POLITIK UND GESELLSCHAFT

19-0301

Alexander von Humboldt – Ökologie und Kosmos

Seminar für Interessierte, offen für alle Zielgruppen

Die Fortsetzung unserer Veranstaltungsreihe zu Ehren des 250. Geburtstags Alexander von Humboldts widmet sich den Themen Ökologie und Kosmos.

In einem öffentlichen Vortrag stellt Dr. Daniel Schubert das Projekt Eden ISS vor. Die mobile Teststation ermöglicht den Anbau von Nahrungsmitteln und anderen wichtigen Ressourcen in unwirtlichen Umwelten, wie aktuell in der Antarktis, und soll später auf dem Mond und Mars eingesetzt werden.

Neben dem Ausflug in den Kosmos steht der Samstag ganz im Zeichen der Ökologie.

 

Eine Exkursion in das Übersee-Museum in Bremen lässt die Teilnehmenden direkt in die Ausstellungen "Amerika" und "Erleben, was die Welt bewegt" eintauchen.
Die Ökologie Süd- und Lateinamerikas wird uns ebenso beschäftigen wie globale Zusammenhänge und der Klimawandel. Themen, die auch Alexander von Humboldt schon bewegten.

Öffentlicher Vortrag: Dr. Daniel Schubert über das Projekt Eden ISS am 26.04.2019 um 19 Uhr.

Weiterhin in der Veranstaltungsreihe zu Alexander von Humboldt: 19-0204// Ameise, Moos und Zeichenstift:Forschungswerkstatt für Familien mit Kindern ab 6 Jahren



 

Termin:

26.04.2019 | Beginn | 17:00 Uhr

28.04.2019 | Ende      | 14:00 Uhr

Seminarleitung:

Swen Engel

päd. Verantwortung:

Swen Engel

Seminarkosten:

172,00

19-0302

Alexander von Humboldt –

Seminar für Interessierte, offen für alle Zielgruppen

Auch wenn das Zitat des Seminartitels aus Goethes Faust stammt, so waren Humboldt und Goethe nicht nur Zeitgenossen, sondern auch enge Freunde.
Unsere Abschlussveranstaltung zum 250. Geburtstag Alexander von Humboldts wird sich noch einmal sehr intensiv mit dem Universalgelehrten beschäftigen und die einzelnen Themen aus den vorherigen Seminaren aufgreifen.

Welche Bedeutung haben ein Mensch wie Alexander von Humboldt und seine Erkenntnisse noch heute?
Was können wir daraus für unser heutiges Leben lernen? 

 

Ist ein solches Universalgelehrtentum in einer Zeit wie heute, die durch eine immer stärkere Spezialisierung in Wissenschaft, Bildung und Arbeitswelt geprägt ist, überhaupt noch möglich und erstrebenswert? Oder ist möglicherweise ein anderer Fokus notwendig. auf das, was  auch eine ganz besondere Spezialität von Humboldt war? Das Knüpfen von Netzwerken. 

Eingeleitet wird das Seminar erneut durch einen öffentlichen Vortrag am 1.11.19 um 19.00 Uhr.  
Referenten: Thomas Reiter (angefragt) 
Mario Dirks, Trainer und Profifotograf

 

Termin:

01.11.2019 | Beginn | 17:00 Uhr

03.11.2019 | Ende      | 14:00 Uhr

Seminarleitung:

Dozententeam HVHS
 

Seminarkosten:

172 €

19-0303

Dreiklang – Deutsch lernen mit Kunst, Theater und Musik

Seminar für Geflüchtete

Die deutsche Sprache zu lernen muss nicht allein aus Grammatik und dem Pauken von Vokabeln bestehen. Mit Methoden aus den Bereichen Kunst, Theater und Musik werden sich die Teilnehmenden der Sprache auf ganz neue Weise nähern und diese für sich erschließen. 

Der Sprachunterricht wird eingebettet in kulturpädagogische Methoden und ganzheitlich ausgerichtet. 
Im Fokus der Workshops im künstlerischen Bereich wird die Erarbeitung eines Audiowalks stehen.
Das Thema wird das alltägliche Leben der Teilnehmenden sein.
Welche täglichen Wege werden gegangen und warum?
Was passiert dort? Neben dem Audiowalk werden auch Fotografien erarbeitet und ausgestellt.
Auch diese befassen sich mit Alltäglichem, hier wird der Fokus neben Wegen auch auf Tätigkeiten gelegt: Kochen, arbeiten, Kinder hüten, Sport machen... 

Im theaterpädagogischen Teil erfolgt eine Sprachvermittlung mit spielerischen Methoden. Körper- und Kontaktübungen (verbal und nonverbal) führen hin zur Erarbeitung des Szenischen Spiels, das sowohl körperorientiert als auch sprachlich konzipiert ist. Dabei werden die unterschiedlichen Ressourcen der Teilnehmenden in der Konzeption aufgegriffen und für die Gestaltung des Kurses genutzt. 

Wichtig dabei ist es auch, einen möglichst realitätsnahen Ansatz zu wählen und thematisch direkt an den Alltagserfahrungen der Teilnehmenden anzuknüpfen.

Mit musikpädagogischen Methoden entwickeln die Teilnehmenden ihr Gefühl für die Sprache weiter und lernen mittels auditiver Methoden.
Ergänzend zu den Wochenendseminaren werden noch begleitende Treffen durch die Gruppe selbst mit den Referenten vereinbart. Diese finden dann entweder halbtags unter der Woche oder auch ganztags am Wochenende statt. 
 
Referentinnen/Referenten: Geeske Janßen (Künstlerin, Theaterpädagogin und DaF-Fachkraft), Uwe Fischer (Theaterpädagoge), Alexander Goretzki (Musiker)

Termine: 11.-13.01., 15.-17.02., 08.-10.03., 12.-14.04., 03.-05.05., 21.-23.06., 20.-22.09., 18.-20.10., 06.-08.12.2019
(jeweils Start 16:30 Uhr , Ende 15:00 Uhr).


Gefördert durch Mittel des Niedersächsischen Ministeriums für Wissenschaft und Kultur

Termin:

11.01.2019 | Beginn | 16:30 Uhr

13.01.2019 | Ende      | 15:00 Uhr

Seminarleitung:

Meike Janßen, Swen Engel

Seminarkosten:

Auf Anfrage

19-0304

Selbstverständliches Zusammenleben

Seminare für Familien mit und ohne Fluchtbiografie

Das Projekt „Selbstverständliches Zusammenleben?!“ richtet sich sowohl  an Familien und Alleinerziehende mit Fluchthintergrund als auch an Familien aus der Aufnahmegesellschaft (mit und ohne Migrationshintergrund). 
An  sechs Wochenenden werden wir uns mit folgenden Themen beschäftigen:
Rollenbilder in der Familie und in der Gesellschaft,
Kommunikation,
Werte und Demokratie,
Familienbilder,
kulturelle Gemeinsamkeiten und Unterschiede, Lebensrealität und Lebensentwürfe.  

Methoden aus der kulturellen Bildung geben Raum für intensiven Austausch und Begegnung.
Exkursionen und erlebnispädagogischen  Aktionen, führen uns an besondere Orte der Region.
Dabei werden kulturelle Besonderheiten in der Region Ammerland vorgestellt.  
Die hier entstandenen Kontakte sind unserer Erfahrung nach für die Integration und den Abbau von Vorurteilen unerlässlich. 
Wir sprechen insbesondere  Menschen an, die im Landkreis Ammerland leben an. 

Gefördert mit Mitteln des Bundesministerium des Innern

Weitere Termine 2019:      
12.07.2019 / 15:30 Uhr bis 14.07.2019 / 14:00 Uhr     
13.12.2019 / 15:30 Uhr bis 15.12.2019 / 14:00 Uhr                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                       

Termin:

01.02.2019 | Beginn | 15:30 Uhr

03.02.2019 | Ende      | 14:00 Uhr

Seminarleitung:

Heike Scharf, Swen Engel und Uwe Fischer

päd. Verantwortung:

Heike Scharf

Seminarkosten:

Auf Anfrage

19-0305

Engagement In der Flüchtlingsarbeit

Seminar für Ehrenamtliche in der Flüchtlingsarbeit, Interessierte

Die Integration von Geflüchteten ist eine zentrale gesellschaftliche Aufgabe.
Freiwillig Engagierte spielen bei der Begleitung und Integration eine wichtige Rolle.
Die Aufgaben und Anforderungen, die Ehrenamtliche dabei erfüllen, sind nicht zu unterschätzen.
Ziel des Seminars ist es ehrenamtliches Engagement in der Flüchtlingsarbeit zu unterstützen.

 Folgende Schwerpunktthemen werden  angeboten:                   

- Rechtliche Grundlagen

- Interkulturelle Sensibilisierung

- Persönliche Rolle als Ehrenamtlicher                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                          - Chancen und Risiken des Ehrenamts

- Netzwerke in der Integrationsarbeit

Termin:

08.04.2019 | Beginn | 10:00 Uhr

12.04.2019 | Ende      | 14:00 Uhr

Seminarleitung:

Heike Scharf und Uwe Fischer

Seminarkosten:

Auf Anfrage

19-0306

Interkulturelle Kinderakademie 2019

Seminar für Familien

Dieses Wochenendangebot  richtet sich an die ganze Familie.

Wir laden Familien mit Ihren Kindern im Alter von 8 bis 12 Jahren zu einem gemeinsamen Seminar  in Rastede ein.
In Begleitung mindestens eines Erwachsenen (Väter, Mütter, Großeltern, Paten, Tanten oder Onkel...) lernen Kinder zusammen mit den „Großen“.
Wir werden gemeinsam Zeit verbringen, gemeinsam lernen, zusammen Spaß und Freude haben und neue Bekanntschaften schließen.

Im Mittelpunkt steht die Beschäftigung mit einem Thema.
Auf altersgerechte Weise laden unsere Referentinnen und Referenten zum kreativen Mitmachen ein.
Das Entdecken und Erleben wird dabei im Vordergrund stehen.
 

Ein Wochenende, an dem die Kinder die Erwachsenen einmal ganz anders erleben können (und natürlich auch umgekehrt).

Seminarleitung:
Eva Brunken, Landesjugendpfarramt der Ev.-Luth. Kirche in Oldenburg
Meike Janßen, Ev. HVHS Rastede
Heike Scharf, Ev. HVHS Rastede
Uwe Fischer, Arbeitsstelle für Kulturelle Bildung der Ev.-Luth. Kirche in Oldenburg
Ilyas Yanc, Yezidisches Forum Oldenburg

In Kooperation mit: Arbeitsstelle für Kulturelle Bildung in der Ev.-Luth. Kirche in Oldenburg
Landesjugendpfarramt der Ev.-Luth. Kirche in Oldenburg,
Yezidisches Forum e.V. Oldenburg

 

Termin:

06.09.2019 | Beginn | 16:30 Uhr

08.09.2019 | Ende      | 14:30 Uhr

Seminarleitung:

päd. Verantwortung:

Heike Scharf

Seminarkosten:

145,00 €: 1 Kind/ 1 Erwachsener (Ermäßigung auf Anfrage) jedes weitere Kind 35,00 €, jeder weitere Erwachsene 115,00 €

19-0307

AM ANFANG WAR DAS ZIEL - ORGANISATIONSTRAINING FÜR FRAUEN

Seminar für Erzieherinnen, Pädagoginnen, interessierte Frauen

Wer verantwortliche Funktionen in politischen, sozialen oder kulturellen Institutionen übernimmt und Ideen oder Projekte initiiert, sollte sich mit Zielen und Folgen des eigenen Handels beschäftigen. Wie können wir andere von unseren Ideen überzeugen und wie kann ich meine eigene Motivation hochhalten, denn ohne eigenes „Feuer“ werden unsere Pläne verpuffen.
 

Im Seminar werden folgende Themen und Fragestellungen behandelt: 
Themenfindung, Entwicklung von Planungsschritten, „Mitspielerinnen" finden, Zielgruppen definieren, Teambuilding, Workshops leiten, äußere und innere Haltungen finden, Erfolge messen.
Vorträge, kooperative Übungen, Körperarbeit und Erfahrungsaustausch sind Elemente, mit denen im Seminar gearbeitet wird. 
 
 
 

Termin:

23.08.2019 | Beginn | 15:30 Uhr

25.08.2019 | Ende      | 14:00 Uhr

Seminarleitung:

Heike Scharf

Seminarkosten:

Auf Anfrage

19-0308

4. Frauenfestival "Wertschätzung"

Seminar für Frauen

Wertschätzung ist ein zentrales menschliches Grundbedürfnis.
Wir wollen, mit dem, was wir sind, was wir tun und leisten, gesehen und anerkannt – eben wertgeschätzt – werden.
Richtig angewendet, setzt Wertschätzung enorme Kräfte frei und wirkt motivierend.                                                                                                                                                                                                              

Die kreativen Angebote des Frauenfestivals bieten Raum für eine schöpferische Beschäftigung mit dem Thema „Wertschätzung“. 

Mehr als 100 Frauen treffen sich zu Begegnung und zum Austausch.
Das Programm ist erneut breit gefächert, es gibt unterschiedliche Workshops und zahlreiche Stände auf dem wunderschönen Gelände des Bildungshauses. Alle Angebote haben freiwilligen Charakter.

Jede Frau hat Gelegenheit selbst zu wählen, zwischen Mitmachen und Zuschauen, zwischen Lustwandeln und aktiv sein. Für jede Frau zwischen 18 und 99 Jahren!

Termin:

24.08.2019 | Beginn | 10:00 Uhr

| Ende      | 18:00 Uhr

Seminarleitung:

päd. Verantwortung:

Heike Scharf

Seminarkosten:

38 € inkl. aller Aktivitäten und Verpflegung

  • 2018 | Monatsübersicht
  • Januar
  • Februar
  • März
  • April
  • Mai
  • Juni
  • Juli
  • August
  • September
  • Oktober
  • November
  • Dezember