BILDUNGSURLAUBE

24-615

Zertifizierte Weiterbildung zum/zur Kindergarten-Fachwirt/-in „Aus der Praxis – für die Praxis” Kindertagesstätten kompetent leiten

Seminar für Erzieher:innen, aktuelle und zukünftige Leiter:innen in Kindertagesstätten

Bildungsurlaub
 
Berufliche Weiterbildung und Qualifizierung für die Leitung von Kindertagesstätten. Zertifizierte Ausbildung zum/r Kindergartenfachwirt:in, 250 Stunden, an 14 Wochenenden (Freitag/Samstag) plus je zwei Bildungsurlaubswochen.

Beginn des Kurses

02.09. bis 06.09.2024 mit der ersten Bildungsurlaubswoche. Es folgen dann neun Wochenenden (Freitag ab 16.00 Uhr/Samstag bis 16.00 Uhr) einmal pro Monat, eine zweite Bildungsurlaubswoche in 2025 und weitere fünf Wochenenden. Abschlusskolloquium am 13.-14.02.2026.
 

Leitideen der Ausbildung

Erarbeitung von Faktoren für eine wertschätzende Unternehmenskultur, die ein Modell für die Pädagogik der Einrichtung darstellt. Der betriebliche Alltag, die Erfahrungen und Fragestellungen der Teilnehmenden stehen im Mittelpunkt der gemeinsamen Kursarbeit. Bewährte und erfahrene Leiter:innen und pädagogische Fachberater:innen geben Impulse und unterstützen den Lernprozess. Diese Langzeitausbildung wendet sich zum einen an Kolleg:innen, die eine Leitungsfunktion anstreben und sich vorher „Fit für Führung“ machen wollen. Zum anderen sind auch Kindergartenleiter:innen angesprochen, die motiviert sind, vorhandene Routinen zu überprüfen und neue Kompetenzen zu erwerben. Denn natürlich gilt gerade unter schwierigen Bedingungen: auf die Führung kommt es an! Die bewusst begrenzte Teilnehmer:innenzahl ermöglicht einen sehr guten Austausch untereinander und intensives gemeinsames Arbeiten. In den rechtlichen Seminarmodulen wird auf Basis des NKitaG gearbeitet.

250 Std. Langzeitfortbildung, 2 Bildungsurlaubswochen, ca. einmal pro Monat ein Wochenendseminar (Fr/Sa) – nicht in den Ferien.

Ansprechpartner: Friedemann Hönsch, EBA Westerstede 04488 77151 (friedemann.hoensch@evlka.de)

In Kooperation mit: EBA Ammerland
 

Termin:

02.09.2024 | Beginn | 10:00 Uhr

06.09.2024 | Ende      | 16:00 Uhr

Seminarleitung:

Referent:innen: Martina Rambusch-Nowak, Nina Bardehle, Nicole Messner, Martina Uphoff, Sabrina Köster Swen Herbst

Seminarkosten:

3.250,00 (inkl. Service, ohne ÜN/Frühstück)

24-616

Stressbewältigung durch Achtsamkeit - MBSR-Kompaktkurs

für Menschen mit Stressbelastung, die lernen wollen, damit sicherer und gesundheitsbewusster umzugehen

Bildungsurlaub
 
Sie wollen alltagstaugliche, achtsamkeitsbasierte Methoden zur aktiven Stressbewältigung und Entspannung erlernen? Darum geht es im 5-Tage-Kompaktprogramm basierend auf der „Mindfulness-Based-Stress-Reduction“ nach Prof. Dr. J. Kabat-Zinn. Zu einem richtet sich dieser Kurs an Menschen, die mit beruflichem Stress besser umgehen lernen möchten, die aktiv Burn-out-Situationen oder andere stressbedingte Erkrankungen vorbeugen bzw. diese lindern möchten.

Zum anderen richtet sich der Kompakt-Kurs an Menschen, die die Inhalte und Anregungen in ihr Berufsfeld (z.B. in sozialen, pädagogischen oder therapeutischen Bereichen) integrieren möchten.

 

Seminar-Inhalte:

  • Erlernen von Übungen zur Entspannung und bewussten Aufmerksamkeitslenkung
  • Erarbeiten von Schwerpunktthemen zu Theorien des Gesundheitsverhaltens
  • Stresstheorien und Strategien zur Stressbewältigung
  • Verhaltensstrategien zur Selbstbeobachtung im Alltag
  • Selbstwirksamkeit/ Selbstregulation
  • Achtsame, gewaltfreie Kommunikation
  • Umgang mit schwierigen GefühlenHinweis: Bitte bringen Sie zu diesem Kurs bequeme Kleidung sowie ein Handtuch für die Praxiseinheiten mit. Matten sowie Kissen werden vom Haus gestellt.

Information: Die Inhalte entsprechen den Vorgaben der Zentralen Prüfstelle Prävention (ZPP) zur Gesundheitsförderung und Prävention stressabhängiger Krankheiten. Erkundigen Sie sich selbstständig bei Ihrer Krankenkasse, ob im Nachhinein eine anteilige Kostenerstattung für die Praxiseinheiten möglich ist.

 

Termin:

02.09.2024 | Beginn | 10:00 Uhr

06.09.2024 | Ende      | 14:00 Uhr

Seminarleitung:

Brigitte Konrad, MBSR-Trainerin (ZPP)

päd. Verantwortung:

Pia Alder

Seminarkosten:

679,00

24-617

Ausbildung Kinderyoga - In der Ruhe liegt die Kraft

Seminar für pädagogische Fachkräfte aus den Bereichen Tagespflege, Hort, Kita, Schule

Bildungsurlaub
 
Stress ist nicht nur ein Thema im Erwachsenenalter. Auch Kinder können in Stress geraten, etwa durch das individuelle Bewältigen von Entwicklungsaufgaben, einschneidende Lebensereignisse und    alltägliche Belastungen durch ständige Überforderung. Es ist erwiesen, dass Kinder, die bereits früh lernen, sich während des Tages bewusst zu entspannen, insgesamt gesünder und bewusster leben. Das gelingt nicht allen: Kinder, die diese Kompetenz nicht erlernen, leiden im Laufe des Lebens öfter unter psychischen und körperlichen Erkrankungen. Das zeigt sich vor allem in Unruhe, Anspannung, Überreiztheit und anderem auffälligen Verhalten.

Darum braucht es Fachkräfte in allen Stufen des Bildungswesens, die entsprechende Angebote zum konstruktiven Umgang mit Stress und zur Entspannung gestalten können. Yoga ist dafür besonders geeignet. Durch die Mischung aus Bewegung und Entspannung profitieren Kinder in ihrer Entwicklung: Ihre Motorik und ihre Körperwahrnehmung verbessern sich. Sie lernen, sich Ruhe-Inseln zu schaffen und konstruktiv mit Emotionen umzugehen. Sie schulen ihre sensuelle Wahrnehmung und stärken dadurch die eigene Konzentrationsfähigkeit.


 

Dieser Bildungsurlaub richtet sich daher an alle, die ihre berufliche Angebotspalette erweitern wollen und überreizten, unruhigen und angespannten Kindern mit Yoga die Gelegenheit geben wollen, sich spielerisch zu entspannen und zur Ruhe zu kommen.

Inhalte:

  • Einführung in die Grundlagen von Yoga und Yoga für Kinder
  • Einführung in verschiedene Entspannungstechniken
  • Praktische Übungssequenzen
  • Methodik und Didaktik
  • Erstellen von Stundenentwürfen
  • Umgang mit Grenzsituationen im Alltag pädagogischer Fachkräfte 

Hinweis: Eine Vorbildung ist nicht erforderlich. Man muss weder besonders sportlich noch gelenkig sein. Bitte bringen Sie bequeme Kleidung für die Praxiseinheiten sowie ein Handtuch mit. Matten und Kissen werden vom Haus gestellt.


 

Termin:

16.09.2024 | Beginn | 10:00 Uhr

20.09.2024 | Ende      | 13:00 Uhr

Seminarleitung:

Dorothee Mürmann-Hentschel, Yogalehrerin/Yogatherapeutin und Lerntherapeutin

päd. Verantwortung:

Pia Alder

Seminarkosten:

679,00

24-618

Mit Achtsamkeit/Bewusstheit den Arbeitsalltag meistern – Organisches Lernen und bewussteres Arbeiten mit Unterstützung durch Ideen der Feldenkrais- Methode

Wochenseminar für Arbeitnehmer/innen aus gesundheitsfördernden, pädagogischen, therapeutischen, sozialen, medizinischen und beratenden Berufen sowie Personen, die die genannten Kenntnisse für ihre berufliche Tätigkeit benötigen.

Bildungsurlaub
 
In unserer hektischen Arbeitswelt ist es wichtiger denn je, die eigene körperliche und geistige Gesundheit zu bewahren.

Dieses Seminar bietet eine Gelegenheit, die positiven Effekte der Achtsamkeitspraxis mit der transformativen Kraft der Feldenkrais-Methode zu verbinden. Es geht um einen Perspektivwechsel zum „organischen Lernen“, also die Verbindung von geistiger und körperlicher Beweglichkeit.

 

In diesem Kurs geht es um die Vermittlung von Achtsamkeit und Bewusstheit sowie die Reflektion persönlicher Verhaltens- und Bewegungsmuster im Arbeitsalltag. Der Ansatz der Achtsamkeit eignet sich, um Stress abzubauen, die Konzentration zu steigern und insgesamt mehr Ruhe und Klarheit in den Arbeitsalltag zu integrieren.

Dabei unterstützen Anregungen für Bewegungsabläufe mit der Feldenkrais-Methode im Rahmen der Gesundheitsbildung. Die Verbindung mit der Feldenkrais-Methode kann außerdem dazu beitragen, die körperliche Beweglichkeit und Flexibilität zu verbessern, um den Herausforderungen des beruflichen Alltags mit mehr Leichtigkeit zu begegnen.
 
Hinweis: Bitte bringen Sie bequeme Kleidung und ein Handtuch für die Praxiseinheiten mit. Matten und Kissen werden vom Haus gestellt.

 

Termin:

21.10.2024 | Beginn | 14:00 Uhr

25.10.2024 | Ende      | 13:00 Uhr

Seminarleitung:

Angela Kämper-Laube, zertifizierte Trainerin (IFF)

päd. Verantwortung:

Pia Alder

Seminarkosten:

689,00

Nicht mehr buchbar:
BILDUNGSURLAUBE

23-601

VORBEREITUNGSKURS AUF DIE AUSBILDEREIGNUNGS- UND MEISTERPRÜFUNG

Seminar für Frauen

Bildungsurlaub

Vgl. Seminar 23 - 101

Vorbereitungskurs für angehende Führungskräfte und Meister: innen aus der Landwirtschaft auf die Ausbildereignungsprüfung. Zwischen den beiden Seminarwochen finden zwei Übungstage (16.+17.01.2023 sowie 18.+19.01.2023) zur praktischen Unterweisung in der DEULA Westerstede statt.
Inhalte:
Ausbildungsvoraussetzungen prüfen und Ausbildung planen
Ausbildung vorbereiten und bei der Einstellung von Auszubildenden mitwirken
Ausbildung durchführen
Ausbildung abschließen
Wiederholung und Prüfungsvorbereitung

n der ersten Woche ist die Anreise am Montag um 10:00 Uhr. Seminarbeginn an den übrigen Tagen: 9:00 Uhr. Seminarende 17:00 Uhr.
2. Woche: 23.01.- 27.01.2023.
In der zweiten Woche beginnt das Seminar am Montag um 9:00 Uhr und endet am Freitag um 12:30 Uhr mit dem gemeinsamen Mittagessen.

Referent:innen:  Fachreferent:innen der LWK Niedersachsen

In Kooperation mit: LWK Niedersachsen, DEULA Westerstede

Termin:

09.01.2023 | Beginn | 10:00 Uhr

10.07.2021 | Ende      | 18:00 Uhr

Seminarleitung:

Swen Herbst

Seminarkosten:

4auf Anfrage

23-602

WEITERBILDUNG ZUM/R TRAUERBEGLEITER:IN 2023/24

Seminar für ehrenamtliche und hauptamtliche Mitarbeitende in Hospiz- und Besuchsdiensten, Mitarbeitende in der ambulanten und stationären Altenhilfe, Krankenpflege und Interessiert

Trauer ist eine persönliche und schwerwiegende Erfahrung für jeden Menschen. Entsprechend verschieden sind die Wege in und mit der Trauer. Menschen in ihrer Trauer zu begleiten bedeutet, den Weg ein Stück unterstützend mitzugehen. Trauer ist eine notwendige Reaktion auf den Verlust eines Menschen.
Ziel des Trauerprozesses ist es, mit neuer Orientierung den eigenen Lebensweg ohne diesen vertrauten Menschen fortzusetzen. Die Weiterbildung zielt darauf ab, eigene Verlusterfahrungen zu reflektieren, sie in Zusammenhang mit Erkenntnissen der Trauerforschung zu bringen und so zu einem größeren Handlungsspielraum in der Begleitung Trauernder zu gelangen.
 

Dazu gehört auch die Auseinandersetzung mit der eigenen Spiritualität und der christlichen Tradition. Diese Weiterbildung schließt mit einem Zertifikat ab. Inhaltliche Schwerpunkte: Auseinandersetzung mit eigenen Trauererfahrungen und unterschiedlichen Bestattungsformen, Trauermodelle, Selbst- und Fremdwahrnehmung, Selbstpflegeangebote, Gesprächsführung, Einführung in die systemisch-lösungsorientierte Gesprächsführung, Trauer nach Suizid, Kindertrauer und anderes mehr.
In Kooperation mit:
Bundesverband Trauerbegleitung e.V., Referat Seelsorge der Ev.-Luth. Kirche in Oldenburg;
Termine:
Modul 1   09. bis 13.01.2023
Modul 2   13. bis 17.02.2023
Tag            22.05.2023
Modul 3   28.08. bis 01.09. 2023
Modul 4   27.11. bis 01.12.2023
Modul 5   22. bis 26.01.2024
 
Referenten/innen: kompetentes Referent/innenteam

Termin:

09.01.2023 | Beginn | 10:00 Uhr

10.07.2021 | Ende      | 18:00 Uhr

Seminarleitung:

Christine Stockstrom, Diakonin, Dipl. Supervisiorin (DGSv), Trauerbegleiterin, Mitglied im Bundesverbandes Trauerbegleitung,
Marion Zwilling: Arzthelferin, Trauerbegleiterin, Weiterbildung zur Systemisch-Lösungsfokussierte Trauerbegleitung und Trauer von Kindern und Jugendlichen, Mitglied im BVT
 
Sandra Kötter: Trauerbegleiterin (BVT) und Referentin für Trauer(begleitung), Resilienz- und Entspannungstrainerin
 

päd. Verantwortung:

Martina Rambusch-Nowak

Seminarkosten:

2850 €

23-603

VORBEREITUNGSKURS AUF DIE AUSBILDEREIGNUNGS- UND MEISTERPRÜFUNG

Seminar für Fachkräfte aus der Landwirtschaft

Bildungsurlaub

identisch mit 23-102

Vorbereitungskurs für angehende Führungskräfte und Meister:innen aus der
Landwirtschaft auf die Ausbildereignungsprüfung. Zwischen den beiden Seminarwochen
finden zwei Übungstage (23.+24.01.2023 sowie 25.+26.01.2023) zur
praktischen Unterweisung in der DEULA Westerstede statt.

• Ausbildungsvoraussetzungen prüfen und Ausbildung planen
• Ausbildung vorbereiten und bei der Einstellung von Auszubildenden
mitwirken
• Ausbildung durchführen
• Ausbildung abschließen
• Wiederholung und Prüfungsvorbereitung

2. Woche: 30.01. bis 03.02.2023

Termin:

16.01.2023 | Beginn | 10:00 Uhr

10.07.2021 | Ende      | 17:00 Uhr

Seminarleitung:

Swen herbst

Seminarkosten:

Auf Anfrage

23-604

CLOWNSAUSBILDUNG 2023 - WEITERBILDUNG FÜR PÄDAGOG:INNEN, INTERESSIERTE

Seminar für Frauen

Bildungsurlaub 

"Jeder Mensch ist ein Clown, aber nur wenige haben den Mut, es zu zeigen."
Das Clownstheater ist en vogue! Clowns im Altenheim, in der Klinik, „Clowns ohne Grenzen“ und als Bildungsvermittler – in vielen Bereichen haben Clowns zu Recht wichtige Räume gefunden. Clownerie ist eine ernsthafte Auseinandersetzung mit sich selbst, und es kann eine wunderbare Erfahrung sein, eigene Schwächen zu akzeptieren und diese kreativ und mit Augenzwinkern zu nutzen. Der Clown macht laut Clownslehrer David Gilmore "genau das, wovor alle Angst haben". Er gibt sich hin, einem Spiel, einem Gefühl. Er stolpert, er versagt, er blamiert sich, er scheitert. Der Clown weiß, dass Scheitern nicht das Ende ist, sondern der Beginn eines neuen Spiels.
Wie wäre es, die „Schönheit des Scheiterns " zu erleben?
Über sich selbst lachen und anderen damit eine Freude bereiten?
Oft wissen wir gar nicht, wie komisch und mitreißend wir sein können!
Jedem Menschen steht Humor zur Verfügung, als Ausdrucksmittel und als Mittel zur Kommunikation. Wir gehen auf Entdeckungsreise zu den eigenen Humorressourcen!

Inhalte: Die Teilnehmenden gehen erste Schritte in die praktische Clownsarbeit. Über Improvisationen, Theaterübungen, Bewegungsarbeit, Gesang, Spiel mit Requisiten und dem Entwickeln eines Handlungsbewusstseins entstehen nach und nach eine eigene Clownsfigur und ein Repertoire von Spielmöglichkeiten. Dazu gehören Authentizität, mutiges Handeln und in "Beziehung" sein.
Für die Ausbildung ist Bildungsurlaub nach dem Niedersächsischen Bildungsurlaubsgesetz beantragt.
Die Beschäftigung mit unserem eigenen Verständnis von Humor und die gesellschaftliche Bedeutung des „Narren“  vertiefen die Auseinandersetzung. Wir werden uns auch mit Fragen beschäftigen, in welchen Bereichen die neugewonnenen Clownserfahrungen Raum bekommen und wie der eigene Clown bewusst als Lebensbegleiter entdeckt werden kann.

Termine:
20.01.2023 / 15:30 Uhr bis 22.01.2023 / 14:00 Uhr
24.02.2023 / 15:30 Uhr bis 26.02.2023 / 14:00 Uhr
17.03.2023 / 15:30 Uhr bis 19.03.2023 / 14:00 Uhr
26.04.2023 / 15:30 Uhr bis 30.04.2023 / 14:00 Uhr
16.06.2023 / 15:30 Uhr bis 18.06.2023 / 14:00 Uhr
20.08.2023 / 09:30 Uhr bis 18:00 Uhr
27.09.2023 / 15:30 Uhr bis 01.10.2023 / 14:00 Uhr
17.11.2023 / 15:30 Uhr bis 19.11.2023 / 14:00 Uhr

Termin:

20.01.2023 | Beginn | 10:00 Uhr

19.11.2023 | Ende      | 14:00 Uhr

Seminarleitung:

Heike Scharf

Seminarkosten:

1590,00

23-606

VERTIEFUNG CLOWNSAUSBILDUNG - WEITERBILDUNG FÜR AUSGEBILDETE CLOWN:INNEN

Weiterbildung für ausgebildete Clown:innen

Bildungsurlaub

Eure Clownsfigur ist schon länger auf der Welt. Die ersten Schritte sind getan, mal groß, mal klein. Vielleicht ist sie ganz präsent, auch im Alltag, vielleicht aber auch gut weggepackt. Clown:innen spielen nicht gerne allein, wünschen sich eine/n Clownsfreund:in und lieben Impulse!
In der Vertiefung soll es darum gehen, eure Clownsfigur wieder in allen Facetten
kennen und lieben zu lernen. Wir machen uns gemeinsam auf den Weg, die Möglichkeiten und Freiheiten eurer Clownsfigur neu zu entdecken und schaffen viele Spielanlässe für "Fridolina" ,  "Mathilda", "Paolo Allegra“, "Frau von Schön", "Leandro", … und viele mehr.
Es ist Zeit, wieder zu staunen über die Welt der Clowninnen und Clowns und am besten, über euch selbst.

Termine:
03.02.2023 / 15:30 Uhr bis 05.02.2023 / 14:00 Uhr
14.04.2023 / 15:30 Uhr bis 16.04.2023 / 14:00 Uhr
05.05.2023 / 15:30 Uhr bis 07.05.2023 / 14:00 Uhr
02.06.2023 / 15:30 Uhr bis 03.06.2023 / 20:00 Uhr
15.09.2023 / 15:30 Uhr bis 17.09.2023 / 14:00 Uhr
10.11.2023 / 15:30 Uhr bis 12.11.2023 / 14:00 Uhr
06.12.2023 / 15:30 Uhr bis 10.12.2023 / 14:00 Uhr

Termin:

03.02.2023 | Beginn | 15:30 Uhr

10.12.2023 | Ende      | 14:00 Uhr

Seminarleitung:

Heike Scharf

Seminarkosten:

1340,00

23-607

ZWISCHEN DEN STÜHLEN - SEMINAR FÜR STELLVERTRETENDE LEITER:INNEN IN KINDERTAGESSTÄTTEN

Seminar für stellvertretende Leiter:innen in Kindertagesstätten

Stellvertretende Leiter:innen von Kindertagesstätten sind vorrangig fachlich
im Gruppendienst in der Arbeit mit Kindern tätig. Dabei haben sie
eine große Nähe zu ihren Kolleg:innen, den anderen Erzieher:innen und
Sozialassistent:innen. Zugleich ist es ihr Auftrag, partnerschaftlich, loyal,
vertrauensvoll und eng mit der/m Leiter:in zusammenzuarbeiten. Bei Abwesenheit
der Leitung müssen sie diese vertreten. Dieses Spannungsfeld führt
zu manchen Herausforderungen und Chancen!
Eine Chance besteht z.B. darin, eine konstruktive Mittler:inrolle zwischen
Leitung und Team einzunehmen.

Im Seminar werden die Rollenkonflikte
stellvertretender KiTa-Leitungen thematisiert. Im kollegialen Austausch werden
Handlungsoptionen erarbeitet, in der Rolle der Stellvertretung konstruktiv
und wirksam tätig zu werden. Weitere Themen im Seminar sind:

Grundlagen von Führung/Führungsstile/Führung aus der zweiten Reihe
• Kommunikation und Umgang mit Konflikten
• Konstruktives Feedback geben
• Selbstfürsorge als stellvertretende KiTa-Leitung
• Möglichkeiten des kollegialen Austausches zwischen stellvertretenden
Kita-Leitungen in der Region

Termin:

28.02.2023 | Beginn | 16:00 Uhr

01.03.2023 | Ende      | 16:00 Uhr

Seminarleitung:

Markus Wetzer, Supervisor, Coach,
Zertifizierter Transaktionsanalytiker (DGTA/ EATA)

Seminarkosten:

185 €

23-608

PÄDAGOGIK DER NICHTAUSSONDERUNG - INTEGRATIVE ERZIEHUNG UND BILDUNG IM KINDERGARTEN

Seminar für Erzieher:innen, Sozialpädagogische Assistent:innen

Bildungsurlaub

identisch mit 23-104

Zertifizierte Langzeitausbildung im Sinne des KiTaG und der 2. DVO. Sie endet mit einer staatlich aner-kannten Prüfung. Das Zertifikat ist Voraussetzung für Kitas zur Anerkennung als „Integrationskindergarten“. Die Fortbildung erfolgt nach dem Rahmenplan „Integrative Erziehung und Bildung im Kindergarten“ sowie des Ergänzungsanhangs „Kinder in den ersten Lebensjahren“ des Niedersächsischen Kultusministeriums. Inhaltlich verfolgt das Curriculum drei Blickrichtungen (Erzieher:innen/Kinder/Institution Kindergarten und pädagogisches Konzept) mit neun thematischen Schwerpunkten. 

Diese berufliche Fortbildung umfasst 280 Unterrichtsstunden, die auf drei
Bildungsurlaubswochen im Bildungshaus Rastede zu jeweils 40 UStd. und
auf zehn Wochenendtermine zu jeweils 16 UStd. verteilt werden.
Am Ende der Ausbildung wird zusätzlich eine Prüfungsgebühr von ca. 200 €
erhoben.

Termine der Bildungswochen:
06.02. bis 10.02.2023
17.04. bis 21.04.2023
21.08. bis 25.08.2023
09.10. bis 13.10.2023

Ansprechpartner:
Friedemann Hönsch, EBA Westerstede, Tel.: 04488 77151
E-Mail: friedemann.hoensch@evlka.de

Termin:

06.02.2023 | Beginn | 10:00 Uhr

10.02.2023 | Ende      | 16:00 Uhr

Seminarleitung:

Swen herbst

Seminarkosten:

Auf Anfrage

23-609

GEHZEITEN

Seminar für Interessierte

Bildungsurlaub

Gezeiten sind das Zusammenspiel von Ebbe und Flut. Flut ist dabei der Zeitraum
des ansteigenden, also auflaufenden Wassers, Ebbe der Zeitraum des
sinkenden, also ablaufenden Wassers. Das Leben besteht häufiger aus diesem
Wechselspiel von Fülle und Leere, von Kommen und Gehen – im übertragenen
Sinne aus Ebbe und Flut. Das Zusammenspiel zwischen „Gehzeiten“ und
„Stehzeiten“ ist insofern sehr wichtig, weil wir nicht Spielball der Kräfte sein
sollten, sondern selbst Einfluss nehmen können.

„Gehzeiten“ – aber wohin?
Genehmigen wir uns „Stehzeiten“, um inne zu halten, zu sortieren, den Horizont
in den Blick zu nehmen, um dann die eigenen „Gehzeiten“ sinnvoll zu gestalten.
Ein Zitat aus einer Wirtschaftszeitung sagt: „ Was wäre aber, wenn man
diese Stehzeit sinnvoll nutzen könnte – indem man die Batterie als Speicher für
erneuerbare Energien nutzt?“ In diesem Bildungsurlaub soll es genau darum
gehen! Unsere Batterien neu zu laden, unseren Speicher wieder zu füllen, um
mit neuer Kraft und neuen Erkenntnissen Ebbe und Flut entgegen zu stehen.
Neben der Begegnung und dem Austausch mit den anderen Teilnehmer:innen
werden uns u.a. Impulse aus der Theaterpädagogik und dem Kreativitätstraining
in Bewegung setzen.

Termin:

08.03.2023 | Beginn | 10:00 Uhr

10.03.2023 | Ende      | 16:00 Uhr

Seminarleitung:

Heike Scharf

Seminarkosten:

180 €

23-610

IN DER RUHE LIEGT DIE KRAFT - MIT KINDERYOGA RUHE UND ENTSPANNUNG IN DEN KINDERALLTAG BRINGEN

Seminar für pädagogische Fachkräfte aus den Bereichen Tagespflege, Hort, Kita, Schule

Bildungsurlaub

Kinder, die bereits früh lernen, sich während des Tages bewusst zu entspannen,
leben insgesamt gesünder und bewusster. Der kindliche Alltag ist nicht
nur von einer großen Reizüberflutung bestimmt, vom Kind wird zudem die
Entwicklung einer Vielzahl von Kompetenzen erwartet. Schon in der Kita
klagen Kinder über Stress. Dieser erhöht das Risiko für psychische und körperliche
Erkrankungen. Ein Grund, weshalb die Stressbewältigung als Bildungsauftrag
im Rahmen des Bildungsbereiches Gesundheit für die Kitas
manifestiert wurde.
Große Hoffnung setzt man auf „Entspannung“, um die Bewältigungsmöglichkeiten
der Kinder im Umgang mit herausfordernden Anforderungen zu
verbessern und den Auswirkungen des kindlichen Stresses vorzubeugen.
Doch nicht jedes Kind kann entspannen. Das Entspannen muss erst erlernt
werden, damit das Kind wieder neue Kraft durch die gewonnene Ruhe schöpfen
kann.
Was also können wir tun, um der gegenwärtigen unruhigen Situation in Hort,
Kita und Schule entgegenzuwirken?

Neben der Progressiven Muskelentspannung ist YOGA die Nummer eins der
Entspannungstechniken. Durch Bewegung und Entspannung beim Yoga
profitieren die Kinder. Die Motorik und die eigene Körperwahrnehmung
verbessern sich. Yoga für Kinder kann helfen, Ruhe-Inseln zu schaffen, die
sensuelle Wahrnehmung zu schulen und mit Emotionen
umzugehen. Yoga stärkt außerdem die Konzentration.
Der Bildungsurlaub richtet sich an alle, die in ihrer
Arbeit ihre Angebotspalette erweitern wollen und
überreizten, unruhigen und angespannten Kindern mit Yoga die Gelegenheit geben
wollen, sich spielerisch zu entspannen und zur Ruhe zu kommen.
Inhalte: Einführung in die Grundlagen von Yoga ( für Kinder) / praktische
Übungen / Einführung in verschiedene Entspannungstechniken / Methodik
und Didaktik / Erstellen von Stundenentwürfen / Grenzsituationen im Alltag
pädagogischer Fachkräfte.
Eine Vorbildung ist nicht erforderlich. Man muss weder besonders sportlich
noch gelenkig sein.

Termin:

13.03.2023 | Beginn | 10:00 Uhr

17.03.2023 | Ende      | 13:00 Uhr

Seminarleitung:

Dorothee Mürmann-Hentschel, Yogalehrerin/
Yogatherapeutin und Lerntherapeutin

päd. Verantwortung:

Martina Rambusch-Nowak

Seminarkosten:

520 €

23-611

Wenn der Rucksack immer schwerer wird - Umgang mit Verhaltensauffälligkeiten im pädagogischen Bereich

Seminar für Pädagogische Fachkräfte im Jugendbereich, AusbilderInnen, LehrerInnen

Bildungsurlaub - NEUER TERMIN! 

Gruppen werden heterogener. Gerade infolge der Pandemie nehmen laut Charité Berlin Verhaltensauffälligkeiten und psychische Erkrankungen bei Jugendlichen und jungen Erwachsenen zu. Es wird für PädagogInnen zunehmend schwerer, dem Bedarf Einzelner gerecht zu werden und zudem eine lernförderliche Umgebung zu schaffen.
In diesem Seminar geht es um den Umgang mit Verhaltensauffälligkeiten im schulischen und beruflichen Alltag.

Zunächst folgt eine begriffliche Annäherung und Grundwissen: Was ist eine Auffälligkeit? Wo gibt es Anzeichen für eine psychisch verankerte Störung? Dann werden bestimmte Verhaltensauffälligkeiten mit ihren Anzeichen, Ursachen in den Blick genommen. Mögliche Interventionsformen werden besprochen. Es besteht die Möglichkeit, eigene Fallbeispiele szenisch aufzuarbeiten.
Anmeldeschluss: 09.07.2023

Termin:

05.09.2023 | Beginn | 10:00 Uhr

07.09.2023 | Ende      | 16:00 Uhr

Seminarleitung:

Pia Alder

Seminarkosten:

180,00

23-613

Stress, lass nach! Stressabbau im Alltag Yoga – Breathwork – Entspannung

Seminar für Yoga-Lehrer:innen, alle Interessierte und diejenigen, die Wege aus der Stress-Spirale suchen, um ihr Leben wieder in innerer Balance zu genießen

Bildungsurlaub
Termindruck bei der Arbeit, Vereinbarkeit von Familie und Beruf sowie Selbstoptimierung
zwischen Achtsamkeit und Fitnessstudio: Unsere Leistungsgesellschaft
fordert den Menschen einiges ab. Kein Wunder, dass sich immer
mehr Menschen überfordert fühlen und gestresst sind.
Dabei ist Stress doch ursprünglich etwas Positives: In einem gesunden Maß
spornt er zu Leistungen an und hilft uns, Aufgaben erfolgreich zu bewältigen.
Doch ein „zuviel“ an Stress macht auf Dauer krank. Neben körperlichen Beschwerden
wie z.B. Rückenschmerzen, Kopfschmerzen, Magenbeschwerden,
Herzproblemen kann Dauerstress sich auch auf die Psyche auswirken. Die
Bandbreite reicht bis hin zu Burnout und Depressionen. Da Stressempfinden,
Arbeitszufriedenheit und Motivation unmittelbar miteinander verwoben sind,
wird es immer wichtiger den Stress an der Wurzel zu packen“ und ihm mit einer
grundlegenden Stressprävention zu begegnen.
In diesem Bildungsurlaub werden wir Strategien entwickeln, die dabei helfen,
unseren Alltag zu entstressen und das Leben langfristig in einem entspannten
Modus zu genießen.

Yoga spielt dabei eine große Rolle, denn Yoga hilft nicht nur, die durch Stress
verursachten körperlichen Symptome wie Blockaden, Verspannungen, Immunschwäche,
Herz-Kreislauferkrankungen u.a. zu lösen und zu bessern, sondern
wirkt direkt auf unser zentrales Nerven- und Hormonsystem. Durch das
regelmäßige Üben von Asanas (Yogapositionen) und Atmungsübungen stellt
sich das innere Gleichgewicht wieder her.
In diesem Bildungsurlaub erlernen Sie: Fakten zum Thema Stress / Grundlagen
der Yogapraxis / Breathwork / Entspannungstechniken / Meditation und Stille /
Strategien für starke Resilienz .
Wir nehmen die Einladung der Natur an, Teil von ihr zu sein, und nutzen die
Nähe zum Wald. Waldbaden, Yoga im Freien, Bewusstseinsgänge bereichern
unsere Tage

Termin:

28.08.2023 | Beginn | 10:00 Uhr

01.09.2023 | Ende      | 13:00 Uhr

Seminarleitung:

Dorothee Mürmann-Hentschel, Yogalehrerin/
Yogatherapeutin und Lerntherapeutin

päd. Verantwortung:

Martina Rambusch-Nowak

Seminarkosten:

510 €

23-614

Alles eine Frage des Alters?! - Wie Generationen übergreifende Zusammenarbeit gelingt

Seminar für Fach- und Führungskräfte

Bildungsurlaub

Im beruflichen Umfeld wird meist auf dasselbe Ziel hingearbeitet. Je nach Zusammensetzung des Teams sind die Herangehensweisen verschieden: Ein älterer Kollege bringt seine Erfahrung ein, eine junge Kollegin möchte eine neue Methode anwenden. So entstehen Reibungspunkte im Miteinander.
Dieses Seminar soll dabei helfen, ein besseres Verständnis für die Besonderheiten der verschiedenen Generationen zu entwickeln sowie vorhandene Potenziale zu erkennen und diese zu nutzen.

Es geht darum, Stigmas im Vergleich der Generationen abzubauen und Empathie für die jeweiligen Stärken und auch Eigenheiten zu entwickeln. Dazu trägt ein Blick in die Shell Jugendstudie bei.
Modelle zu Motivation und Teamrollen helfen dabei, Hemmschwellen im Umgang miteinander abzubauen und die Zusammenarbeit gewinnbringend zu gestalten. Es besteht zudem die Möglichkeit, eigene Fallbeispiele zu analysieren und Lösungen zu finden.
Anmeldeschluss: 04.08.2023

Termin:

28.08.2023 | Beginn | 10:00 Uhr

30.08.2023 | Ende      | 16:00 Uhr

Seminarleitung:

Pia Alder

Seminarkosten:

180 €

23-615

ZERTIFIZIERTE WEITERBILDUNG ZUM/R KINDERGARTEN – FACHWIRT/IN „AUS DER PRAXIS – FÜR DIE PRAXIS” KINDERTAGESSTÄTTEN KOMPETENT LEITEN

Seminar für Erzieher:innen, aktuelle und zukünftige Leiter:innen in Kindertagesstätten

Berufliche Weiterbildung und Qualifizierung für die Leitung von Kindertagesstätten. Zertifizierte Ausbildung zum/r Kindergartenfachwirt:in, 250 Stunden, an 14 Wochenenden (Freitag/Samstag) plus je zwei Bildungsurlaubswochen.

Beginn des Kurses

4.9. bis 8.9.2023 mit der ersten Bildungsurlaubswoche. Es folgen dann neun Wochenenden (Freitag ab 16.00 Uhr/Samstag bis 16.00 Uhr) einmal pro Monat. Es gibt eine 2. Bildungsurlaubswoche in 2024 und weitere fünf Wochenenden. Abschlusskolloquium am  14.-15.03.2025.

Leitideen der Ausbildung

Erarbeitung von Faktoren für eine wertschätzende Unternehmenskultur, die ein Modell für die Pädagogik der Einrichtung darstellt. Der betriebliche Alltag, die Erfahrungen und Fragestellungen der Teilnehmenden stehen im Mittelpunkt der gemeinsamen Kursarbeit. Bewährte und erfahrene Leiter:innen und pädagogische Fachberater:innen geben Impulse und unterstützen den Lernprozess. Diese Langzeitausbildung wendet sich zum einen an Kolleg:innen, die eine Leitungsfunktion anstreben und sich vorher „fit für Führung“ machen wollen. Zum anderen sind auch Kindergartenleiter:innen angesprochen, die motiviert sind, vorhandene Routinen zu überprüfen und neue Kompetenzen zu erwerben. Denn natürlich gilt gerade unter schwierigen Bedingungen: auf die Führung kommt es an! Die bewusst begrenzte Teilnehmer:innenzahl ermöglicht einen sehr guten Austausch untereinander und intensives gemeinsames Arbeiten. In den rechtlichen Seminarmodulen wird auf Basis des NKitaG gearbeitet.

250 Std. Langzeitfortbildung, 2 Bildungsurlaubswochen, ca. einmal pro Monat ein Wochenendseminar (Fr/Sa) – nicht in den Ferien.

Ansprechpartner: Friedemann Hönsch, EBA Westerstede 04488 77151 (friedemann.hoensch@evlka.de)

Hinweis: dieser Kurs ist bereits ausgebucht. 2024 wird ein neuer Kurs starten.

Termin:

04.09.2023 | Beginn | 10:00 Uhr

15.03.2025 | Ende      | 16:00 Uhr

Seminarleitung:

Swen Herbst
Referentinnen-Team:  Martina Rambusch-Nowak, Nina Bardehle, Nicole Messner, Martina Uphoff, Sabrina Köster

Seminarkosten:

2885,00

23-616

Gespräche mit Mitarbeitenden als Führungsinstrument

Seminar für Leiterinnen und Leiter von Kindertagesstätten

Mitarbeitendengespräche dienen dem persönlichen Kontakt mit der jeweiligen
Mitarbeiterin/dem Mitarbeiter und sind ein wichtiges Instrument der
Personalentwicklung.
Dabei werden folgende Ziele verfolgt:
• Austausch und Förderung von Vertrauen,
• Verbesserung des Betriebsklimas und der Motivation,
• Klärung von Konflikten,
• Gegenseitiges Feedback zwischen Führungskraft und Mitarbeiter*in,
• Förderung des Mitarbeiters oder der Mitarbeiterin im Sinne von Weiterentwicklung/
Personalentwicklung,
• Einheitliche Ausrichtung in der Kindertagesstätte
In dem Seminar erlernen die Teilnehmenden die erfolgreiche Planung,
Durchführung und Nachbereitung von Gesprächen mit Einzelpersonen und
Gruppen. Es werden Gesprächstechniken zum Umgang mit konflikt- oder
emotionsbelastenden Situationen vermittelt. Die Bedeutung gelungener
Kommunikation in der Kindertagesstätte wird verdeutlicht.

Themen sind u.a.:
• Allgemeine Grundlagen für Gesprächsführung
• Sinn und Bedeutung von und Abgrenzung zu anderen Formaten
(z.B. Personalgespräche) und deren Planung / Vorbereitung
• Ziele zur Motivation und Jahresziele in Mitarbeitendengesprächen
• Verschiedene Persönlichkeitstypen und Führungsstile
• Gestaltung von Dienstbesprechungen und von Teamtagen
• Besondere Herausforderungen in Mitarbeitendengesprächen:
Bevorzugt wird mit Methoden gearbeitet, durch die die Theorie „zum Leben
erweckt“ wird. Rollenspiele, Fallbesprechungen und Kommunikationsübungen,
Auflockerungsübungen und vieles andere mehr. Dabei orientiert sich
das Seminar an den Erfahrungen, Vorkenntnissen und Interessen der Teilnehmenden.
Die konkrete Ausgestaltung des Seminars orientiert sich stark an den Bedürfnissen
und Erwartungen der Teilnehmenden. Eingebrachte Fälle und Anliegen
werden in kollegialer Beratung bearbeitet.

Termin:

11.09.2023 | Beginn | 11:00 Uhr

13.09.2023 | Ende      | 14:00 Uhr

Seminarleitung:

Markus Wetzer, Markus Wetzer, Supervisor, Coach,
Zertifizierter Transaktionsanalytiker (DGTA/ EATA)

päd. Verantwortung:

Martina Rambusch-Nowak

Seminarkosten:

265 €

23-617

STIMME – KÖRPER – NATUR

SEMINAR FÜR INTERESSIERTE

Bildungsurlaub

Die Stimme ist oft ein Spiegel unserer Stimmungen. Der Körper ist das Instrument,
das uns bewegt und Haltung zeigt. Die Natur lässt uns Schönheit und
Grenzen entdecken.
In vielen Bereichen des Lebens sind ein sicheres Auftreten und stimmliche
Überzeugungskraft wichtig. Egal, ob im familiären Kontext, im Gespräch mit
Kolleg:innen und Mitarbeiter:innen oder bei einem Vortrag. Die Stimme und
Ihr Auftreten entscheiden stark mit, ob wir mit unserem Anliegen Erfolg haben.

Manchmal ist anfangs kaum wahrnehmbar,
dass die Stimme ermüdet und auch
Körper und Geist Erschöpfungssymptome
zeigen. Wie gelingt es, sich so auszubalancieren,
dass es leichter wird, der
Stimme Präsenz zu verleihen und den
Körper für die Ausdruckskraft zu nutzen,
ohne sich dabei zu verausgaben? Die
Fähigkeit, trotz Stress und schwieriger
Umstände, die seelische Kraft zu haben
und sich immer wieder neu aufrichten zu
können, nennen wir Resilienz.
Durch Stimm-, Atem-, und Körperarbeit sowie den Aufenthalt in der Natur
können wir diese trainieren, Stärken herausarbeiten, um auch bei Belastung
ausgeglichen und gelassen zu bleiben.

Die Stimme
• Körper-Atem-Stimme: Wie die Stimme entsteht
• Gut vorbereitet: Warm-Up von Stimme und Körper
• Artikulation und Klang der Stimme (der gute Ton)
• Wie bleibe ich bei Stimme? (Stimmpflege)
• Texte oder Lieder
• Individuelle Stärken und Qualitäten der Stimme
Der Körper
• Yoga für die Stimme
• Spielen, bewegen, tanzen
• Theaterspiele und Improvisation
• Neue (Atem-) Räume schaffen
• Körpereinsatz beim Sprechen
• Hilfreiches bei Lampenfieber
Die Natur
• Aktiv zur Ruhe kommen
• Waldbaden
• (Trommel)Meditation
• Die Sinne wiederentdecken
• Zufriedenheit
• Wohin mich die Füße tragen …
In diesem Seminar geht es darum, aus den natürlichen Ressourcen heraus
Kraft für Stimme und Körper zu entwickeln, ohne sich verstellen zu müssen.
Diese Kraft ist flexibel, kann Stimmungen aufnehmen und Menschen bewegen.
Jenseits von Selbstoptimierung und den Antreibern des Alltags gilt es bei sich
selbst anzukommen und neuen Mut zu schöpfen. Eine gute Freundschaft mit
Stimme, Körper und Natur lässt unssicher und heiter durchs Leben gehen.

Termin:

13.09.2023 | Beginn | 10:00 Uhr

15.09.2023 | Ende      | 16:00 Uhr

Seminarleitung:

Eva Niethammer,  ausgebildete Sängerin und Schauspielerin. 
 

päd. Verantwortung:

Swen  Herbst

Seminarkosten:

390,00

23-619

Ausbilderqualifizierung: Nachhaltigkeit im Betrieb

Für AusbilderInnen, Ausbildungsbeauftragte, interessierte Fachkräfte (nicht nur) aus der Landwirtschaft

Mit der Covid-19-Pandemie, den Herausforderungen des Klimawandels und nicht zuletzt durch die sich durch den Krieg in der Ukraine verschärfenden Probleme in der Energieversorgung gewinnen Strategien und Maßnahmen, die sich an den Zielen der Kreislaufwirtschaft und der Klimaneutralität orientieren an besonderer Bedeutung. Dadurch wächst die Relevanz lebenslangen Lernens und einer „Berufsbildung für nachhaltige Entwicklung“ (kurz: BBNE).

Eine entscheidende Rolle spielt dabei das Berufsbildungspersonal in den Betrieben. Die Aufgabe der Ausbilder/-innen im Betrieb ist es, Lehr- und Lernprozesse zu planen, durchzuführen und zu reflektieren. Diese Ausbildungsaufgaben werden häufig nebenamtlich und nicht selten ohne pädagogischen Hintergrund erfüllt.

Die Groblernziele des Bildungsurlaubs sind deshalb:

Erhöhung des Wissens um nachhaltige Entwicklung, speziell um den Beitrag einer Berufsbildung für nachhaltige Entwicklung
Erhöhung der Ausbildungskompetenz, speziell zu Fragen von Mitarbeiterführung und -motivation sowie zu Lernstrategien der Generation Z 

Weitere Informationen unter:  www.lwk-niedersachsen.de/lwk/vera/8538_Ausbilderqualifizierung_Nachhaltigkeit_im_Betrieb


In Kooperation mit: LUFA Nord-West, Universität Osnabrück

Anmeldeschluss: 01.09.2023
Anmeldung per Mail :   melissa.schulte@lufa-nord-west.de

Termin:

11.09.2023 | Beginn | 10:00 Uhr

13.09.2023 | Ende      | 16:30 Uhr

Seminarleitung:

Pia Alder
Mareike Beer | Universität Osnabrück 

Seminarkosten:

499,00

23-620

Leben(s).Kunst.Wert AUF:LEBEN - Sommerseminar zur Stärkung der Resilienz und zum Stressabbau

Offen für ArbeitnehmerInnen, BerufseinsteigerInnen und Interessierte

BILDUNGSURLAUB

Es gibt viele Dinge, die den Menschen auszeichnen. Im Sinne der Gesundheitsbildung ist die Resilienz, die innere Widerstandskraft, eine unserer grundlegenden Fähigkeiten im (Arbeits-) Leben. Deshalb stehen im Mittelpunkt der Themenwoche „AUF:LEBEN“ Angebote, die zum Stressabbau und zur Stärkung der Resilienz beitragen. Sie helfen, die eigenen Lebenswerte und Ressourcen neu- bzw. wiederzuentdecken sowie Kraft für den Einklang von beruflichem und privatem Alltag zu finden.

Die Freude und Entspannung, Zeit für mich und Zeit für andere(s), Abstand vom Alltag und Lebenskraft stärken: Fünf Thementage entlang des Oberthemas „LEBEN(S).KUNST.WERT – AUF:LEBEN“ gestalten diese besondere Woche. Jeder Tag bietet einen anderen Zugang zu mir und zu dem, was uns wertvoll ist, zu den eigenen Ressourcen - ohne etwas machen zu müssen und so die eigene Resilienz zu stärken.
Details zum Programm können Sie dem Flyer entnehmen.

Link zum Flyer

Termin:

10.07.2023 | Beginn | 10:00 Uhr

14.07.2023 | Ende      | 14:00 Uhr

Seminarleitung:

Pia Alder, Swen Herbst, Martina Rambsuch-Nowak
Referent:innen: Team

Seminarkosten:

510 €

24-601

VORBEREITUNGSKURS AUF DIE AUSBILDEREIGNUNGS- UND MEISTERPRÜFUNG

Seminar für Fach- und Führungskräfte aus der Landwirtschaft

Bildungsurlaub

Vorbereitungskurs auf die Ausbildereignungsprüfung für angehende Führungskräfte und Meister:innen aus der Landwirtschaft. Zwischen den beiden Seminarwochen finden zwei Übungstage (22.+23.01.2024 sowie 24.+25.01.2024) zur praktischen Unterweisung in der DEULA Westerstede statt.

Inhalte:

  • Ausbildungsvoraussetzungen prüfen und Ausbildung planen
  • Ausbildung vorbereiten und bei der Einstellung von Auszubildenden mitwirken
  • Ausbildung durchführen
  • Ausbildung abschließen
  • Wiederholung und Prüfungsvorbereitung

 Termin:

Teil 1: 15.01.2024 / 10:00 Uhr bis 19.01.2024 / 17:00 Uhr

Teil 2: 29.01.2024 / 09:00 Uhr bis 02.02.2024 / 17:00 Uhr

In Kooperation mit:

LWK Niedersachsen, DEULA Westerstede

 

Termin:

15.01.2024 | Beginn | 10:00 Uhr

02.02.2024 | Ende      | 12:30 Uhr

Seminarleitung:

Referent:in:Fachreferent:innen der LWK Niedersachsen und der Ev. HVHS Rastede
Swen Herbst

Seminarkosten:

1075,00

24-602

Clownsausbildung 2024

Weiterbildung für Pädagog:innen, Interessierte

Bildungsurlaub
 
„Jeder Mensch ist ein Clown, aber nur wenige haben den Mut, es zu zeigen."
Das Clownstheater ist en vogue! Clowns im Altenheim, in der Klinik, „Clowns ohne Grenzen“ und als Bildungsvermittler – in vielen Bereichen haben Clowns zu Recht wichtige Räume gefunden. Clownerie ist eine ernsthafte Auseinandersetzung mit sich selbst, und es kann eine wunderbare Erfahrung sein, eigene Schwächen zu akzeptieren und diese kreativ und mit Augenzwinkern zu nutzen. Der Clown macht laut Clownslehrer David Gilmore "genau das, wovor alle Angst haben". Er gibt sich hin, einem Spiel, einem Gefühl. Er stolpert, er versagt, er blamiert sich, er scheitert. Der Clown weiß, dass Scheitern nicht das Ende ist, sondern der Beginn eines neuen Spiels.

Wie wäre es, die „Schönheit des Scheiterns " zu erleben?
Über sich selbst lachen und anderen damit eine Freude bereiten?
Oft wissen wir gar nicht, wie komisch und mitreißend wir sein können!
Jedem Menschen steht Humor zur Verfügung, als Ausdrucksmittel und als Mittel zur Kommunikation. Wir gehen auf Entdeckungsreise zu den eigenen Humorressourcen!
 

Inhalte: Die Teilnehmenden gehen erste Schritte in die praktische Clownsarbeit. Über Improvisationen, Theaterübungen, Bewegungsarbeit, Gesang, Spiel mit Requisiten und dem Entwickeln eines Handlungsbewusstseins entstehen nach und nach eine eigene Clownsfigur und ein Repertoire von Spielmöglichkeiten. Dazu gehören Authentizität, mutiges Handeln und „In - Beziehung" sein.
Die Beschäftigung mit unserem eigenen Verständnis von Humor und die gesellschaftliche Bedeutung des „Narren“ vertiefen die Auseinandersetzung. Wir werden uns auch mit Fragen beschäftigen, in welchen Bereichen die neugewonnenen Clownserfahrungen Raum bekommen und wie der eigene Clown bewusst als Lebensbegleiter entdeckt werden kann.
 
Termine:
26.01.2024 / 15:30 Uhr bis 28.01.2024 / 14:00 Uhr
23.02.2024 / 15:30 Uhr bis 25.02.2024 / 14:00 Uhr
05.04.2024 / 15:30 Uhr bis 07.04.2024 / 14:00 Uhr
22.05.2024 / 15:30 Uhr bis 26.05.2024 / 14:00 Uhr
14.06.2024 / 15:30 Uhr bis 16.06.2024 / 14:00 Uhr
10.08.2024 / 09:30 Uhr bis 18:00 Uhr
11.09.2024 / 15:30 Uhr bis 15.09.2024 / 14:00 Uhr
15.11.2024 / 15:30 Uhr bis 17.11.2024 / 14:00 Uhr


 

Termin:

26.01.2024 | Beginn | 15:30 Uhr

25.10.2024 | Ende      | 14:00 Uhr

Seminarleitung:

Heike Scharf

Seminarkosten:

1670,00 (inkl. aller Seminargebühren, Übernachtung im Einzelzimmer, Verpflegung und Materialien / Ratenzahlungen sind möglich)

24-603

Update für Sozialassistent:innen - Entwicklungen und Ansätze aus der Sozialpädagogik

Seminar für Sozialassistent:innen

Dieses Seminar richtet sich an alle Sozialassistent:innen, die ihr pädagogisches Fachwissen auf den neusten Stand bringen möchten.
 
Inhalte des Kurses:

  • Entwicklungspsychologie von Kindern und Jugendlichen
  • Pädagogische Grundansätze (Waldorf, Reggio, Montessori)
  • Sprachförderung und Kommunikation
  • Inklusive Pädagogik aktiv gestalten
  • Sensibilisierung für kulturelle Vielfalt
  • Elternarbeit und Kommunikation
  • Sozialpädagogische Bildungsarbeit professionell gestalten


 


 

Termin:

05.02.2024 | Beginn | 10:00 Uhr

09.02.2024 | Ende      | 16:00 Uhr

Seminarleitung:

Swen Herbst

Seminarkosten:

Auf Anfrage

24-604

Christliche Spiritualität entdecken – Einübung in ein bewusstes Leben

Seminar für Interessierte

Bildungsurlaub

Der Sehnsucht nach einem erfahrbaren Glauben nachgehen, Leben in einem tieferen Sinn nachspüren – darum soll es in diesen Tagen gehen. Was ist Spiritualität? Welche Wege der Einübung entsprechen mir, um die spirituelle Dimension des eigenen Lebens zu entwickeln? Wo finden wir spirituelle Nahrung?

 

Wir werden nach Wegen suchen, den Glauben persönlich tiefer zu erfassen und aus ihm wirksam zu leben. Impulse aus Mystik, Kunst und kreativem Miteinander lassen biblische Texte neu sprechen. Bewegung, Bibliolog, Pilgerwege, Meditation und Glaubensgespräche laden ein, sich von Gottes Wort bewegen und innerlich berühren zu lassen.

Zweifel, Glaube, Fragen und Suchen haben in diesen Tage Ihren Raum genauso                                                          wie Ankommen, Hören und Da-sein.


 

Termin:

05.02.2024 | Beginn | 15:00 Uhr

07.02.2024 | Ende      | 13:00 Uhr

Seminarleitung:

Martina Rambusch-Nowak 

Seminarkosten:

298,00

24-605

Vertiefung Clownsausbildung

Weiterbildung für ausgebildete Clowninnen und Clowns

Bildungsurlaub

Eure Clownsfigur ist schon länger auf der Welt. Die ersten Schritte sind getan, mal groß, mal klein. Vielleicht ist sie ganz präsent, auch im Alltag, vielleicht aber auch gut weggepackt. Clowninnen und Clowns spielen nicht gerne allein, wünschen sich eine/n Clownsfreund:in und lieben Impulse!

In der Vertiefung soll es darum gehen, eure Clownsfigur wieder in allen Facetten kennen und lieben zu lernen. Wir machen uns gemeinsam auf den Weg, die Möglichkeiten und Freiheiten eurer Clownsfigur neu zu entdecken und schaffen viele Spielanlässe für "Fridolina", "Mathilda", "Paolo Allegra“, "Frau von Schön", "Leandro", … und viele mehr.

 

Es ist Zeit, wieder zu staunen über die Welt der Clowninnen und Clowns und am besten, über euch selbst.
 
Termine:
09.02.2024 / 15:30 Uhr bis 11.02.2024 / 14:00 Uhr
01.03.2024 / 15:30 Uhr bis 03.03.2024 / 14:00 Uhr
19.04.2024 / 15:30 Uhr bis 21.04.2024 / 14:00 Uhr
07.06.2024 / 15:30 Uhr bis 09.06.2024 / 20:00 Uhr
16.08.2024 / 15:30 Uhr bis 18.08.2024 / 14:00 Uhr
20.09.2024 / 15:30 Uhr bis 22.09.2024 / 14:00 Uhr
06.11.2024 / 15:30 Uhr bis 10.11.2024 / 14:00 Uhr


 

Termin:

09.02.2024 | Beginn | 15:30 Uhr

10.11.2024 | Ende      | 14:00 Uhr

Seminarleitung:

Heike Scharf

Seminarkosten:

1448,00 (inkl. aller Seminargebühren, Übernachtung im Einzelzimmer, Verpflegung und Materialien / Ratenzahlung ist möglich)

24-606

VORBEREITUNGSKURS AUF DIE AUSBILDEREIGNUNGS- UND MEISTERPRÜFUNG

Wochenseminar für Arbeitnehmer/innen aus gesundheitsfördernden, pädagogischen, therapeutischen, sozialen, medizinischen und beratenden Berufen sowie Personen, die die genannten Kenntnisse für ihre berufliche Tätigkeit benötigen.

 Bildungsurlaub

Vorbereitungskurs für angehende Führungskräfte und Meister:innen aus der Hauswirtschaft auf die Ausbildereignungsprüfung. 
Inhalte:

  • Ausbildungsvoraussetzungen prüfen und Ausbildung planen
  • Ausbildung vorbereiten und bei der Einstellung von Auszubildenden mitwirken
  • Ausbildung durchführen
  • Ausbildung abschließen
  • Wiederholung und Prüfungsvorbereitung 

Termin:
Teil 1: 26.02.2024 / 10:00 Uhr bis 01.03.2024 / 17:00 Uhr
Teil 3: 11.03.2024 / 09:00 Uhr bis 15.03.2024 / 17:00 Uhr

 

Termin:

26.02.2024 | Beginn | 10:00 Uhr

15.03.2024 | Ende      | 12:30 Uhr

Seminarleitung:

Fachreferent:innen der LWK Niedersachsen und der Ev. HVHS Rastede
Swen Herbst

 

Seminarkosten:

1075,00

24-607

Ausbildung Ganzheitliches Gedächtnistraining

Seminar für interessierte Personen sowie für pädagogische, betreuende und pflegende Fachkräfte

Diese Ausbildung richtet sich an Interessierte sowie an Personen aus allen pädagogischen und betreuenden Bereichen, die ein neues Betätigungsfeld suchen sowie an Fachkräfte der Alten- und Krankenpflege und an berufliche Betreuungsassistenten (SGB XI). Der Kurs umfasst insgesamt 120 Unterrichtseinheiten und besteht aus drei Modulen, welche einzeln gebucht werden können. Der Grundkurs und die zwei Aufbaukurse finden jeweils in fünftägigen Blöcken statt.
 
Zwischen dem ersten und dritten Modul erfolgt eine Hospitation in einer Gedächtnistrainingsgruppe. Zwischen dem zweiten und dritten Modul wird eine Hausarbeit geschrieben. Bei erfolgreicher Teilnahme an allen Modulen sowie Abgabe der Hausarbeit erhalten die Teilnehmenden ein Zertifikat vom Bundesverband Gedächtnistraining e. V.

1. Modul „Einführung in Theorie und Praxis des Ganzheitlichen Gedächtnistrainings“ (Grundkurs)

ganzheitlicher Ansatz im Gedächtnistraining
verschiedene Zielgruppen
Grundlagen der Gehirnfunktion und des Gedächtnisses
Kennenlernen und Erkennen des Lerntyps
integrierte Bestandteile des Ganzheitlichen Gedächtnistrainings (z. B. Mnemotechniken)
Praxisübungen und Erproben des Trainingsmaterials
 

2. Modul „Grundlagen der Gerontologie, Methodik und Didaktik, praktische Übungen“ (Aufbaukurs 1)

  • Grundlagen der Gerontologie, Methodik und Didaktik
  • Praktische Übungen und Erfahrungsaustausch
  • Aspekte des Lernens
  • Kommunikation und Rhetorik
  • Methodik und Didaktik für Gedächtnistrainingsgruppen
  • Praxisübungen und Erproben des Trainingsmaterials
  • Praktische Arbeit in Gedächtnistrainingsgruppen 

3. Modul „Umsetzung und Weiterführung des Ganzheitlichen Gedächtnistrainings“ (Aufbaukurs 2)

  • Umsetzung und Weiterführung des Ganzheitlichen Gedächtnistrainings
  • Erfahrungsaustausch und Lernzielkontrolle
  • Bedeutung der Ernährung für das Gehirn
  • Biographiearbeit im Gedächtnistraining
  • Gerontologie
  • Evaluation
  • Öffentlichkeitsarbeit
  • Schriftliche Prüfung: Themen aus Grundkurs und Aufbaukurs I
  • Vorbereitung und Durchführung einer Lehrprobe

Hinweis: Für die Veranstaltung wurde Bildungsurlaub beantragt. Jedoch steht die Rückmeldung über die Zulassung seitens der zuständigen Behörde noch aus. Ob die Anerkennung der einzelnen Module erfolgt ist, werden wir hier bekannt geben. Wenden Sie sich bei Fragen zum Thema Bildungsurlaub auch gerne an unsere Dozent/-innen.
 
Termine:
21.08.2023 / 10:00 Uhr bis 25.08.2023 / 13:00 Uhr
04.12.2023 / 10:00 Uhr bis 08.12.2023 / 13:00 Uhr
26.02.2024 / 10:00 Uhr bis 01.03.2024 / 13:00 Uhr

Anmeldeschluss: 19.07.2023

Link zum Flyer
 

Termin:

26.02.2024 | Beginn | 10:00 Uhr

29.11.2024 | Ende      | 13:00 Uhr

Seminarleitung:

Marion Kösel, Ausbildungsreferentin Bundesverband Gedächtnistraining e. V.

päd. Verantwortung:

Pia Alder

Seminarkosten:

710,00 je Modul / 2050,00 (Vorzugspreis bei Buchung aller Module in Rastede)

24-607|1

Ausbildung Ganzheitliches Gedächtnistraining

Grundkurs

Bildungsurlaub 

Diese Ausbildung richtet sich an Interessierte sowie an Personen aus allen pädagogischen und betreuenden Bereichen, die ein neues Betätigungsfeld suchen sowie an Fachkräfte der Alten- und Krankenpflege und an berufliche Betreuungsassistenten (SGB XI). Der Kurs umfasst insgesamt 120 Unterrichtseinheiten und besteht aus drei Modulen, welche einzeln gebucht werden können. Der Grundkurs und die zwei Aufbaukurse finden jeweils in fünftägigen Blöcken statt.
 
Zwischen dem ersten und dritten Modul erfolgt eine Hospitation in einer Gedächtnistrainingsgruppe. Zwischen dem zweiten und dritten Modul wird eine Hausarbeit geschrieben. Bei erfolgreicher Teilnahme an allen Modulen sowie Abgabe der Hausarbeit erhalten die Teilnehmenden ein Zertifikat vom Bundesverband Gedächtnistraining e. V.

 

1. Modul „Einführung in Theorie und Praxis des Ganzheitlichen Gedächtnistrainings“ (Grundkurs)

ganzheitlicher Ansatz im Gedächtnistraining
verschiedene Zielgruppen
Grundlagen der Gehirnfunktion und des Gedächtnisses
Kennenlernen und Erkennen des Lerntyps
integrierte Bestandteile des Ganzheitlichen Gedächtnistrainings (z. B. Mnemotechniken)
Praxisübungen und Erproben des Trainingsmaterials

Bildungsurlaub
Alle Module der Veranstaltung wurden gemäß NBildUG § 10,
Abs. I als Bildungsurlaub anerkannt. Klären Sie mit Ihrem Arbeitgeber,
ob ein Anspruch auf Bildungsurlaub vorliegt und lassen
Sie sich bezahlt für die Weiterbildung freistellen. Bei Fragen zum
Thema Bildungsurlaub können Sie sich an unsere Dozent/-innen
wenden.

Link zum Flyer

 

Termin:

26.02.2024 | Beginn | 10:00 Uhr

01.03.2024 | Ende      | 13:00 Uhr

Seminarleitung:

Marion Kösel, Ausbildungsreferentin Bundesverband Gedächtnistraining e. V.

päd. Verantwortung:

Pia Alder

Seminarkosten:

710,00 je Modul / 2050,00 (Vorzugspreis bei Buchung aller Module in Rastede)

24-607|2

Ausbildung Ganzheitliches Gedächtnistraining

Aufbaukurs 1

Diese Ausbildung richtet sich an Interessierte sowie an Personen aus allen pädagogischen und betreuenden Bereichen, die ein neues Betätigungsfeld suchen sowie an Fachkräfte der Alten- und Krankenpflege und an berufliche Betreuungsassistenten (SGB XI). Der Kurs umfasst insgesamt 120 Unterrichtseinheiten und besteht aus drei Modulen, welche einzeln gebucht werden können. Der Grundkurs und die zwei Aufbaukurse finden jeweils in fünftägigen Blöcken statt.
 
Zwischen dem ersten und dritten Modul erfolgt eine Hospitation in einer Gedächtnistrainingsgruppe. Zwischen dem zweiten und dritten Modul wird eine Hausarbeit geschrieben. Bei erfolgreicher Teilnahme an allen Modulen sowie Abgabe der Hausarbeit erhalten die Teilnehmenden ein Zertifikat vom Bundesverband Gedächtnistraining e. V.

 

Aufbaukurs I:
„Grundlagen der Gerontologie,
Methodik und Didaktik, praktische Übungen“
• Grundlagen der Gerontologie, Methodik und Didaktik
• Praktische Übungen und Erfahrungsaustausch
• Aspekte des Lernens
• Kommunikation und Rhetorik
• Methodik und Didaktik für Gedächtnistrainingsgruppen
• Praxisübungen und Erproben des Trainingsmaterials
• Praktische Arbeit in Gedächtnistrainingsgruppen

Bildungsurlaub
Alle Module der Veranstaltung wurden gemäß NBildUG § 10,
Abs. I als Bildungsurlaub anerkannt. Klären Sie mit Ihrem Arbeitgeber,
ob ein Anspruch auf Bildungsurlaub vorliegt und lassen
Sie sich bezahlt für die Weiterbildung freistellen. Bei Fragen zum
Thema Bildungsurlaub können Sie sich an unsere Dozent/-innen
wenden.

Link zum Flyer
 

Termin:

05.08.2024 | Beginn | 10:00 Uhr

09.08.2024 | Ende      | 13:00 Uhr

Seminarleitung:

Marion Kösel, Ausbildungsreferentin Bundesverband Gedächtnistraining e. V.

päd. Verantwortung:

Pia Alder

Seminarkosten:

710,00 je Modul / 2050,00 (Vorzugspreis bei Buchung aller Module in Rastede)

24-607|3

Ausbildung Ganzheitliches Gedächtnistraining

Aufbaukurs 2

Bildungsurlaub 

Diese Ausbildung richtet sich an Interessierte sowie an Personen aus allen pädagogischen und betreuenden Bereichen, die ein neues Betätigungsfeld suchen sowie an Fachkräfte der Alten- und Krankenpflege und an berufliche Betreuungsassistenten (SGB XI). Der Kurs umfasst insgesamt 120 Unterrichtseinheiten und besteht aus drei Modulen, welche einzeln gebucht werden können. Der Grundkurs und die zwei Aufbaukurse finden jeweils in fünftägigen Blöcken statt.
 
Zwischen dem ersten und dritten Modul erfolgt eine Hospitation in einer Gedächtnistrainingsgruppe. Zwischen dem zweiten und dritten Modul wird eine Hausarbeit geschrieben. Bei erfolgreicher Teilnahme an allen Modulen sowie Abgabe der Hausarbeit erhalten die Teilnehmenden ein Zertifikat vom Bundesverband Gedächtnistraining e. V.

 

Aufbaukurs II:
„Umsetzung und Weiterführung
des Ganzheitlichen Gedächtnistrainings“
• Umsetzung und Weiterführung des Ganzheitlichen
Gedächtnistrainings
• Erfahrungsaustausch und Lernzielkontrolle
• Bedeutung der Ernährung für das Gehirn
• Biographiearbeit im Gedächtnistraining
• Gerontologie
• Evaluation
• Öffentlichkeitsarbeit
• Schriftliche Prüfung: Themen aus Grundkurs und Aufbaukurs I
• Vorbereitung und Durchführung einer Lehrprobe

Bildungsurlaub
Alle Module der Veranstaltung wurden gemäß NBildUG § 10,
Abs. I als Bildungsurlaub anerkannt. Klären Sie mit Ihrem Arbeitgeber,
ob ein Anspruch auf Bildungsurlaub vorliegt und lassen
Sie sich bezahlt für die Weiterbildung freistellen. Bei Fragen zum
Thema Bildungsurlaub können Sie sich an unsere Dozent/-innen
wenden.

Link zum Flyer

 

Termin:

25.11.2024 | Beginn | 10:00 Uhr

29.11.2024 | Ende      | 13:00 Uhr

Seminarleitung:

Marion Kösel, Ausbildungsreferentin Bundesverband Gedächtnistraining e. V.

päd. Verantwortung:

Pia Alder

Seminarkosten:

710,00 je Modul / 2050,00 (Vorzugspreis bei Buchung aller Module in Rastede)

24-608

Weiterbildung Körperorientierte Seelsorge (Fortsetzung)

Wochenseminar für Arbeitnehmer/innen aus gesundheitsfördernden, pädagogischen, therapeutischen, sozialen, medizinischen und beratenden Berufen sowie Personen, die die genannten Kenntnisse für ihre berufliche Tätigkeit benötigen.

Bildungsurlaub
 
Zielgruppe sind Pfarrer*innen, in deren Arbeit die Seelsorge – z. B. im Krankenhaus, Altenheim, Gefängnis – einen besonderen Schwerpunkt bildet; ebenso Menschen aus anderen helfenden Berufsgruppen und sämtliche – auch ehrenamtlich tätig Interessierte, die in ihr Arbeiten und Leben den körperorientierten Ansatz aufnehmen und integrieren möchten
              
Seelsorge hat es mit dem ganzen Menschen zu tun, in einer Einheit von Körper, Seele und Geist. Die neueren Erkenntnisse aus den Neurowissenschaften, Neurobiologie und -psychologie bestätigen wissenschaftlich die Zusammenhänge von körperlichen, seelischen und geistigen Prozessen – von Kognition, Emotion und Motorik – und heben damit die immense Bedeutung des Körpers für das ganzheitliche Verstehen des Menschen und für die therapeutische Arbeit hervor.
 
Ziel der Weiterbildung in Körperorientierter Seelsorge ist es, das eigene Seelsorgekonzept um die Körperorientierung zu erweitern und die seelsorglichen Fähigkeiten durch Wahrnehmung und Annahme der seelisch, geistig und körperlich sich gestaltenden Themen zu vertiefen. Methodisch werden dafür Grundkenntnisse aus Bioenergetischer Analyse, Tiefenpsychologie und Körperpsychotherapie und aus der personzentrierten Seelsorge und Geistlichen Begleitung genutzt und vermittelt.
 
Dieser Sechs-Wochen-Kurs orientiert sich an den Standards der Deutschen Gesellschaft für Pastoralpsychologie (DGfP) und vermittelt relevante pastoralpsychologische
Inhalte. Die Kurswochen können auch einzeln -als thematisch in sich geschlossene Einheiten- gebucht werden.

 

Termine:
 
3. Modul: 26.02.2024 bis 1.03.2024: Über den Körper die Seele erschließen – Aggression/
Depression – Leiden/Freude im seelsorglichen Arbeiten
4. Modul: 17.06.2024 bis 21.06.2024: Begleitung kranker, sterbender, trauernder Menschen –
Körperliche Interventionen für die Seelsorge
5. Modul: 19.08.2024 bis 23.08.2024: Spiritualität, Geistliche Begleitung, Theologie – über
Körpererfahrung den (eigenen) Glauben stärken
6. Modul: 04.11.2024 bis 08.11.2024: Selbstfürsorge und guter Stand–  für sich und andere gut sorgen: (Körperorientiertes Arbeiten mit dem eigenen Seelsorge- und beruflichen Selbstverständnis
 
Hinweis: Dieser Kurs ist eine Fortsetzung. Es ist möglich, mit den o.g. Modulen 1 bis 3 einzusteigen und die u.g. Termine für Modul 1 und 2 anschießend zu belegen:
 
Modul 1: 03.02.2025 bis 07.02.205 Der Körper als Ressource – arbeiten an der eigenen Persönlichkeit
Modul 2: 05.05.2025 bis 09.05.2025 Mit Leib und Seele leben und arbeiten – Neue Lebensenergie entfalten
 
Ein ausführliches Curriculum der Weiterbildung und weitere Informationen können im Bildungshaus Rastede angefordert werden.

In Kooperation mit:
Referat Seelsorge und der Pfarrerfortbildung der Ev.-Luth. Kirche in Oldenburg
 

Termin:

26.02.2024 | Beginn | 10:00 Uhr

08.11.2024 | Ende      | 13:00 Uhr

Seminarleitung:

Dr. Irmhild Liebau, Körperpsychotherapie (HPG/EAP), Bioenergetische Analyse (CBT), Supervision (DGfP/T) und Beratung (DGfB), TRE (Zertifikat)
Martina Rambusch-Nowak, Pfarrerin, Geistliche Begleiterin, Seelsorge und Beratung (DGfP/ PPS)

Seminarkosten:

695,00 pro Kurswoche

24-609

Berufliche Zielsetzung in der Lebensmitte - Den eigenen Weg finden und gestalten

Seminar für Berufstätige ab 40 Jahren

Bildungsurlaub
 
Wie sollte die berufliche Entwicklung in den nächsten Jahren idealerweise aussehen? Ist das schon alles gewesen? Wie halte ich durch bis zur Rente? Die Fragen stellen sich viele Menschen in ihrer „Lebensmitte“. Sie erlernen einen Beruf und fragen sich nach mehreren Jahren im Berufsleben, wohin ihre berufliche Reise gehen soll.

Das Seminar bietet Raum und Zeit, um im Abstand zum normalen Alltag Klarheit über die eigenen Wünsche und Bedürfnisse in verschiedenen Lebens- und Arbeitsbereichen zu gewinnen, die eigene Motivation zu stärken und individuell passende Strategien zur Umsetzung zu entwickeln.
 

Wir werfen mittels Biografiearbeit einen Blick auf den bisherigen Arbeitsweg, die damit verbundenen Stärken, persönliche Einstellungen und Werte. Durch weitere Praxisübungen wird eine realistische berufliche Perspektive entwickelt: Aus Wünschen werden Vorhaben, aus Ideen werden Strategien.

Auch geht es um Chancen und Herausforderungen des beruflichen Wandels, der nicht zwangsläufig mit einem Berufswechsel gleichbedeutend sein muss. Außerdem geht es um Selbstfürsorge im Berufsalltag. Vielleicht besser: ist die Selbstfürsorge im Berufsalltag ein Thema, das wir behandeln werden.
 
Hinweis: In diesem Seminar stehen Ihre individuellen Bedürfnisse und Themen im Fokus. Die aufgeführten Übungen verstehen sich als Angebot.
 
 

Termin:

03.04.2024 | Beginn | 10:00 Uhr

05.04.2024 | Ende      | 16:00 Uhr

Seminarleitung:

Pia Alder

Seminarkosten:

239,00

24-610

Weiterbildung zum/r Trauerbegleiter:in 2024/25 -Große Basisqualifikation Trauerbegleitung

Seminar für ehrenamtliche und hauptamtliche Mitarbeitende in Hospiz- und Besuchsdiensten, Mitarbeitende in der ambulanten und stationären Altenhilfe, Krankenpflege und Interessierte

Bildungsurlaub

Trauer ist eine persönliche und schwerwiegende Erfahrung für jeden Menschen. Entsprechend verschieden sind die Wege in und mit der Trauer. Menschen in ihrer Trauer zu begleiten bedeutet, den Weg ein Stück unterstützend mitzugehen. Trauer ist eine notwendige Reaktion auf den Verlust eines Menschen.

Ziel des Trauerprozesses ist es, mit neuer Orientierung den eigenen Lebensweg ohne diesen vertrauten Menschen fortzusetzen. Die Weiterbildung zielt darauf ab, eigene Verlusterfahrungen zu reflektieren, sie in Zusammenhang mit Erkenntnissen der Trauerforschung zu bringen und so zu einem größeren Handlungsspielraum in der Begleitung Trauernder zu gelangen.


 

Dazu gehört auch die Auseinandersetzung mit der eigenen Spiritualität und der christlichen Tradition. Diese Weiterbildung schließt mit einem Zertifikat ab. 

Inhaltliche Schwerpunkte: Auseinandersetzung mit eigenen Trauererfahrungen und unterschiedlichen Bestattungsformen, Trauermodelle, Selbst- und Fremdwahrnehmung, Selbstpflegeangebote, Gesprächsführung, Einführung in die systemisch-lösungsorientierte Gesprächsführung, Trauer nach Suizid, Kindertrauer und anderes mehr.
Termine:
Modul 1: 08.04.2024 bis 12.04.2024                                                                                                             
Modul 2: 10.06.2024 bis 14.06.2024                                                                                                           
Modul 3: 16.09.2024 bis 20.09.2024                                                                                                                
Modul 4: 09.12.2024 bis 13.12.2024                                                                                                           
Modul 5: 10.03.2025 bis 14.03.2025
 

Termin:

08.04.2024 | Beginn | 10:00 Uhr

14.03.2025 | Ende      | 13:00 Uhr

Seminarleitung:

Marion Zwilling, Trauerbegleiterin, Referentin für Trauerthemen, Qualifizierende im Bundesverband Trauerbegleitung e. V. (BVT)                                                               &am

päd. Verantwortung:

Martina Rambusch-Nowak

Seminarkosten:

3.250,00

24-611

Die Natur als Raum für Stressbewältigung und Entspannung erschließen - Mit Hilfe der Natur zur besseren Balance im Berufsalltag - Ich glaub, ich steh im Wald

Seminar für Interessierte

Bildungsurlaub beantragt
 
Die Natur und vor allem der Wald haben ihre ganz eigene Heilkraft. Das wussten schon mittelalterliche Heilkundige wie Hildegard von Bingen. Mittlerweile ist wissenschaftlich erwiesen, dass regelmäßige Aufenthalte im Wald stressreduzierend und immunstärkend auf den menschlichen Körper wirken.

Bäume reinigen die Luft, nehmen tagsüber CO2 auf und geben Sauerstoff und ätherische Öle (sogenannte Terpene) an die Umgebung ab. Die Grünkraft der Bäume wirkt auf das vegetative Nervensystem. Sie kräftigt den Parasympathikus, der für Entspannung und Ruhe sorgt, damit notwendige „Reparaturen“ im Körper vorgenommen werden können. Gleichzeitig senkt sie die Aktivität des Sympathikus, und es werden weniger Stresshormone ausgeschüttet. Also eine doppelte Erholung für Körper und Geist!
 

Dieser Bildungsurlaub bietet den Teilnehmenden mehrere Waldaufenthalte zu verschiedenen Tageszeiten im Wechsel mit Bewegungs- und Entspannungsübungen drinnen und draußen. Die Anregungen lassen sich in den persönlichen beruflichen und persönlichen Alltag aufnehmen.

Bitte bringen Sie festes Schuhwerk und wetterangemessene, bequeme Kleidung mit. Und beachten Sie: im Wald ist es meistens einige Grad kühler.
 

Termin:

06.05.2024 | Beginn | 10:00 Uhr

08.05.2024 | Ende      | 15:00 Uhr

Seminarleitung:

Eva Brunken, Heilpraktikerin für Psychotherapie

päd. Verantwortung:

Heike Scharf

Seminarkosten:

310,00

24-612

Frisch in Führung

Seminar für Fach- und Führungskräfte aus pädagogischen und sozialen Arbeitsfeldern, Interessierte

Bildungsurlaub
 
 
In eine Führungsrolle zu kommen, kann zunächst sehr herausfordernd sein, und neue Eindrücke und Aufgaben prasseln auf Sie ein. Wie können Sie sich in Ihrer neuen Rolle erfolgreich behaupten und Ihre Mitarbeiter:innen motivieren und fördern? Wie können Sie Ihren eigenen Führungsstil entwickeln und authentisch umsetzen? Wie können Sie Konflikte und schwierige Situationen souverän meistern?

In unserem Seminar “Frisch in Führung” erhalten Sie die Antworten auf diese und weitere Fragen rund um das Thema Führung. Sie lernen die wichtigsten Führungsinstrumente und -methoden kennen und trainieren diese anhand von praxisnahen Übungen und Fallbeispielen. 

 

Sie reflektieren Ihre Stärken und Schwächen als Führungskraft und erhalten individuelles Feedback und Coaching. Sie tauschen sich mit anderen Führungskräften aus und profitieren von deren Erfahrungen und Tipps. Sie erarbeiten einen persönlichen Aktionsplan, mit dem Sie Ihre Führungskompetenz weiter ausbauen können und finden so Ihren Weg durch den Führungsdschungel.

Das Seminar ist interaktiv gestaltet und bietet Ihnen viele Gelegenheiten, Ihre Fragen zu stellen und Ihre Anliegen einzubringen.
 

Termin:

10.06.2024 | Beginn | 10:00 Uhr

14.06.2024 | Ende      | 13:00 Uhr

Seminarleitung:

Swen Herbst

Seminarkosten:

459,00

24-613

Kraftquelle Resilienz

Stärkende Tage für Trauerbegleitende

Bildungsurlaub

Nur wer gut für sich sorgt, kann gut für andere sorgen: Dieses Seminar möchte zunächst Sie als Begleitende stärken, Sie an Ihre persönlichen Kraftquellen erinnern.
 
Die innere Stärke eines Menschen, Schwierigkeiten und Schicksalsschläge im Leben zu überwinden, heißt Resilienz. Mit dieser Kraft kann es gelingen, Krisen zu bestehen, sogar gestärkt aus ihnen hervorzugehen. In diesen Tagen lernen Sie ein Resilienzmodell mit seinen Schutzfaktoren kennen, theoretischer Input und praktische Übungen wechseln sich ab.

 

In Zeiten der Trauer ist der Blick auf die innere Stärke oft eingeschränkt. Tage scheinen ausnahmslos dunkel. Und doch gibt es sie: kleine farbige Momente, Kraftquellen, Augenblicke, die guttun.

In der Begleitung kann es wertvoll und hilfreich sein, innezuhalten und immer wieder – gemeinsam mit dem Trauernden - einen ressourcen-orientierten Blick auf die Situation zu werfen. Das Seminar bietet entsprechende Impulse, um Ihren Werkzeugkoffer der Trauerbegleitung zu füllen.


 

Termin:

24.06.2024 | Beginn | 10:00 Uhr

26.06.2024 | Ende      | 16:00 Uhr

Seminarleitung:

Sandra Kötter, Trauerbegleiterin (BVT) und Referentin für Trauer(begleitung), Resilienz- und Entspannungstrainerin

päd. Verantwortung:

Martina Rambusch-Nowak

Seminarkosten:

355,00

24-614

LEBEN(S).KUNST.WERT

Seminar für Interessierte

Bildungsurlaub
 
Abstand vom Alltag, Zeit für mich, Raum für andere(s) und die eigene Lebenskraft stärken – das ist Lernen im Grünen mit allen Sinnen. Deshalb stehen im Mittelpunkt dieser Woche fünf Thementage entlang des Oberthemas „LEBEN(S).KUNST.WERT“.

Ein Team von Referent:innen bietet jeden Tag Raum und Zeit, um mit allen Sinnen auf Reisen durch das eigene Leben zu gehen und gemeinsam mit anderen Neues zu lernen. 

 

Naturerlebnisse, die Möglichkeit zum individuellen Gespräch und vieles mehr erwarten die Teilnehmenden. In ruhiger Atmosphäre bleibt Zeit für Entspannung, Besinnung und Entdeckungen. Denn dieses Sommerseminar steht für die Stärkung der persönlichen Resilienz, für Stressabbau und für mehr Lust am Leben.

Ein ausführliches Wochenprogramm kann bei den Verantwortlichen erfragt werden.


 

Termin:

01.07.2024 | Beginn | 10:00 Uhr

05.07.2024 | Ende      | 15:00 Uhr

Seminarleitung:

Pia Alder, Swen Herbst

Seminarkosten:

520,00 (inkl. Fach-Exkursionen)

  • 2025 | Monatsübersicht
  • Januar
  • Februar
  • März
  • April
  • Mai
  • Juni
  • Juli
  • August
  • September
  • Oktober
  • November
  • Dezember