Monatsübersicht

21-105

Qualifizierungswochenende für angehende Führungskräfte

Seminar für Auszubildende in der Verwaltung, Interessierte

Diese Schulung bietet Informationen und Beratung von Nachwuchskräften für die künftigen Aufgaben der gehobenen Verwaltungsebene.
Die traditionelle, instruktionsbasierte Lehre mit reiner Faktenvermittlung wird durch Methoden ergänzt, die sich auf die theoretischen Konzepte des Erfahrungslernens, des handlungsorientierten Lernens und des problemorientierten Lernens stützen.

In Kooperation mit:
Stadt Hannover
 

Termine:
01.03.2021 / 10:00 Uhr bis 05.03.2021 /14:00 Uhr
03.05.2021 / 10:00 Uhr bis 07.05.2021 / 14:00 Uhr
07.06.2021 / 10:00 Uhr bis 11.06.2021 / 14:00 Uhr
14.06.2021 / 10:00 Uhr bis 18.06.2021 /14:00 Uhr
 

Termin:

01.03.2021 | Beginn | 10:00 Uhr

05.03.2021 | Ende      | 14:00 Uhr

Seminarleitung:

Seminargebühr:

Auf Anfrage

21-203

Grundkurs Zeichnen

Seminar für Interessierte

Das Ziel künstlerischen Erkennens ist das Eigentümliche, Charakteristische, das ohne Verallgemeinerung unerkannt bleibt, und so lernen wir durch die Kunst bestimmte Seiten der Wirklichkeit kennen und verstehen.“
Gottfried Bammes 
 
Viel gesehen und oft bestaunt sind die Werke von Picasso, Klimt oder Dürer. Häufig kommt dabei die Sehnsucht nach eigener Umsetzung, nach Entwicklung der persönlichen künstlerischen Sprache auf. 

  • Wie entstehen Figuren? 
  • In welcher Perspektive erwecke ich sie zum Leben?
  • Licht und Schatten? Wie kann ich diese Helferlein benutzen?
  • Und wie baue ich mein Bild so auf, dass dort auch Figuren hineinpassen? 

Alle diese Fragen soll das Seminar mit Hilfe der Referentin Laura Därr beantworten. Perspektive, Anatomie und das Naturstudium sollen Werkzeuge werden das Eigentümliche und Charakteristische sehen zu lernen. Mit dem Erfassen von Proportionen durch einfache geometrische Formen und deren Umsetzung in kleinen Übungen soll das Seminar praxisorientiert den Weg zu eigenem Figurenspiel öffnen.


 

Termin:

29.03.2021 | Beginn | 11:00 Uhr

01.04.2021 | Ende      | 16:00 Uhr

Seminarleitung:

Laura Därr,   Animatorin (Trickfilmzeichnerin), Grafikerin/Illustratorin 

Seminargebühr:

438,00 + + Materialkosten, inkl. Modell: 55,00 €

21-301

Selbstverständliches Zusammenleben!?

Seminar für Familien mit und ohne Fluchthintergrund

Das Projekt „Selbstverständliches Zusammenleben?!“ richtet sich sowohl an Familien und Alleinerziehende, an Menschen, die in den letzten Jahren nach Deutschland geflohen sind, als auch an Menschen, die schon länger hier leben. Wir möchten Begegnungen ermöglichen und gemeinsam über verschiedene Themen ins Gespräch kommen.                                                                                                                            Die sechs Wochenenden haben folgende Themen:                                                                 

•     Rollenbilder in der Familie und in der Gesellschaft                                             
•             Kommunikation                                                                                                     
•             Werte, Demokratie und friedliches Zusammenleben                                  
•             Familienbilder – Was ist Familie?                                                                   
•             Kulturelle Gemeinsamkeiten und Unterschiede                                                  
•             Lebensrealität und Lebensentwürfe.              

Wir werden unterschiedliche Sprachkenntnisse berücksichtigen und nutzen viele Methoden aus der kulturellen Bildung, um einen intensiven Austausch und Begegnungen zu ermöglichen. Wir bieten vor Ort auch eine Kinderbetreuung an. Exkursionen und erlebnispädagogische Aktionen führen uns an besondere Orte der Region.

In Kooperation mit:                                                                                                                              Arbeitsstelle für Kulturelle Bildung in der Ev. -Luth. Kirche in Oldenburg, Yezidisches Forum e.V., Landkreis Ammerland (Koordinierungsstelle für Flüchtlinge und Demografie)

Gefördert mit Mitteln des Bundesministeriums des Innern

Link zum Flyer

Termin:

26.03.2021 | Beginn | 15:30 Uhr

28.03.2021 | Ende      | 14:00 Uhr

Seminarleitung:

Heike Scharf, Swen Engel und Uwe Fischer

Seminargebühr:

Auf Anfrage

21-404

SAG es - Wenn es in der (Hospiz-)Gruppe nicht rund läuft - Keine Angst vor Konflikten

Seminar für Hospizler*innen und Trauerbegleiter*innen

Der hospizliche Gedanke trägt und motiviert uns. Wir wollen wertschätzend und respektvoll miteinander umgehen. Doch wo Menschen miteinander unterwegs sind, gibt es auch Meinungsverschiedenheiten, manchmal auch Konkurrenz und Neid. Wie kann ich Differenzen und Konflikte konstruktiv ansprechen? SAG ES – ein Leitfaden, Konflikte und Meinungsverschiedenheiten konstruktiv anzusprechen, und so gemeinsam eine Lösung entwickeln zu können. Gerne arbeite ich an mitgebrachten Beispielen.

 

Bild zu Seminar SAG es - Wenn es in der (Hospiz-)Gruppe  nicht rund läuft - Keine Angst vor Konflikten

In Kooperation mit: 
Referat Seelsorge der Ev.-Luth. Kirche in Oldenburg

Termin:

10.03.2021 | Beginn | 10:00 Uhr

10.03.2021 | Ende      | 16:00 Uhr

Seminarleitung:

Christine Stockstrom, Dipl. Supervisorin, Hospizreferentin, Trauerbegleiterin, Gründungsmitglied und langjährige Vorsitzende Bundesverband Trauerbegleitung e.V.
 
 

Seminargebühr:

95 €