Monatsübersicht

19-0109

Seminar zur Interkulturellen Sensibilisierung für Kita-Leitungen und -Fachkräfte

Seminar für Leiter/innen von Kindertageseinrichtungen und Erzieher/innen

"Bei Begegnungen mit anderen Kulturen gibt es immer drei Sichtweisen: Deine, meine und die der Anderen." (Beate Antonie Tröster)

Immer häufiger begegnen uns, sowohl im privaten als auch im beruflichen Alltag, kulturelle "Überschneidungssituationen". Diese werden nicht selten als Herausforderung oder gar Konflikte wahrgenommen. MitarbeiterInnen in Kindertagesstätten, ohnehin schon einer Vielzahl von Heterogenitätsdimensionen ausgesetzt, sind dabei in besonderer Weise von dieser neuen beruflichen Anforderung betroffen.

Geht es doch hier nicht nur um die pädagogische Auseinandersetzung mit und Betreuung von Kindern aus den unterschiedlichen Herkunftsländern, sondern auch um eine intensive Beziehungsarbeit mit den Eltern.


 

Die Entwicklung einer interkulturellen Kompetenz gehört daher in vielen pädagogischen  Kontexten zu einer unabdingbaren Schlüsselqualifikation.

Inhalte des Seminars:

  • Kultur und kulturbedingte Unterschiede
  • Vorurteile und Stereotypen (eigen- und fremdkulturelle Wahrnehmungsmuster)
  • Kommunikationsstile und Wertesysteme
  • Konfliktursachen und Konfliktstrategien
  • Ansätze zur interkulturellen Öffnung von KITAs
  • handlungs- und erfahrungsorientierte Übungen

Termin:

29.11.2019 | Beginn | 09:00 Uhr

30.11.2019 | Ende      | 14:00 Uhr

Seminarleitung:

Rieke Stieglitz und Sabine Eickhoff

Seminargebühr:

186,00

19-0111

Körperorientierte Seelsorge - Weiterbildung Modul 4

Begleitung kranker, sterbender, trauernder Menschen mit Körperorientierter Seelsorge – Körperliche Interventionen für die Seelsorge –

Für die besonderen Krisensituationen und Aufgabenfelder der Seelsorge bei Krankheit, Sterben, Tod und Trauer, in denen die Körperlichkeit des Menschen ganz offensichtlich im Vordergrund der Wahrnehmung steht, sollen körper- und lösungsorientierte seelsorgliche Arbeitsmöglichkeiten und -interventionen in dieser Kurswoche entwickelt werden.
Hier eröffnen der personzentrierte Ansatz und das tiefenpsychologisch-körperorientierte Verfahren unterschiedliche Möglichkeiten der Herangehensweise.
 

Bild zu Seminar Körperorientierte Seelsorge - Weiterbildung Modul 4

Termin:

04.11.2019 | Beginn | 15:00 Uhr

08.11.2019 | Ende      | 13:00 Uhr

Seminarleitung:

Dr. Irmhild Liebau, Körperpsychotherapie (HPG/EAP), Bioenergetische Analyse (CBT), Supervision (DGfP) und Beratung (DGfB), TRE (Zertifikat)
Martina Rambusch-Nowak, Pfarrerin, Geistliche Begleiterin, Seelsorge und Beratung (PPS/DGfP)

Seminargebühr:

686 €

19-0219

Wir machen einfach Musik! Ein Rhythmus – Trommel – Kreativ - Musikworkshop für Unmusikalische

Seminar für Lehrer/innen, Pädagog/innen, Interessierte

Den eigenen kreativen Fähigkeiten auf die Spur zu kommen, ist gar nicht so schwer.  Im Sinne von Playing Arts werden unterschiedliche kreative Zugänge angeboten, wobei im Mittelpunkt die Musik, Klänge, Töne und der Rhythmus stehen werden. Es gibt an diesem Wochenende kein richtig oder falsch. Wir vergessen unsere musikalisch/ stimmlichen Ängste und legen einfach los

Es wird im musikalischen Bereich keine klassische Stimm- oder Rhythmusarbeit geben. Eine wichtige Herangehensweise wird der „Drumcircle“ sein. Er ist eine besondere Gelegenheit um Rhythmus, Lebensfreude, Energie und Gemeinschaft zu erleben. Er versetzt eine Gruppe in die Lage, spontan und ohne langes Üben gemeinsam Musik entstehen zu lassen. 

Referent: Steffen Schöps, Popkontor und freischaffender Musiker

Termin:

15.11.2019 | Beginn | 16:30 Uhr

17.11.2019 | Ende      | 14:00 Uhr

Seminarleitung:

Uwe Fischer und Heike Scharf 

Seminargebühr:

190 €

19-0302

Alexander von Humboldt –

Seminar für Interessierte, offen für alle Zielgruppen

Auch wenn das Zitat des Seminartitels aus Goethes Faust stammt, so waren Humboldt und Goethe nicht nur Zeitgenossen, sondern auch enge Freunde.
Unsere Abschlussveranstaltung zum 250. Geburtstag Alexander von Humboldts wird sich noch einmal sehr intensiv mit dem Universalgelehrten beschäftigen und die einzelnen Themen aus den vorherigen Seminaren aufgreifen.

Welche Bedeutung haben ein Mensch wie Alexander von Humboldt und seine Erkenntnisse noch heute?
Was können wir daraus für unser heutiges Leben lernen? 

 

Ist ein solches Universalgelehrtentum in einer Zeit wie heute, die durch eine immer stärkere Spezialisierung in Wissenschaft, Bildung und Arbeitswelt geprägt ist, überhaupt noch möglich und erstrebenswert? Oder ist möglicherweise ein anderer Fokus notwendig. auf das, was  auch eine ganz besondere Spezialität von Humboldt war? Das Knüpfen von Netzwerken. 

Eingeleitet wird das Seminar erneut durch einen öffentlichen Vortrag am 1.11.19 um 19.00 Uhr.  
Referenten: Thomas Reiter (angefragt) 
Mario Dirks, Trainer und Profifotograf

 

Termin:

01.11.2019 | Beginn | 17:00 Uhr

03.11.2019 | Ende      | 14:00 Uhr

Seminarleitung:

Dozententeam HVHS
 

Seminargebühr:

172 €

19-0405

„Was mich trägt – Einübung in geistliches Leben“ Schöpfungsspiritualität

Der Weg der Seele im Spiegel der Natur

„Lehre uns begreifen, welche Zeit wir zum Leben haben, damit wir klug werden und es vernünftig gestalten.“ Psalm 90, 12, Basisbibel
 
Die Tage werden kürzer. Das Wetter ist trüb und die Luft von Nebel erfüllt. Auch in uns verändert sich etwas. Und wir merken es, wenn wir uns trauen, in dieser Zeit nach innen zu schauen, nach innen zu horchen.
Es ist die Zeit des Abschieds, nicht nur von dem sichtbar Lebendigen in der Natur. Manchmal ist es die Zeit des ganz persönlichen Abschieds von einem geliebten Menschen, der im zurückliegenden Jahr verstarb. 
Und es ist die Zeit des Abschieds von eigenen Lebensabschnitten, denen man entwachsen ist; von Überzeugungen, die nicht mehr tragen; von Selbstbildern, die nicht mehr stimmen; von Kraft, Lust oder Antrieb, die nicht mehr zur Verfügung stehen.

An diesem Tag geht es hinaus in die Natur, die uns zum Spiegel der Seelenbewegungen wird. Die uns hilft zu verstehen. Und auszuhalten, was (noch) nicht verstanden werden kann.
 
Bitte warme, wetterfeste Kleidung und Schuhe mitbringen, einen kleinen Tagesrucksack, eine kleine Warmhaltekanne oder –becher und eine Armbanduhr.
 
Das Seminar ist auch für Menschen mit Bewegungseinschränkungen geeignet.
 
In Kooperation mit: AG Spiritualität der Ev.-Luth. Kirche in Oldenburg

 

Termin:

16.11.2019 | Beginn | 09:00 Uhr

16.11.2019 | Ende      | 16:30 Uhr

Seminarleitung:

Eva Brunken, Ritualbegleiterin in der Natur und Diakonin
Martina Rambusch-Nowak

Seminargebühr:

32 €

19-0406

Körper und Spiritualität

Seminar für Pfarrer/innen und Diakon/innen und Interessierte

Körperorientierte Seelsorge basiert auf dem Grundverständnis der Einheit des Menschen aus Körper, Seele und Geist. Ziel ist es, das eigene Seelsorgeverständnis um die Dimension der Körperorientierung zu erweitern.

Inhaltliche Schwerpunkte: Körperorientiertes Arbeiten, Vermittlung der Grundprinzipien Erdung, Atmung, Haltung, Bewegung und Ausdruck als körperliche Wahrnehmungskriterien in der seelsorgerlichen Arbeit; Spiritualität und Körper.
Methodisch wird mit Körperübungen auf der Basis der bioenergetischen Analyse,

einem tiefenpsychologisch fundierten Verfahren gearbeitet. Durch vielfältige körperliche Übungen und durch innere Arbeit zur Selbsterfahrung, durch Gespräch und Theorie-Inputs werden wir auf die Suche nach unserer eigenen Spiritualität im Körper gehen. Eigene mitgebrachte Themen, Fragen und Fallbeispiele aus der seelsorglichen und spirituellen Arbeit können bearbeitet werden.

In Kooperation mit: Niedersächsisches Pastoralkolleg

 Referentin:
Dr. Irmhild LiebauPfarrerin, Psychotherapeutin (HPG/EAP), Bioenergetische Analytikerin (CBT), Supervisorin (DGfP)
 

Termin:

25.11.2019 | Beginn | 15:00 Uhr

29.11.2019 | Ende      | 13:00 Uhr

Seminarleitung:

Martina Rambsuch-Nowak

Seminargebühr:

Auf Anfrage

19-0508

Besuchsdienst als Baustein der Gemeindearbeit

Seminar für Ehrenamtliche

Einführung in die Besuchsdienstarbeit
Grundlegendes, Vortrag, Workshops und Übungen


„Ich war krank und ihr habt mich besucht…“ – mit diesem Satz erinnert Jesus Christus in der Szene vom Weltgereicht Matthäus 25, 26 an die Einladung und Aufforderung, die Kranken zu besuchen. Auf der Besuchsdienstarbeit liegt der Segen von Christus selbst.

 Kirchengemeinden haben zu jeder Zeit den Auftrag zu Besuch und heilender Fürsorge ernst genommen.
Der klassische „Hausbesuch des/der Pfarrer*in“ wurde zunehmend  als Aufgabe der ganzen Gemeinde verstanden. Gemeindeglieder, Ehrenamtliche und Kreise machen sich auf, alte Menschen, Jubilare und Kranke in ihrem vertrauten Haus (oder an anderen Orten wie Pflegeheim und Krankenhaus) aufzusuchen. Krankheit, die Belastungen des Alters, aber auch das Zurückblicken auf ein langes Leben benötigen Zuhören, Gespräch und Zuwendung.

Gemeinsam mit am Besuchsdienst Interessierten wie Ehrenamtlichen in der Besuchsdienstarbeit werden wir in dieser Wochenendfortbildung Grundlagen des Besuchsdienstes erarbeiten und vertiefen.
Mit Vortrag, workshops, Gesprächen und Übungen sollen beispielhafte Themen und Fragen in der Praxis der Besuchsdienstarbeit aufgenommen und bearbeitet werden. 

Für die Übernahme der Kosten bzw. Zuschuss bitten wir Sie, sich an Ihre Gemeinden zu wenden. Für weitere  Fragen steht Ihnen gern Dr. Welz (0441/7701181 oder Stefan.Welz@kirche-oldenburg.de) zur Verfügung



Referent/in:Weitere/r Referent/in wird/werden angefragt

In Kooperation mit:
Referat Seelsorge und dem Referat Aus- und Fortbildung der Ev.-Luth. Kirche in Oldenburg 

Termin:

15.11.2019 | Beginn | 16:00 Uhr

17.09.2018 | Ende      | 13:15 Uhr

Seminarleitung:

Dr. Stefan Welz, Referat Aus- und Fortbildung

Seminargebühr:

140 €