Monatsübersicht

20-0106

Körperorientierte Seelsorge - Weiterbildung - WOCHENENDE

Gut stehen – der eigene Stand als Seelsorger/in Körperorientiertes Arbeiten mit dem eigenen Seelsorge- und beruflichen Selbstverständnis

WOCHENENDE
Nur Seelsorger/innen, die gut stehen können, einen guten Stand haben, gut da stehen in ihrem Beruf, können auch gut seelsorglich arbeiten, die vielen Themen und Probleme in der Seelsorge- Arbeit bestehen. An diesem Wochenende werden mit den Methoden aus der Bioenergetischen Analyse die eigenen körperlichen Ressourcen und Energien für die seelsorgliche, kirchliche Arbeit und für den Stand als Seelsorger/innen wieder entdeckt, 

vertieft und vergrößert und so grundsätzlich zu einem besseren Stand in Beruf und persönlichem Leben gefunden.

Themen sind: Körperübungen zum eigenen Stand als Seelsorger/in, Körperorientierte Arbeit am eigenen Seelsorgekonzept, Arbeit mit inneren Bildern zum eigenen Selbst- und Seelsorgeverständnis, Einbeziehung des Körpers in die seelsorgliche Arbeit und Selbsterfahrungs- und Supervisionselemente. 
 

Termin:

17.04.2020 | Beginn | 15:00 Uhr

19.04.2020 | Ende      | 13:00 Uhr

Seminarleitung:

Dr. Irmhild Liebau,
Pfr.´n Martina rambusch-Nowak

Seminargebühr:

344 €

20-0106

Weiterbildung Körperorientierte Seelsorge 2018 bis 2020

Weiterbildung für hauptamtliche und ehrenamtliche Seelsorger*innen

Seelsorge hat es mit dem ganzen Menschen zu tun, in einer Einheit von Körper und Seele. Die neueren Erkenntnisse aus Neurobiologie und – psychologie bestätigen wissenschaftlich
die Zusammenhänge von körperlichen und seelischen Prozessen, von Kognition, Emotion und Motorik und heben damit die immense Bedeutung des Körpers für das Verstehen des Menschen und die therapeutische Arbeit hervor.

Zeitgemäße Seelsorge basiert auf diesem Grundverständnis und arbeitet auch körperorientiert. Ziel der Weiterbildung ist es, das eigene Seelsorgekonzept um die Körperorientierung zu erweitern und die seelsorglichen Fähigkeiten durch Wahrnehmung und Annahme der seelisch und körperlich sich gestaltenden Themen zu vertiefen.
 Methodisch werden dafür Grundkenntnisse aus Bioenergetischer Analyse, Tiefenpsychologie und Körperpsychotherapie und aus der personenzentrierten Seelsorge und Geistlichen Begleitung genutzt und vermittelt.

Der zertifizierte Grundkurs besteht aus vier Wochen-Modulen und einem Wochenende. Die Weiterbildung kann um zwei Wochenmodule erweitert werden.

Dieser Sechs-Wochen-Kurs verläuft nach den Standards der Deutschen Gesellschaft für Pastoralpsychologie (DGfP) und vermittelt relevante pastoralpsychologische Inhalte und endet mit einer entsprechenden Bescheinigung bei Erfüllung der geforderten Anforderungen
(vgl. Curriculum). Die Module können einzeln gebucht werden.
 Ein ausführliches Curriculum der Weiterbildung und weitere Informationen können im Bildungshaus Rastede angefordert werden. (s. auch www.hvhs.de)

Termine:
Wochenende:                                                                                                17.04.2020/15:00 Uhr – 19.04.2020/13:15 Uhr Gut stehen – Körperorientiertes Arbeiten mit dem eigenen Seelsorge- und beruflichen Selbstverständnis
                                                                                                                                     5. Modul: 23.03.2020/15:00 Uhr – 27.03.2020/13:15 Uhr Selbstfürsorge – für sich und andere gut sorgen
                                                                                                                                  6. Modul: 25.05.2020/15:00 Uhr – 29.05.2020/13:15 Uhr Spiritualität, Geistliche Begleitung, Theologie – über Körpererfahrung den (eigenen) Glauben stärken

Neuer Kursbeginn „Weiterbildung Körperorientierte Seelsorge 2021 bis 2022             
1. Modul: 08.-12.02.21,
weitere Information unter www.hvhs.de oder 04402/92840

In Kooperation mit: Referat Ausbildung und Personalentwicklung und Referat Seelsorge der Ev.-Luth. Kirche in Oldenburg
 

Termin:

17.04.2020 | Beginn | 15:00 Uhr

19.04.2020 | Ende      | 13:15 Uhr

Seminarleitung:

Dr. Irmhild Liebau, Körperpsychotherapie (HPG/EAP), Bioenergetische Analyse (CBT), Supervision (DGfP) und Beratung (DGfB), TRE (Zertifikat)
                 &a

Seminargebühr:

686 € pro Kurswoche , 344 € pro Wochenende

20-0107

Zwischen den Stühlen

Seminar für stellvertretende Leiter/innen in Kindertagesstätten (offen für alle Trägerstrukturen)

Stellvertretende Leiter/innen von Kindertagesstätten sind vorrangig fachlich im Gruppendienst in der Arbeit mit Kindern tätig. Dabei haben sie eine große Nähe zu ihren Kolleg/innen, den anderen Erzieher/innen und Sozialassistent/innen. Zugleich ist es ihr Auftrag, partnerschaftlich, loyal, vertrauensvoll und eng mit der/m Leiter/in zusammen
zu arbeiten.
Bei Abwesenheit der Leitung müssen sie diese vertreten. Dieses Spannungsfeld führt zu manchen Herausforderungen und Chancen! Eine Chance besteht z.B. darin, eine konstruktive Mittler/inrolle zwischen Leitung und Team einzunehmen.                                                                                                     
Im Seminar werden die Rollenkonflikte stellvertretender KiTa-Leitungen thematisiert. 
Im kollegialen Austausch werden Handlungsoptionen erarbeitet, in der Rolle der Stellvertretung konstruktiv und wirksam tätig zu werden. 

 

Bild zu Seminar Zwischen den Stühlen

Weitere Themen im Seminar sind: 

Grundlagen von Führung/Führungsstile/Führung aus der zweiten Reihe
Kommunikation und Umgang mit Konflikten 
Konstruktives Feedback geben
Selbstfürsorge als stellvertretende KiTa-Leitung
Möglichkeiten des kollegialen Austausches zwischen stellvertretenden Kita-Leitungen in der Region

Termin:

24.04.2020 | Beginn | 16:00 Uhr

25.04.2020 | Ende      | 16:00 Uhr

Seminarleitung:

Markus Wetzer, Supervisor und Coach

Seminargebühr:

139 €

20-0206

tanz mit - bleib fit

Seminar für Tanzleiter/innen, Interessierte, und Teilnehmer/innen, die ihre Kenntnisse im Seniorentanz vertiefen möchten

Tanzen macht Spaß und gibt Flügel!
Tanzen ist der einzige Sport, der von der Kindheit bis hin zum Alter ausgeübt werden kann!
Tanzen spricht Körper, Geist und Seele an!

In dieser Fortbildung werden abwechslungsreiche und vielseitige Tänze aus verschiedensten Ländern angeboten.
 

Dabei wird  auch auf die methodische und didaktische Vermittlung eingegangen.

Viele Tanzformen werden im Programm vertreten sein wie Mixer, Square, Kreis- und Gassentänze.  Die Wünsche der Teilnehmer/innen werden gern berücksichtigt.
 

Termin:

17.04.2020 | Beginn | 15:00 Uhr

19.04.2020 | Ende      | 13:00 Uhr

Seminarleitung:

Referentin:
Christiane Raschke, Tanzleiterin und Ausbildungsreferentin des Bundesverbandes Seniorentanz

Seminargebühr:

156,00

20-0207

Ameise, Moos und Zeichenstift

Forschungswerkstatt für Familien mit Kindern ab 6 Jahren

Der Forscher Alexander von Humboldt schrieb: "Natur und Kunst sind in meinem Werk eng verschwistert". Diesen "Geschwistern" werden wir in der  Forschungswerkstatt folgen. Kinder und Erwachsene werden sich einen Quadratmeter Wiese, Garten oder Wald aussuchen und diesen wissenschaftlich und bildnerisch erforschen.

Welche Pflanzen gibt es hier, kenne ich die, wie sehen sie aus? Zum Forschen gehört das Vermessen, Zählen, Beobachten und noch vieles mehr. Jeder Baum, jede Pflanze hat viele spannende Eigenschaften, die es lohnt herauszufinden.

 

Bildnerisch lassen wir uns inspirieren von den Illustrationen Humboldts aus seinem wunderschönen Buch "Kosmos",  die dann in eigene Bilder und Collagen münden werden.

Und wer weiß, vielleicht werden wir auch einen "Cyanometer" bauen, mit dem wir, wie auch Alexander von Humboldt,  die Bläue des Himmels messen werden.

Das Besondere an dieser Werkstatt ist der Wechsel zwischen wissenschaftlichem Forschen und dem künstlerischen Darstellen des Gesehenen. 

In Kooperation mit dem Landesmuseum Natur und Mensch Oldenburg:

Termin:

24.04.2020 | Beginn | 16:00 Uhr

26.04.2020 | Ende      | 14:00 Uhr

Seminarleitung:

Meike Janßen
Maren Torhoff

Seminargebühr:

145,00 (1 Kind + 1Erw.), jedes weitere Kind 35,00, jeder weitere Erwachsene 115,00

20-0302

Das Ende ist nahe! - Mythen, Geschichten und Vorstellungen vom Ende der Welt

Seminar für Interessierte

Vorstellungen vom Ende der Welt sind so alt wie die Menschheit selbst und fast ebenso zahlreich. Sei es in den großen Weltreligionen (Apokalypse), den Mythologien (Ragnarök) oder auch in vielen Geschichten in den modernen Medien (The Walking Dead). Was fasziniert die Menschen so sehr am Ende der Welt, dass sich Geschichten dazu in allen Kulturen wiederfinden?

Aber auch jenseits der Mythen haben Geschichten vom Weltuntergang Hochkonjunktur. Der Klimawandel und seine Folgen befeuern Bilder vom katastrophalen Ende des Planeten und der Menschheit.  Dadurch, dass die Auswirkungen immer greifbarer und erfahrbarer für uns werden, nimmt die Brisanz des Themas immer weiter zu. Wagen Sie einen Blick in den Abgrund?      

Termin:

03.04.2020 | Beginn | 17:00 Uhr

05.04.2020 | Ende      | 14:30 Uhr

Seminarleitung:

Swen Engel

Seminargebühr:

174,00

20-0403

Sakraler Tanz - Meditation in Bewegung

Kommt ein Vogel geflogen
setzt sich nieder auf mein‘ Fuß...
Volks- und Liebeslied

 
Der Frühling ist da und kann uns beflügeln.
 
Dieses Angebot richtet sich an Menschen, die
- diese Art der Meditation kennen lernen oder vertiefen,
- sich selbst eine kleine Zeit der Besinnung zu Beginn der dunkleren Jahreszeit gönnen und
- eventuell die Tänze bei ihrer Arbeit mit Menschen einsetzen möchten. Tanzbeschreibungen und Musik stehen zur Verfügung.
 
Meditatives Tanzen bewegt den ganzen Menschen: Mit Körper und Geist konzentriert auf die sich wiederholenden Schritte und Gebärden, mit Herz und Seele den jeweiligen Ausdruck erleben.

 

Jeder Tanz hat sein eigenes Thema und Bedeutung.
Die meisten Tänze werden im Kreis ausgeführt, der Kreis unterstützt jeden, und jedeR einzelne ist wichtig für den Kreis. Die Meditation entsteht zunächst durch das Erlernen der Schritte, später durch die Konzentration auf die Bewegung und das, was dadurch den ganzen Menschen bewegt. Das kann einerseits eine Herausforderung sein, andererseits bewirkt es eine tiefe Entspannung.
 
Für die meist ruhigen (Kreis-) Tänze ist tänzerische Vorbildung nicht notwendig. Denn es geht um die Erfahrung und das Erleben, so zu sein, wie man im jeweiligen Moment ist, nicht um eine sportliche Leistung.
 
Lieber Vogel, flieg weiter,
nimm ein‘n Gruß mit und ein‘n Kuss…
Volks- und Liebeslied
 



 

Termin:

03.04.2020 | Beginn | 15:30 Uhr

04.04.2020 | Ende      | 16:00 Uhr

Seminarleitung:


Ulrike Neumann, Dozentin sacred dance, Tanztherapeutin, Lehrerin

Seminargebühr:

141 €