Monatsübersicht

21-213

Ausbildung Spiel- und Theaterpädagogik / Regie und Rolle

Seminar für Lehrer*innen, Pädagogen*innen und Interessierte

„Mit dem Leben ist es wie mit einem Theaterstück. Es kommt nicht darauf an, wie lang es ist, sondern wie bunt.“  (Seneca)
Im Mittelpunkt des Seminars steht zunächst die intensive Arbeit an Rollen. Wie kann sich die Schauspielerin oder der Schauspieler in eine fiktive Person einfühlen und dieser Rolle einen Charakter geben? Welche Biografie und Hintergründe besitzt sie? Welche Botschaften oder Ziele verfolgt die Person? 

Im zweiten Teil geht es um die Regie im Theater. Im heutigen Sprachgebrauch bedeutet Regie die verantwortliche künstlerische Leitung einer Aufführung durch einen Regisseur oder eine Regisseurin. Der Prozess der Regiearbeit ist nicht einheitlich und in seinem Ablauf nicht festgelegt. Er hängt in hohem Maße von den Arbeitstechniken und Gewohnheiten der beteiligten Künstler*innen ab. Wir thematisieren im Seminar die Organisation von Probenprozessen und üben Regie zu führen. Jede*r Teilnehmende wird auf der Bühne stehen, aber auch Anteile der Regiearbeit übernehmen. Wie motivieren wir die Darstellenden immer wieder neu?  Wie gewinnen wir ihr Vertrauen?  Und wie können wir trotz großer Anspannung der Premiere gelassen entgegensehen?
 
In Kooperation mit:
Arbeitsstelle Kulturelle Bildung in der Ev.-Luth. Kirche in Oldenburg

Termin:

05.11.2021 | Beginn | 15:30 Uhr

07.11.2021 | Ende      | 14:30 Uhr

Seminarleitung:

Heike Scharf und Uwe Fischer

Seminargebühr:

Auf Anfrage

21-214

Bühne frei für Oma, Opa und die Enkelkinder / Theaterseminar

Seminar für Großeltern und ihre Enkelkinder

Großeltern haben für die Enkel eine ganz besondere Bedeutung. Sie sind häufig frei von direkten Erziehungsaufgaben und können das Zusammensein mit den Enkeln oft genießen.
Und diese Enkelkinder haben, neben den Eltern oder den Geschwistern, weitere Vertrauenspersonen. Wir sind uns sicher, dass die beiden Generationen viel voneinander lernen können und sich viel zu sagen haben.

Unser Theaterangebot bietet spielerische Begegnungsmöglichkeiten zwischen den Generationen. Die Kinder können ihre Phantasie und Spielfreude zeigen, und die „Oldies“ stellen heraus, was in ihnen steckt. So manches verborgene Talent wird uns überraschen. Dieses Seminar setzt keine Theatererfahrungen voraus. Hier können alle mitmachen, ohne Angst sich zu blamieren.

In Kooperation mit:
Arbeitsstelle Kulturelle Bildung in der Ev.-Luth. Kirche in Oldenburg

Anmeldeschluss:
12.11.2021
 

Termin:

26.11.2021 | Beginn | 16:30 Uhr

28.11.2021 | Ende      | 14:00 Uhr

Seminarleitung:

Heike Scharf und Uwe Fischer

Seminargebühr:

260,00 für ein Tandem (Erwachsener und Kind), andere Konstellationen auf Anfrage

21-510

Einführung in Bibliotanz®

Seminar für Pfarrer*innen, haupt- und ehrenamtliche kirchliche Mitarbeitende in Gemeinden, Bildungseinrichtungen und Schulen sowie Interessierte

Bildungsurlaub

Bibliotanz® bedeutet, biblische Texte im Tanz zu erleben. Über den Weg der tänzerischen Improvisation werden Bibeltexte mit eigenen Lebenserfahrungen verknüpft. Bibliotanz® ist somit getanzte Bibelauslegung. 
In diesem Einführungskurs erleben Sie einen individuellen Zugang zu verschiedenen Bibeltexten. Inspiriert von biblischen Figuren und Motiven tanzen Sie mit dem eigenen Bewegungsrepertoire   und machen dabei Erfahrungen über den Bibeltext und sich selbst. Sie lernen die Methoden von Bibliotanz® kennen:  Körperarbeit, Bewegungsübungen, 

Tanztraining zur Erweiterung des individuellen Bewegungsrepertoires, freie Tanzimprovisationen und Reflexion. Es ist keine tänzerische Vorerfahrung nötig, aber die Bereitschaft, sich auf körperorientiertes Arbeiten einzulassen.                                                                                                                                                             Literaturtipp: Astrid Thiele-Petersen, Bibliotanz®- Biblische Texte im Tanz erleben
 
In Kooperation mit:
Ev. Frauenarbeit der Ev.-Luth. Kirche in Oldenburg
 
Referentin:  

Astrid Thiele-Petersen, Theologin, Theaterpädagogin, Tanzanleiterin der Christlichen AG Tanz
 

 

Termin:

01.11.2021 | Beginn | 16:00 Uhr

05.11.2021 | Ende      | 13:00 Uhr

Seminarleitung:

Martina Rambsuch-Nowak

Seminargebühr:

360 €

21-511

Selbstfürsorge in der Seelsorge-Arbeit

Seminar für Pfarrer*innen, Diakon*innen und Interessierte

Seelsorge-Arbeit kann in ihren vielfältigen Aufgaben und Erfahrungen sehr erfüllend sein. Sie kann aber auch herausfordern, belasten und als Stress empfunden werden. Neben der Fürsorge für die Klienten*innen bedarf es darum auch einer „Pflicht“ zur Fürsorge für sich selbst,
um kompetent und qualifiziert arbeiten zu können. Das ist nicht nur wichtig für die eigene körperliche und seelische Gesundheit, sondern auch für die Klienten*innen und die „gute“ Arbeit mit ihnen. 

 

Selbstwahrnehmungsübungen zur eigenen Selbstfürsorge und verhilft dazu, einen gesundheits- und arbeitsförderlichen Umgang mit den eigenen beruflichen und persönlichen Stressoren zu finden. Dieser Ansatz der Körperorientierten Seelsorge basiert auf dem Grundverständnis der Einheit des Menschen aus Körper, Seele und Geist.
In Kooperation mit: Pastoralkolleg Niedersachsen
 
Referentin:

Dr. Irmhild Liebau, Körperpsychotherapie (HPG/EAP), Bioenergetische Analyse (CBT)

 

Termin:

22.11.2021 | Beginn | 15:00 Uhr

26.11.2021 | Ende      | 13:00 Uhr

Seminarleitung:

Martina Rambusch-nowak

Seminargebühr:

Auf Anfrage

21-602

Klangschalen-Meditation-WochenendeImpulse und Entspannung für Körper, Geist und Seele (mit Klangschalen, Tambura und Harfe)

Seminar für Interessierte, Leiter*innen von Meditationsgruppen

Bild zu Seminar Klangschalen-Meditation-WochenendeImpulse und Entspannung für Körper, Geist und Seele (mit Klangschalen, Tambura und Harfe)

Ein Wochenende für Körper, Geist und Seele. Mit Klang und Meditation können wir zur Ruhe kommen und Kraft tanken. Klangschalen ermöglichen es auch Unerfahrenen zu meditieren, denn sie führen den Geist in die Stille. Neben der Klangmeditation lernen wir die Herzmeditation kennen. 

Sie steht der christlichen Tradition nahe, denn die Herzenswünsche, die wir darin für uns und andere formulieren, erinnern an Segenswünsche. Herzmeditation beruhigt den Geist und öffnet das Herz, wir kommen in Kontakt mit uns selbst und üben uns darin, das Herz für andere oder auch für Gott zu öffnen.

Selbstliebe und Nächstenliebe können gleichermaßen in uns wachsen, und wir können Herzensqualitäten entwickeln, die uns stärken: Liebe, Mitgefühl, Dankbarkeit und Vertrauen.  Die Teilnehmer*innen kommen auch in den Genuss kurzer Klangmassagen. Was erwartet uns noch? Klang-Fantasiereisen, Harfenmusik, Atem- und Entspannungsübungen. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich.
Bitte mitbringen: warme Socken, wetterfeste Kleidung für Gehmeditation, falls gewünscht ein Meditationskissen.
 

 

Termin:

26.11.2021 | Beginn | 16:30 Uhr

28.11.2021 | Ende      | 13:30 Uhr

Seminarleitung:

Michaela Brinkmeier Meditationslehrerin, Klangtherapeutin und –pädagogin 

Martina Rambusch-Nowak

Seminargebühr:

175 €

  • 2020 | Monatsübersicht
  • Januar
  • Februar
  • März
  • April
  • Mai
  • Juni
  • Juli
  • August
  • September
  • Oktober
  • November
  • Dezember