.05.2022 (für den 4,5 Wochenkurs)  Gut stehen in der Seelsorge-Arbeit – Körperorientiertes Arbeiten mit dem eigenen Seelsorge- und beruflichen Selbstverständnis.

Ein ausführliches Curriculum der Weiterbildung und weitere Informationen können im Bildungshaus Rastede angefordert werden. Bei Teilnahme an allen vier Weiterbildungswochen und dem Wochenende und Erfüllung der Aufgaben (vgl. Curriculum) kann ein Zertifikat über die 4, 5 – Wochen - Weiterbildung ausgestellt werden (mit Aufführung der wesentlichen Bestandteile der vier Kurswochen, des Wochenendes und der Weiterbildungsziele). Der Sechs-Wochen-Kurs endet mit einem Zertifikat in KÖS und einer Bescheinigung über den Verlauf der Weiterbildung als 6-Wochen-Kurs nach den allgemeinen Standards der DGfP (mit entsprechend relevanten pastoralpsychologischen Inhalten).Die Kurswochen können auch einzeln – als thematisch in sich geschlossene Einheiten - gebucht werden.  Ein Einstieg in die gesamte Weiterbildung ist jederzeit – mit jedem Modul möglich.

IN KOOPERATION MIT:
Referat Seelsorge und der Pfarrerfortbildung der Ev.-Luth. Kirche in Oldenburg

Termin:

26.04.2021 | Beginn | 15:00 Uhr

30.04.2021 | Ende      | 13:00 Uhr

Seminarleitung:

Dr. Irmhild Liebau, Körperpsychotherapie (HPG/EAP), Bioenergetische Analyse (CBT), Supervision (DGfP/T) und Beratung (DGfB), TRE (Zertifikat)
Martina Rambusch-Nowak, Pfarrerin, Geistliche Begleiterin, Seelsorge und Beratung (DGfP/ PPS)

Seminargebühr:

(incl. Vollpension im EZ) 686 € pro Kurswoche 344 € Wochenende

21-204

Theater für ALLE - Traumrollen

Seminare für Ehrenamtliche, Hauptamtliche, Interessierte

„Und wenn du den Eindruck hast, dass dieses Leben ein Theater ist, dann such dir die Rolle aus, die dir wirklich Spaß macht.“  (Shakespeare)

Theater für ALLE ist genauso gemeint! Unabhängig von Erfahrungen im Theaterspiel sowie körperlicher und kognitiver Potenziale, laden wir zu einem inklusiven Theaterwochenende ein.
Unter diesem Motto treffen wir uns drei Tage lang zum Theaterspielen. Jede*r ist herzlich willkommen. 

Wichtig ist der Wunsch zu spielen, auf der Bühne zu stehen und die Neugierde auf die anderen Spielpartner*innen. Wir werden, je nach eigenen Möglichkeiten, gemeinsam Spielszenen entwickeln und wiederholbar machen. Vielleicht kann am Ende eine kleine Vorstellung für die Familie und Freunde stehen. Lasst euch überraschen:  von unserem Workshop, von den Anderen und vor allem von euch selbst.

In Kooperation mit:
Arbeitsstelle Kulturelle Bildung in der Ev.-Luth. Kirche in Oldenburg
 

Termin:

23.04.2021 | Beginn | 16:30 Uhr

25.04.2021 | Ende      | 14:30 Uhr

Seminarleitung:

Referentin:
Freia Marten, Schauspieldozentin, Schauspielerin

Uwe Fischer

Seminargebühr:

190,00

21-302

Interkulturelle Familienakademie

Seminar für Familien

Dieses Wochenendangebot richtet sich an Familien und Alleinerziehende mit ihren Kindern im Alter von 8 bis 12 Jahren. Wir laden schon seit vielen Jahren zu diesen gemeinsamen Seminaren in Rastede ein. In Begleitung mindestens eines Erwachsenen (Väter, Mütter, Großeltern, Paten, Tanten oder Onkel...) lernen Kinder zusammen mit den „Großen“.
Wir haben ein Thema vorbereitet, das wir gemeinsam bearbeiten. Das geschieht kreativ, informativ und natürlich in altersgerechter Weise. Nicht zu verachten sind die vielen neuen Bekanntschaften, die an so einem Wochenende geschlossen werden. 

Unsere Referent*innen werden abwechslungsreiche Workshops anbieten. Werde also zum Entdecker / zur Entdeckerin.
Ein Wochenende, an dem Kinder und Erwachsene sich einmal ganz anders erleben können.
 
In Kooperation mit:                                                                                                                                 Arbeitsstelle für Kulturelle Bildung in der Ev.-Luth. Kirche in Oldenburg, Landesjugendpfarramt der Ev.-Luth. Kirche in Oldenburg, Yezidisches Forum e.V. Oldenburg

Anmeldeschluss:
31.3.2021
 

Termin:

16.04.2021 | Beginn | 16:30 Uhr

18.04.2021 | Ende      | 14:30 Uhr

Seminarleitung:

Eva Brunken, Landesjugendpfarramt der Ev.-Luth. Kirche in Oldenburg                               &nb

Seminargebühr:

165,00 €: 1 Kind/ 1 Erwachsener (Ermäßigung auf Anfrage) jedes weitere Kind 45,00 €, jeder weitere Erwachsene 135,00 € Ermäßigungen sind auf Anfrage möglich

21-503

Begegnungen gestalten - Aufbaukurs Bibliolog Encounter

Seminar für Pfarrer*innen, Diakon*innen und Interessierte

Dieser Kurs legt den Schwerpunkt bibliologischer Erschließung auf biblische Begegnungsgeschichten. Die Teilnehmenden erlernen vielfältige Weisen, Begegnungen zwischen biblischen Personen zu erkunden, zu gestalten und (neu) zu inszenieren. Gerade biblische Konfliktgeschichten bieten dafür viel Potential.
Biblische Akteure werden miteinander ins Gespräch gebracht. Die Technik des Rollentauschs führt dazu, dass die Sichtweise des Gegenübers besser verstanden wird.

Selbst Personen, die sich in den biblischen Geschichten niemals begegnen, können ihre Sichtweisen direkt aufeinander treffen lassen. Das Seminar eignet sich für diejenigen, die bereits einen Grundkurs (mit Zertifikat) absolviert haben und ein wenig Erfahrung mit der Methode sammeln konnten. Der Aufbaukurs wird ebenfalls vom Bibliolog Netzwerk zertifiziert.
 
In Kooperation mit:
Pastoralkolleg Niedersachsen
 
Referent:
Frank Muchlinskiy
 

 

Termin:

12.04.2021 | Beginn | 15:00 Uhr

16.04.2021

Seminarleitung:

Martina Rambusch-Nowak

Seminargebühr:

Auf Anfrage

21-504

Märchen meditativ zum Gelingen des Lebens

Seminar für Interessierte; Leiter*innen von Meditationsgruppen

Impulse und Entspannung für Körper, Geist und Seele (mit Klangschalen und Harfe)
 

Wir lassen uns von der Weisheit und Kraft der Märchen beflügeln, die uns in wunderbaren Sinnbildern vom Gelingen des Lebens erzählen. Gemeinsam mit den Märchenhelden*innen machen wir uns auf den Weg, begegnen Prüfungen und wunderbaren Wendungen des Lebens und sehen, wie sie ihr Schicksal meistern und ihr Glück finden. Harfenmusik, Klang-Fantasiereisen, Meditationen, Atem- und Entspannungsübungen sowie musisch-kreative und geistliche Impulse vertiefen das Erleben der Märchen, bringen uns zur Ruhe und Körper, Geist und Seele in Einklang. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich.

 

Kursinhalte: Märchen, Harfenmusik, Klang-Fantasiereisen und Meditationen (Vorkenntnisse nicht erforderlich), Atem- und Entspannungsübungen, weitere Impulse (z.B. Psalmen und Texte aus der Bibel, Gedichte), musisch-kreative Übungen (Fähigkeiten und Vorkenntnisse nicht erforderlich), Austausch in der Gruppe

Bitte mitbringen: warme Socken, wetterfeste Kleidung für Gehmeditation, falls gewünscht ein Meditationskissen.

 

Termin:

30.04.2021 | Beginn | 16:30 Uhr

02.05.2021 | Ende      | 13:30 Uhr

Seminarleitung:

Michaela Brinkmeier Meditationslehrerin, Klangtherapeutin und –pädagogin, Märchenerzählerin (Erzählergilde der Europäischen Märchengesellschaft) und Harfenspielerin 

Seminargebühr:

175 €