KULTURELLE BILDUNG

19-0219

Wir machen einfach Musik! Ein Rhythmus – Trommel – Kreativ - Musikworkshop für Unmusikalische

Seminar für Lehrer/innen, Pädagog/innen, Interessierte

Den eigenen kreativen Fähigkeiten auf die Spur zu kommen, ist gar nicht so schwer.  Im Sinne von Playing Arts werden unterschiedliche kreative Zugänge angeboten, wobei im Mittelpunkt die Musik, Klänge, Töne und der Rhythmus stehen werden. Es gibt an diesem Wochenende kein richtig oder falsch. Wir vergessen unsere musikalisch/ stimmlichen Ängste und legen einfach los

Es wird im musikalischen Bereich keine klassische Stimm- oder Rhythmusarbeit geben. Eine wichtige Herangehensweise wird der „Drumcircle“ sein. Er ist eine besondere Gelegenheit um Rhythmus, Lebensfreude, Energie und Gemeinschaft zu erleben. Er versetzt eine Gruppe in die Lage, spontan und ohne langes Üben gemeinsam Musik entstehen zu lassen. 

Referent: Steffen Schöps, Popkontor und freischaffender Musiker

Termin:

15.11.2019 | Beginn | 16:30 Uhr

17.11.2019 | Ende      | 14:00 Uhr

Seminarleitung:

Uwe Fischer und Heike Scharf 

päd. Verantwortung:

Heike Scharf

Seminarkosten:

190 €

20-0201

Ausbildung Clownstheater 2020

Seminare für Ehrenamtliche, Hauptamtliche, Interessierte -BILDUNGSURLAUB

"Jeder Mensch ist ein Clown, aber nur wenige haben den Mut, es zu zeigen." (Charlie Rivel)

Das Clownstheater ist en vogue! Clowns im Altenheim, in der Klinik, „Clowns ohne Grenzen“ und als Bildungsvermittler – in vielen Bereichen haben Clowns zu Recht wichtige Räume gefunden. 
Clownerie ist eine ernsthafte Auseinandersetzung mit sich selbst, und es kann eine wunderbare Erfahrung sein, eigene Schwächen zu akzeptieren und diese kreativ und mit Augenzwinkern zu nutzen.
Der Clown macht laut Clownslehrer David Gilmore "genau das, wovor alle Angst haben". Er gibt sich hin, einem Spiel, einem Gefühl. Er stolpert, er versagt, er blamiert sich, er scheitert. Der Clown weiß, dass Scheitern nicht das Ende ist
sondern der Beginn eines neuen Spiels. 

Wie wäre es, die „Schönheit des Scheiterns " zu erleben? 
Über sich selbst lachen und anderen damit eine Freude bereiten? 
Oft wissen wir gar nicht, wie komisch und mitreißend wir sein können! 
Jedem Menschen steht Humor zur Verfügung, als Ausdrucksmittel und als Mittel zur Kommunikation. Wir gehen auf Entdeckungsreise zu den eigenen Humorressourcen!



 

Inhalte
Die Teilnehmenden gehen erste Schritte in die praktische Clownsarbeit. Über Improvisationen, Theaterübungen, Bewegungsarbeit, Gesang, Spiel mit Requisiten und dem Entwickeln eines Handlungsbewusstseins entstehen nach und nach eine eigene Clownsfigur und ein Repertoire von Spielmöglichkeiten. Dazu gehören Authentizität, mutiges Handeln und In-Beziehung-Sein. 
Für die 5 - Tagesseminare ist Bildungsurlaub nach dem Niedersächsischen Bildungsurlaubsgesetz beantragt. Die Beschäftigung mit unserem eigenen Verständnis von Humor und die gesellschaftliche Bedeutung des „Narren“  vertiefen die Auseinandersetzung.
Wir werden uns auch mit Fragen beschäftigen, in welchen Bereichen die neugewonnenen Clownserfahrungen Raum bekommen und wie der eigene Clown bewusst als Lebensbegleiter erlebt werden kann.


Termine: 
24.01.2020  / 15:30 Uhr bis 26.01.2020 / 14:00 Uhr
28.02.2020  / 15:30 Uhr bis 01.03.2020  / 14:00 Uhr
24.04.2020  / 15:30 Uhr bis 26.04.2020 / 14:00 Uhr
20.05.2020  / 15:30 Uhr bis 24.05.2020 / 14:00 Uhr 
19.06.2020  / 15:30 Uhr bis 21.06.2020 / 14:00 Uhr 
06.09.2020 / 10:00 Uhr bis 18:00 Uhr
08.10.2020  / 15:30 Uhr bis 11.10.2020 / 14:00 Uhr 
13.11.2020  / 15:30 Uhr bis 15.11.2020 / 14:00 Uhr 

 

Termin:

24.01.2020 | Beginn | 15:30 Uhr

26.01.2020 | Ende      | 14:00 Uhr

Seminarleitung:

Heike SchaRF

Seminarkosten:

1350,inkl. aller Seminargebühren, Übernachtung im Einzelzimmer, Verpflegung und Material. Ratenzahlungen sind möglich.

20-0202

AUSBILDUNG SPIEL - UND THEATERPÄDAGOGIK - Wozu das Theater?

Seminar für Lehrer/innen, Pädagog/innen, Interessierte

Spiel und Biografie  - Homo Ludens

 „Der Mensch spielt nur, wo er in voller Bedeutung des Worts Mensch ist, und er ist nur da ganz Mensch, wo er spielt.“ (Friedrich Schiller)

Haben Sie schon einmal Kindern beim Spielen zugesehen? Ist Ihnen die Selbstvergessenheit,  die Freude aber auch die Ernsthaftigkeit dabei aufgefallen?  Solange es Menschen gibt, wird gespielt. Die Aneignung der Umwelt geschieht durch das spielerische Entdecken. Das Kind spielt mit allen Gegenständen, die ihm erreichbar sind. Es sucht die spielerische Auseinandersetzung mit seiner Umwelt. Es spielt sich in das Leben. Die Frage, was denn Spiel sei hat Philosophen, Pädagogen, Lernforscher und Psychologen seit jeher beschäftigt.


 

 Was unterscheidet die Spieltätigkeit von jeder anderen Tätigkeit? 
Spielen eröffnet neue Erlebnis- und Erfahrungshorizonte, und Spiel begleitet den Menschen in unterschiedlichen Formen durchs Leben. Wir widmen uns den  anthropologischen Bedeutungen des Themas und  begegnen spielerisch unserer eigenen Spielbiografie.
 
Für die Ausbildungsseminare ist Bildungsurlaub nach dem niedersächsischen Bildungsurlaubsgesetz beantragt.

NEUE AUSBILDUNG BEGINNT!

In Kooperation mit: 

der Arbeitsstelle für Kulturelle Bildung der Ev. Luth. Kirche in Oldenburg

Termin:

14.02.2020 | Beginn | 15:30 Uhr

16.02.2020 | Ende      | 14:00 Uhr

Seminarleitung:

Heike Scharf und Uwe Fischer

Seminarkosten:

Auf Anfrage

20-0203

„ You can dance“

Tanzseminar für ALLE - Bildungsurlaub

Tanz für ALLE ist genauso gemeint! Unabhängig von Erfahrungen im Tanz sowie körperlicher und kognitiver Potenziale, ermöglichen wir Tanz- und Bewegungserfahrungen für alle Teilnehmenden.

Unser Ansatz bietet die Chance, die eigene Bewegungssprache zu erforschen und sich in Beziehung zum Gegenüber und zur ganzen Gruppe zu erleben. Durch das gemeinsame Erfahren von Bewegungen werden Vorurteile  gegenüber sich selbst und Anderen abgebaut

und neue Sichtweisen angeregt. Die Ansätze sind auch für die Arbeit in unterschiedlichsten Gruppen und Konstellationen geeignet. 

In  diesem Bildungsurlaub geht es aber zunächst um das eigene Entdecken von individuellen Bewegungsmöglichkeiten. 
 
In Kooperation mit:

der Arbeitsstelle für Kulturelle Bildung in der Ev. -Luth. Kirche in Oldenburg

 

Termin:

11.03.2020 | Beginn | 15:30 Uhr

13.03.2020 | Ende      | 14:00 Uhr

Seminarleitung:

Heike Scharf und Uwe Fischer
 
 

Seminarkosten:

170 €

20-0204

Handlettering- die Kunst der schönen Buchstaben

Seminar für Interessierte

Überall sieht man sie, die kunstvoll gestalteten Buchstaben. Hand Lettering nennt sich die Kunst der schönen, handgezeichneten Buchstaben und das liegt voll im Trend. In dem Lettering-Kurs vermittelt Martina Johanna Janssen gekonnt, wie sich schöne Buchstaben ganz einfach zeichnen und malen lassen.

Inhalte:

  • Basiswissen und Buchstabenkunde
  • kreative Druckschriftalphabete
  • die moderne Schreibschrift
  • die Technik der Faux-Calligraphy
  • das Brushlettering 1x1
  • Schmuckelemente zeichnen
  • Aquarellhintergründe kreieren
  • Lettering-Komposition und Layout

Dieser Kurs eignet sich für Einsteiger als auch für diejenigen, die schon erste Erfahrungen im Bereich Lettering gesammelt haben und ihren Kenntnisstand verbessern möchten.
 
Martina Johanna Janssen entdeckte 2014 das Handlettering in ihrem Auslandsjahr in Amsterdam. Durch das Selbststudium erlernte sie die Techniken des Letterings. Sie ist Autorin des Buches „Handlettering Alphabete Watercolor“, 2018

Termin:

20.03.2020 | Beginn | 16:00 Uhr

22.03.2020 | Ende      | 14:00 Uhr

Seminarleitung:

Martina Johanna Janssen, Handlettering-Künstlerin

päd. Verantwortung:

Meike Janßen

Seminarkosten:

195,00 + 15,00 Material

20-0205

GANZ präsent SEIN …und wie geht das?

Seminar für Interessierte - "Was mich trägt" - AG-Spiritualität

Was treibt Sie an, was motiviert Sie, und wo schränken Sie sich ein? Kennen Sie das auch, dass Sie im Nachhinein wunderbare, treffende Sätze finden, Ihnen aber manchmal im Gespräch selbst keine schlagfertige Antwort einfällt? 
Erheben Sie Ihre Stimme und finden Sie einen überzeugenden Selbstausdruck. 
Stimmen Sie ein in den Chor mit anderen und singen Sie leicht zu lernende Lieder.  

Egal, ob Sie EIGENTLICH singen können oder nicht. Bringen Sie einfach Ihre Freude am Singen mit. 
Sie entwickeln spielerisch Ihre individuelle Präsenz und erforschen das eigene Handeln  sowie Ihre Wirkung auf andere. Probieren Sie mit Leichtigkeit Neues aus, erweitern Sie Ihre Möglichkeiten und genießen Sie die Bühne. 
 

 

Nach dem Motto: „Ich bin anders. Du auch.“ schauen wir am Wochenende auf die Unterschiedlichkeiten, das Anders-Sein in der Gruppe und erfahren, welches Verhalten uns anzieht. Zugleich erfahren Sie auch, warum Sie von manchen Menschen so irritiert und genervt sind.

Und wie Sie mit der Andersartigkeit produktiv umgehen können. Sie dürfen sich Eigenschaften beim Anderen abgucken und ihm etwas nachmachen. Wir lernen in diesem Seminar von- und miteinander und geben einander wohlwollend Feedback. Denn: Bewusstsein schafft Selbstbewusstsein. 

 

Termin:

27.03.2020 | Beginn | 15:30 Uhr

29.03.2020 | Ende      | 12:30 Uhr

Seminarleitung:

JAcinda Sroka, Voiceworkerin, Diplom Sozialpädagogin & Diakonin, Trainerin & Coach 
Heike Scharf,
 

Seminarkosten:

195 €

20-0206

tanz mit - bleib fit

Seminar für Tanzleiter/innen, Interessierte, und Teilnehmer/innen, die ihre Kenntnisse im Seniorentanz vertiefen möchten

Tanzen macht Spaß und gibt Flügel!
Tanzen ist der einzige Sport, der von der Kindheit bis hin zum Alter ausgeübt werden kann!
Tanzen spricht Körper, Geist und Seele an!

In dieser Fortbildung werden abwechslungsreiche und vielseitige Tänze aus verschiedensten Ländern angeboten.
 

Dabei wird  auch auf die methodische und didaktische Vermittlung eingegangen.

Viele Tanzformen werden im Programm vertreten sein wie Mixer, Square, Kreis- und Gassentänze.  Die Wünsche der Teilnehmer/innen werden gern berücksichtigt.
 

Termin:

17.04.2020 | Beginn | 15:00 Uhr

19.04.2020 | Ende      | 13:00 Uhr

Seminarleitung:

Referentin:
Christiane Raschke, Tanzleiterin und Ausbildungsreferentin des Bundesverbandes Seniorentanz

päd. Verantwortung:

Swen Engel

Seminarkosten:

156,00

20-0207

Ameise, Moos und Zeichenstift

Forschungswerkstatt für Familien mit Kindern ab 6 Jahren

Der Forscher Alexander von Humboldt schrieb: "Natur und Kunst sind in meinem Werk eng verschwistert". Diesen "Geschwistern" werden wir in der  Forschungswerkstatt folgen. Kinder und Erwachsene werden sich einen Quadratmeter Wiese, Garten oder Wald aussuchen und diesen wissenschaftlich und bildnerisch erforschen.

Welche Pflanzen gibt es hier, kenne ich die, wie sehen sie aus? Zum Forschen gehört das Vermessen, Zählen, Beobachten und noch vieles mehr. Jeder Baum, jede Pflanze hat viele spannende Eigenschaften, die es lohnt herauszufinden.

 

Bildnerisch lassen wir uns inspirieren von den Illustrationen Humboldts aus seinem wunderschönen Buch "Kosmos",  die dann in eigene Bilder und Collagen münden werden.

Und wer weiß, vielleicht werden wir auch einen "Cyanometer" bauen, mit dem wir, wie auch Alexander von Humboldt,  die Bläue des Himmels messen werden.

Das Besondere an dieser Werkstatt ist der Wechsel zwischen wissenschaftlichem Forschen und dem künstlerischen Darstellen des Gesehenen. 

In Kooperation mit dem Landesmuseum Natur und Mensch Oldenburg:

Termin:

24.04.2020 | Beginn | 16:00 Uhr

26.04.2020 | Ende      | 14:00 Uhr

Seminarleitung:

Meike Janßen
Maren Torhoff

päd. Verantwortung:

Swen Engel

Seminarkosten:

145,00 (1 Kind + 1Erw.), jedes weitere Kind 35,00, jeder weitere Erwachsene 115,00

20-0208

AUSBILDUNG SPIEL - UND THEATERPÄDAGOGIK/PLAYING ARTS 2020 bis 2022

Tanz und Bewegung - Seminar für Lehrer/innen, Pädagog/innen, Interessierte

Wenn ich nicht tanzen darf, will ich kein Teil eurer Revolution sein.                                 
( Emma Goldmann)
 
Körperbewusstsein ist eine wichtige Ressource für authentische Darstellungen im Theaterspiel. Der tanzpädagogische Ansatz hilft bei der Entwicklung von eigenen Bewegungsrepertoires und erweitert die Möglichkeiten von thematischen Umsetzungen.
Das Seminar bietet eine grundlegende Einführung in Formen der Bewegungs- und tanzpädagogischen Arbeit und setzt den Schwerpunkt bei der eigenen Bewegungsfreude. 

 

Bild zu Seminar AUSBILDUNG SPIEL - UND THEATERPÄDAGOGIK/PLAYING ARTS 2020 bis 2022

In Kooperation mit: 
der Arbeitsstelle für Kulturelle Bildung in der Ev. -Luth. Kirche in Oldenburg
 
Referentin: 
Katharina Schäfer, Tanzpädagogin, Spiel- und Theaterpädagogin; Großefehn

 

Termin:

08.05.2020 | Beginn | 15:30 Uhr

10.05.2020 | Ende      | 14:00 Uhr

Seminarleitung:

JHeike Scharf

Seminarkosten:

Auf Anfrage

20-0209

Kammermusikkurs für Streicher mit dem Nomos-Quartett

Kammermusikkurs für Ensembles

Mitglieder des international renommierten Nomos-Quartetts arbeiten mit Streicherensembles an Kammermusik von Haydn bis heute. Der Kurs ist offen für Musikstudierende, Profis und Amateure mit Kammermusikerfahrung (ggf. mit Pianisten oder Bläsern).

Es können nur feste Ensembles zugelassen werden.


 

Zum Kurs gehört ein Konzert des Nomos-Quartetts am Donnerstag, den 30.05.2019 in der St. Johannes-Kirche in Wiefelstede.  

Der Kurs schließt am Samstagabend mit einem (freiwilligen) Abschlusskonzert der Teilnehmenden.

Siehe: www.nomos-quartett.de/de/termine
 

 

Termin:

21.05.2020 | Beginn | 15:00 Uhr

23.05.2020 | Ende      | 21:00 Uhr

Seminarleitung:

Sabine Pfeiffer, Martin Dehning
 

päd. Verantwortung:

Meike Janßen
 

Seminarkosten:

290,00-350,00 (inkl. Unterkunft und Verpflegung)

20-0210

Clownstreffen „Numero Uno“

Seminar für ausgebildete Clowns

Je mehr ein Clown seine Schwächen zulässt, desto stärker wird er als Clown und desto größer als Mensch.“
 
Seit 2017 werden im Ev. Bildungshaus Clowns ausgebildet. Inzwischen sind über vierzig wunderbare Clowns in die Welt entlassen worden, und es wird Zeit, dass sich alle einmal kennenlernen können. 
An diesem Wochenende wollen wir uns zeigen, uns vernetzen, viel lachen und  weinen, denn wie wir wissen, gehört ja beides zum Leben dazu. 
Das Clownstreffen ist für alle Clowns, die neugierig sind auf  neue MitspielerInnen oder die Ihre ClownsfreundInnen wieder sehen  möchten. 

 

„Wir leben, solange wir staunen können!“, so sagte es einst Platon. Also, lasst uns an diesem Wochenende staunen, nach dem Motto: 
 
Wenn sie lachen, fliegen sie
Wenn sie weinen, siegen sie...
Du denkst an dieses Clownsgesicht
und ganz tief in dir drin
wird aus der Welt ein Tausendschön
Die ganze Welt hat Sinn
S'ist wirklich wahr, ich hab's in meinen Träumen selbst geseh'n
 
(Herman van Veen "Die Clowns Lyrik")


 

Termin:

26.06.2020 | Beginn | 15:30 Uhr

28.06.2020 | Ende      | 14:00 Uhr

Seminarleitung:

Heike Scharf

Seminarkosten:

170 €

20-0211

Spielpädagogisches Forum „Spielmarkt Rastede 2020“ – Spielräume gestalten

Veranstaltung für Lehrer/innen, Pädagog/innen, Interessierte

„Sie wollen kreative Mitarbeiter? Geben Sie Ihnen genug Zeit zum Spielen.“ (John Cleese, Monthy Python)
 
Wer einmal in die Welt des Spiels und der kreativen Gestaltung hineinschnuppern möchte, hat am 04. Juli die Chance, sich selbst ins Spiel zu bringen. Im Ev. Bildungshaus Rastede findet der 3. Spielmarkt Rastede statt. Dieses spielpädagogische Forum bietet die Möglichkeit, miteinander ins Spiel zu kommen, sich zu informieren und das Phänomen Spiel aus unterschiedlichen Blickwinkeln zu betrachten. Mit Workshops, Praxisseminaren, Fachvorträgen, Spielstationen, Präsentationen und Aufführungen bietet dieser Tag ein spannendes und abwechslungsreiches Programm in und um unser Tagungshaus. 
 
Eingeladen sind alle, die ehrenamtlich oder hauptamtlich mit Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen arbeiten, in der Bildungsarbeit tätig sind,  im Studium oder sich in der Ausbildung zum Erzieher/ zur Erzieherin befinden (auch Fachschulklassen sind eingeladen) und alle Spielinteressierten.  
 

 

Vom Spiel ergriffen zu sein bedeutet, Zeit anders zu erleben: nicht linear, in 
unveränderlichem Ablauf, sondern komplex. Die Gleichzeitigkeit des Verschiedenen wird
wahrnehmbar. Ein Spiel in diesem Sinne liegt jenseits von Zweckbindung oder
Vergnügungskommerz, jenseits von Spielerei und Zeitvertreib, sondern ist eine in sich
sinnvolle und erfüllende Aktivität, die auch spirituelle und poetische Dimensionen eröffnet. 
In Zeiten der dauernden Verfügbarkeit und Produktivitätszwängen ist es gut, ein Gegengewicht zu schaffen und Spielraum zu geben. 
 
In Kooperation mit: 

der Arbeitsstelle für Kulturelle Bildung, Arbeitsstelle für Religionspädagogik (ARP), Landesjugendpfarramt, Kindergartenarbeit, Kirche mit Kindern und der Pfarrstelle für Konfirmandenarbeit der Ev. -Luth. Kirche in Oldenburg, Ev. Jugend Oldenburg (EJO), CVJM Landesverband Oldenburg
 

Termin:

04.07.2020 | Beginn | 10:00 Uhr

04.07.2020 | Ende      | 18:00 Uhr

Seminarleitung:

Heile Scharf, Uwe Fischer und Team

Seminarkosten:

18 € , erm. 12 €

20-0212

Schulung für Ehrenamtliche im Bereich Darstellendes Spiel

Seminar für Lehrer/innen, Pädagog/innen, Interessierte

Unser Alltag verlangt uns manchmal einiges ab, dass wir nicht immer locker und leichtfüßig aus dem Ärmel schütteln, denn wer sich außerhalb der vertrauten vier Wände bewegt, muss präsent sein, also wahrnehmbar als Individuum und Persönlichkeit. Ganz gleich, ob Sie in einem Theaterstück eine Rolle spielen, vor einer Schulklasse stehen oder eine Supermarktfiliale leiten. Im Darstellenden Spiel ist es möglich sich weiter hinaus zu lehnen und tiefer einzulassen um das zu proben, was wir im realen Leben gerne umsetzen möchten. 

Die Fähigkeit, sich selbst auszudrücken, kann gelernt und gefördert werden., Körperlich präsent sein, hörbar werden, die individuelle Ausstrahlung aufwecken, kraftvoll agieren und Natürlichkeit frei legen. Im kreativen Ausdruck erfahren wir Lebendigkeit und authentisches Sein auf allen Ebenen und da Kunst von Können kommt, kann unsere Überzeugungskraft durch Wissen und Übungen erweitert werden.
 

 

Termin:

10.07.2020 | Beginn | 15:30 Uhr

12.07.2020 | Ende      | 14:00 Uhr

Seminarleitung:

Heike Scharf

Seminarkosten:

Auf Anfrage

20-0213

Zwischen Himmel und Erde - Zeit für mich und die Kunst

3. Sommerakademie am Schlosspark

Wie viel Blau hat der Himmel? Wie viel Grün bedeckt die sommerliche Erde? Die Sommerakademie am Schlosspark bietet die Möglichkeit eigene künstlerische Antworten zu finden. Eine Woche lang kann mit verschiedensten künstlerischen Mitteln ausprobiert und experimentiert werden.
Die Sommerakademie am Schlosspark bietet in anregender Natur Zeit fürs künstlerische Tun und Entspannung. Was kann es Schöneres geben, als sich künstlerisch mit Himmel und Erde auseinander zusetzen und das rundum gut versorgt?
 
William Turner, Claude Monet,  Emil Schumacher u.a. werden uns inspirieren. Beim Malen im und am Wasser werden wir den weiten norddeutschen Himmel einfangen. Experimente mit verschiedenen Erden und Pigmenten im Atelier führen uns zu eigenständigen Bildfindungen.

In der Keramikwerkstatt untersuchen wir in dieser Woche das Organische und Erdige. Wir tauchen ein in die Materie Porzellan und untersuchen deren Verbindung mit Erden, Salzen und Naturmaterialien unserer Umgebung. Dabei liegt das künstlerische Forschen im Vordergrund. Wir werden neue und ungewöhnliche Arbeiten erschaffen, die sich vom üblichen „Geschirr“ unterscheiden und die Keramik als Material in den Himmel heben wird.
 
Diese Sommerakademie bietet die Möglichkeit des Abschaltens und Innehaltens und Zeit für künstlerische Experimente
Abschließen wird diese Woche mit einer öffentlichen Ausstellung der entstandenen Werke.
Vorkenntnisse sind nicht erforderlich. Wer die Bläue des Himmels und die Vielfalt der Formen und Farben der Erde erforschen möchte, ist hier genau richtig.   


 

Termin:

20.07.2020 | Beginn | 16:00 Uhr

27.07.2020 | Ende      | 14:00 Uhr

Seminarleitung:

Rahel Zaugg, Visual Artist, Keramikerin
Meike Janßen, Künstlerin, Kunst- und Theaterpädagogin
 

päd. Verantwortung:

Swen Engel
 

Seminarkosten:

420,00 + 55,00 (Material)

20-0214

Orient & Okzident

Bilder und Texte für das Jahr 2021

Denken wir ans Morgen- und ans Abendland, erscheinen sofort Bilder in unserem Kopf. Deswegen eignet sich dieses Thema ideal zum Malen und Schreiben. In bewährter Art und Weise – nun schon zum elften Mal - wollen wir uns an diesem Wochenende in einer kreativen Auseinandersetzung auf dieses Motiv einlassen.
Orient und Okzident unterscheiden sich in so vielem. Gerade der Mix aus Fremde und Heimat, Märchen und Realität und nicht zuletzt die unterschiedliche Mentalität der Menschen gibt uns Raum, sich all dem bildnerisch und schreibend zu nähern.

Wichtig für Neueinsteiger*innen: Vorkenntnisse sind nicht erforderlich, wir arbeiten ohne jeglichen Druck. Einzig die Freude am Schaffen steht im Mittelpunkt. Wie in den vergangenen Jahren wird aus unseren entstandenen Skizzen, Collagen sowie den Gedichten, Gedanken und Sprüchen ein professionell gestalteter Kalender für das Jahr 2021 hergestellt.
Schon jetzt sehen wir einem schöpferischen und fantasiereichen Wochenende mit Freude und Spannung entgegen.


 

Termin:

21.08.2020 | Beginn | 16:00 Uhr

23.08.2020 | Ende      | 14:00 Uhr

Seminarleitung:

Imme Frahm-Harms, Germanistin, Texterin, Biografin
Meike Janßen, Künstlerin, Kunst- und Theaterpädagogin
 

päd. Verantwortung:

Swen Engel
 

Seminarkosten:

195,00 + 20,00 Material

20-0215

AUSBILDUNG SPIEL - UND THEATERPÄDAGOGIK

Schattentheater - Seminar für Lehrer/innen, Pädagoge/innen und Interessierte

Die Projektion von Bildern, in Kombination mit Poesie, Prosa, Musik, Bewegung und Tanz erzeugt Begeisterung am Spiel und der eigenen Gestaltung. Das Droomtheater aus Rotterdam arbeitet interaktiv, intergenerationell, interdisziplinär, interkulturell und international. Mit dem „Traumkoffer" - einem mobilen Schattentheater – reisen sie um die Welt und gehen in Altenheime, Kultur- und Bildungseinrichtungen. 

Der Workshop gibt Einblicke in diese besondere Art des Schattentheaters.  In praktischen Übungen werden Grundlagen der interaktiven Arbeit mit dem Schattenspiel und Know-how zur technischen Umsetzung vermittelt.

 

Joanne Oussoren ist künstlerische Leiterin des Droomtheater Rotterdam. Sie ist Expertin für Community Art, Story Telling, Philosophie und Theater. Frans Hakkemars ist Soziologe, Puppenspieler und seit 1980 Mitherausgeber der Zeitschrift „Die Welt des Puppenspiels" und Mitglied des internationalen UNIMA (Union Internationale des Marionettes).

In Kooperation mit:
der Arbeitsstelle für Kulturelle Bildung in der Ev. -Luth. Kirche in Oldenburg

Referent*innen:
Joanne Oussoren,  Rotterdam                                                                                                       
Frans Hakkemars, Rotterdam

 

Termin:

11.09.2020 | Beginn | 15:30 Uhr

13.09.2020 | Ende      | 14:00 Uhr

Seminarleitung:

Heike Scharf und Uwe Fischer
 

Seminarkosten:

Auf Anfrage

20-0216

AUSBILDUNG SPIEL - UND THEATERPÄDAGOGIK/PLAYING ARTS 2020 bis 2022

Vom Impuls zum Theaterstück

Einführung in unterschiedliche Zugänge und Formen des Theaterspiels. Wie können Spielleiter*innen aus einer kleinen Idee Szenen entwickeln und auf die Bühne bringen. Improvisationstechniken, Rollenfindung und Inszenierungsformen stehen im Mittelpunkt des Seminars. Ziel ist die Erarbeitung eigener kleiner Präsentationen, die in Einzel- und Gruppenarbeit entwickelt werden.
 
In Kooperation mit: 
der Arbeitsstelle für Kulturelle Bildung in der Ev. -Luth. Kirche in Oldenburg

 

Bild zu Seminar AUSBILDUNG SPIEL - UND THEATERPÄDAGOGIK/PLAYING ARTS 2020 bis 2022


 

Termin:

25.11.2020 | Beginn | 15:30 Uhr

29.11.2020 | Ende      | 14:00 Uhr

Seminarleitung:

Heike Scharf und Uwe Fischer
 
 

Seminarkosten:

Auf Anfrage

20-0217

Freies Schreiben

Seminar für Interessierte

Sich zwei Tage eine Auszeit gönnen. Nur mal etwas für sich tun: Das ist doch eine gute Idee. Wenn dabei auch noch die eigene Kreativität beim Schreiben (wieder-/)entdeckt wird, dann war es sogar die beste Idee seit Langem.

In überschaubarem Kreis und ohne jeglichen Druck werden wir uns dem freien Schreiben widmen.

Damit wir dabei nicht vorm leeren Blatt Papier verharren, gibt es kleine anregende Kicks, die die Schreibfedern und den Geist zum Schwingen bringen. Die Freude am Schreiben soll dabei im Mittelpunkt stehen.
Vielleicht probieren Sie es einfach mal aus. In der Gruppe schreibt es sich sowieso viel leichter: Macht Spaß, bereichert das Leben und zeigt manchmal sogar eine nachhaltige Wirkung.

 

Termin:

26.11.2020 | Beginn | 10:00 Uhr

27.11.2020 | Ende      | 16:00 Uhr

Seminarleitung:

Imme Frahm-Harms, Germanistin, Texterin, Biografin
 

päd. Verantwortung:

Swen Engel
 

Seminarkosten:

110,00