Monatsübersicht

22-105

Zwischen den Stühlen

Seminar für stellvertretende Leiter:innen in Kindertagesstätten

Stellvertretende Leiter:innen von Kindertagesstätten sind vorrangig fachlich im Gruppendienst in der Arbeit mit Kindern tätig. Dabei haben sie eine große Nähe zu ihren Kolleg:innen, den anderen Erzieher:innen und Sozialassistent:innen. Zugleich ist es ihr Auftrag, partnerschaftlich, loyal, vertrauensvoll und eng mit der/m Leiter:in zusammen zu arbeiten. Bei Abwesenheit der Leitung müssen sie diese vertreten. Dieses Spannungsfeld führt zu manchen Herausforderungen und Chancen! Eine Chance besteht z.B. darin, eine konstruktive Mittler:inrolle zwischen Leitung und Team einzunehmen. Im Seminar werden die Rollenkonflikte stellvertretender KiTa-Leitungen thematisiert. 

Im kollegialen Austausch werden Handlungsoptionen erarbeitet, in der Rolle der Stellvertretung konstruktiv und wirksam tätig zu werden.
Weitere Themen im Seminar sind:
Grundlagen von Führung/Führungsstile/Führung aus der zweiten Reihe
Kommunikation und Umgang mit Konflikten
Konstruktives Feedback geben
Selbstfürsorge als stellvertretende KiTa-Leitung
Möglichkeiten des kollegialen Austausches zwischen stellvertretenden Kita-Leitungen in der Region

Termin:

22.03.2022 | Beginn | 16:00 Uhr

23.03.2022 | Ende      | 16:00 Uhr

Seminarleitung:

Markus Wetzer

Seminargebühr:

170,00

22-301

Klimafasten 2022 – Lesungen und Diskussionsabende

Veranstaltungen für Interessierte in den Bereichen Klimakrise, Umwelt, Meer, Nachhaltigkeit und Co.

Zu den Aktionswochen Klimafasten 2022 finden zwei Lesungen mit anschließender Diskussion statt:

Heike Vesper, Meeresbiologin und Direktorin des WWF am Internationalen WWF Zentrum für Meeresschutz, präsentiert am 22. März ihr Buch „Wenn wir die Meere retten, retten wir die Welt“. Selbst leidenschaftliche Taucherin berichtet sie von der faszinierenden Welt unter Wasser und vom Kampf gegen Überfischung und Verschmutzung der Meere. Welche Bedeutung haben die Meere für das Überleben der Menschen und was können wir selbst auch konkret tun, um die Meere zu schützen?

Am 12. April stellt Günther Wessel, Journalist und Schriftsteller, das Buch „Vier fürs Klima“ vor. Es erzählt davon, wie Familie Pinzler-Wessel ein Jahr lang versucht, CO2 neutral zu leben. Wie kann das als vierköpfige Familie gelingen? Das Buch ist gefüllt mit anregenden und ermutigenden Erlebnissen und Erfahrungen, die zeigen, wie mehr Klimaschutz in den Alltag Einzug finden kann und das auch jenseits des puren Verzichtens.

In Kooperation mit: Büchereiarbeit der Ev.-Luth. Kirche in Oldenburg

Termin:

22.03.2022 | Beginn | 18:00 Uhr

12.04.2022 | Ende      | 18:00 Uhr

Seminarleitung:

Swen Engel

Seminargebühr:

Eintritt zu den Veranstaltungen frei, um Spende wird gebeten

22-503

Kirche HIER und JETZT

Seminar für hauptamtlich Tätige in der Kirche

Bildungsurlaub
 
Kirche ist bunt und lebendig und nervig und amüsant und kräftezehrend und hoffnungsspendend und noch so viel mehr. Was treibt uns aktuell um in der Kirche? Wo sind Energiefresser und wo Aufladestationen für die inneren Akkus? Welches Bild von Kirche prägt unsere Arbeit? Wieviel "ICH" steckt in KIRCHE? Was beschäftigt dich aktuell in deinem Arbeitsalltag?
Wir möchten Platz zur Reflexion, zur Diskussion und zur Ideenentwicklung geben und laden Mitarbeiter:innen aus allen Arbeitsbereichen der Kirche ein, denn der Küster oder die Küsterin wird einen anderen Blick auf „Kirche“ werfen, als die Pfarrerin oder der Pfarrer.
 

Mit Methoden aus dem Kreativitätstraining und der Theaterpädagogik, frischer Musik und Impulsen aus aktuellen Kirchenbewegungen begeben wir uns auf eine gemeinsame Suche nach Impulsen und Ideen abseits vertrauter Lösungen.
 
In Kooperation mit:
Arbeitsstelle für Kulturelle Bildung und Kirchenmusik in der Ev.-Luth. Kirche in Oldenburg,                                                                                                        Kreisjugenddienst Wesermarch
 
 

Termin:

07.03.2022 | Beginn | 10:00 Uhr

09.03.2022 | Ende      | 12:00 Uhr

Seminarleitung:

Sonja Brockmann, Pastorin in Altenesch/Bardewisch; Sandra Bohlken, Kreisjugenddienst Wesermarsch; Karola Schmelz-Höpfner, Popkantorin; Uwe Fischer, Arbeitsstelle für Kulturelle Bildung in der Ev.-Luth. Kirche in Oldenburg
 
&nb

Seminargebühr:

70,00

22-504

Midrasch: Einblicke in den rabbinischen Umgang mit biblischen Texten

Seminar für Pfarrer:innen, Diakon:innen und Interessierte

In dieser Veranstaltung werden Beispiele rabbinischer Arbeit mit dem hebräischen Kanon (Tanach) in den Blick genommen. Text-nah und lebensnah begegnen wir dem Midrasch als Methode der Textauslegung und Denkhaltung. Dabei bieten Besonderheiten im Text Anlass, einem Wort oder einem Satz mehr Inhalt und Bedeutung zuzusprechen, als auf denersten Blick vorhanden sind. Dies geschieht oft mit viel Sinn für theologische, existenzielle, ethische, psychologische und auch ganz alltägliche Fragen und Beobachtungen—mal tiefsinnig, mal mit Witz und Leichtigkeit.
Midrasch als Literatur ist ein Teil der rabbinischen Schriften, der über Jahrhunderte gewachsen ist. Somit ist die Beschäftigung mit rabbinischen Kommentaren immer auch eine Reise durch Zeit und Raum.
Ziel ist es, mit diesen Einblicken in die antiken Auslegungen und Methoden in der Lage zu sein, biblischen Texten mit der hermeneutischen Haltung des Midrasch begegnen zu können und dabei sowohl mehr Lebendigkeit als auch tiefere Lebensbezüge zu entdecken. 
 

Auch werden wir üben, auf kreative und interaktive Art mit bekannten oder auch weniger bekannten Bibelstellen ins Gespräch zu komme. Zudem werden wir eine grundlegende Vertrautheit mit klassischer, rabbinischer Midrasch-Literatur entwickeln, um diese als Texte und Kontexte jüdischer Religion und Kultur wahrnehmen und wertschätzen zu können.
Anmerkungen                        
Bibel- und Midrasch-Texte werden in Übersetzung bereitgestellt. Hebräischkenntnisse sind hilfreich, jedoch nicht erforderlich.

In Kooperation mit:                                                                                                                                Pastoralkolleg Niedersachsen

Referent:                                                                                                                                                                      Rabbiner Markus A. Lange, MA, Lehr-Supervisor für rabbinische Praxisfelder (Universität Potsdam), Dozent für Spiritual Care (Hospizakademie Bamberg), Wissenschaftlicher Mitarbeiter für Theatertherapie (HfWU Nürtingen-Geislingen), Krankenhaus- und Hospizseelsorger, Drama-/Theatertherapeut, Bibliodrama/Bibliolog- und Playback Theater-Leiter. Wohnt in Potsdam.
 

 

Termin:

14.03.2022 | Beginn | 15:00 Uhr

17.03.2022 | Ende      | 13:00 Uhr

Seminarleitung:

Martina Rambusch-Nowak

Seminargebühr:

auf Anfrage

22-601

AUFBRUCH UND WANDEL MIT MÄRCHEN; KLANG UND MEDITATION

Seminar für Interessierte, Leiter:innen von Frauen- und Meditationsgruppen

Aufbrechen, sich entfalten und aufblühen – die Natur im Frühling weckt in uns die Sehnsucht, unser Leben zur Blüte zu bringen. Wie das gelingen kann, davon erzählen uns Märchen mit ihrer Fülle an Weisheiten und Sinnbildern – Kraftquellen, aus denen wir an diesem Wochenende schöpfen wollen. Wir machen uns mit Märchenheld:innen auf den Weg ins Abenteuer Leben und erleben mit ihnen wunderbare Verwandlungen. Zu den Märchen lassen wir Gedichte und meditative Übungen auf uns wirken (z.B. Klangmeditation, Herzmeditation, Gehmeditation).

Was erwartet uns noch? Atem- und Entspannungsübungen, Singen, meditativer Tanz, Harfenmusik und Austausch in der Gruppe. So wollen wir neue Kraft schöpfen für Körper, Geist und Seele und Impulse mit nach Hause nehmen, die unser Leben reicher machen. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich.
 
Bitte mitbringen: warme Socken, wetterfeste Kleidung für Gehmeditation, falls gewünscht ein Meditationskissen (vorhanden sind: Bänkchen, Matten und Decken, es kann auch auf einem Stuhl meditiert werden).
 

Termin:

18.03.2022 | Beginn | 16:30 Uhr

20.03.2022

Seminarleitung:

Michaela Brinkmeier (Märchenerzählerin, Autorin, Meditationslehrerin, Klangtherapeutin und –pädagogin) 

Seminargebühr:

175 €

22-602

Jahresveranstaltung des Biochemischen Vereins

Seminar für Interessierte an Naturheilkunde, Homöopathie und Biochemie

Ansprechpartnerin: Lore Hirsch Raiffeisenstraße 27 26122 Oldenburg Tel.: 0441 2179991 Fax: 0441 2179992 info@biochemie-oldenburg.de
 

Termin:

25.03.2022 | Beginn | 17:00 Uhr

27.03.2022

Seminarleitung:

Ingeborg Wilken

Seminargebühr:

auf Anfrage

  • 2021 | Monatsübersicht
  • Januar
  • Februar
  • März
  • April
  • Mai
  • Juni
  • Juli
  • August
  • September
  • Oktober
  • November
  • Dezember