Monatsübersicht

19-0105

Pädagogik der Nichtaussonderung- Integrative Erziehung und Bildung im Kindergarten

Bildungsurlaub, Fortbildung für Erzieher/innen und Interessierte

Zertifizierte Langzeitausbildung im Sinne des KiTaG und der 2. DVO. Sie endet mit einer staatlich aner- kannten Prüfung. Das Zertifikat ist Voraussetzung für Kitas zur Anerkennung als „Integrationskindergarten“. Die Fortbildung erfolgt nach dem Rahmenplan „Integ- rative Erziehung und Bildung im Kindergarten“ sowie des Ergänzungsanhangs „Kinder in den ersten Lebens- jahren“ des Niedersächsischen Kultusministeriums. Inhaltlich verfolgt das Curriculum drei Blickrichtun- gen (Erzieher_innen/Kinder/Institution Kindergarten und pädagogisches Konzept) mit neun thematischen Schwerpunkten. 

Diese berufliche Fortbildung umfasst 280 Unterrichts- stunden, die auf drei Bildungsurlaubswochen im Bildungshaus Rastede zu jeweils 40 UStd. und auf zehn Wochenendtermine zu jeweils 16 UStd. verteilt werden.

Am Ende der Ausbildung wird zusätzlich eine Prü- fungsgebühr von ca. 130 € erhoben. 
Termine Bildungswochen:
03.06.2019 / 10:00 Uhr bis 07.06.2019 / 17:00 Uhr 02.12.2019/ 10:00 Uhr bis 06.12.2019 / 17:00 Uhr 27.01.2020 / 10:00 Uhr bis 31.01.2020 / 17:00 Uhr 20.04.2020/ 10:00 Uhr bis 24.04.2020/ 17:00 Uhr

Referenten:
Dr. Reinhard Pirschel;
​ Axel-Jan Wieland;
N.N.

In Kooperation mit:
Ev. Bildungswerk Ammerland 

Termin:

03.06.2019 | Beginn | 10:00 Uhr

| Ende      | 17:00 Uhr

Seminarleitung:

Martina Rambusch-Nowak

Seminargebühr:

auf Anfrage

19-0106

Kinderrechte- Partizipation in Kindertagesstätten

Seminar für pädagogische Fachkräfte aus Kindertagesstätten, Leitungskräfte, Fachberatungen (offen für alle Trägerstrukturen)

Kinder haben Rechte! Dies ist die zentrale Botschaft der UN-Kinderrechtskonvention von 1989. Mit der Unterzeichnung dieser hat sich Deutschland zur innerstaatlichen Umsetzung und Einhaltung der Kinderrechte verpflichtet.
Kindertagesstätten haben als Institution des öffentlichen Bildungssystems im besonderen Maße die Aufgabe, Kinderrechte gesellschaftlich bekannt zu machen und sie ihn den einzelnen Einrichtungen konzeptionell umzusetzen.
 
Der kinderrechtsbezogene Ansatz Kindertagesstätten bietet die Chance zu einer intensiven und auf die besonderen Bedürfnisse von Kindern ausgerichteten Pädagogik.

Vor dem Hintergrund globaler Zuwanderung sind die weltweit geltenden Kinderrechte eine zentrale Verbindung von Nationen. 

Inhalte:
Kinderrechte sind Menschenrechte
Auseinandersetzung mit der eigenen Grundhaltung und dem Umgang mit pädagogischer Macht
Neue Chancen für die Bildungsarbeit und das soziale Miteinander durch Partizipation
Aufbau eines partizipativen Arbeitssystems durch Kindergremien
Modelle partizipativer Projektarbeit
Öffentlichkeit und Elternarbeit in Einrichtungen mit Kinderrechtsansatz

Referentin: Nina Bardehle, Einrichtungsleiterin 
 

Termin:

21.06.2019 | Beginn | 16:00 Uhr

22.06.2019 | Ende      | 16:00 Uhr

Seminarleitung:

JMartina Rambusch-Nowak

Seminargebühr:

125 €

19-0201

Kultur Blind Date XXL

Sie sind Kulturliebhaber/in? Sie lassen sich gerne überraschen? Sie sind neugierig?

Dann haben wir etwas für Sie! Unser Kultur Blind Date XXL beinhaltet einen Ausflug ins Ungewisse.

Wir starten in Rastede und fahren mit dem Bus zu einem besonderen Ausflugziel. Uns erwartet außerdem eine kulturelle Veranstaltung. Wir verraten aber nicht, ob es sich um Theater, Musik, Kunst oder Literatur handelt. Am Sonntagmorgen bleibt Zeit das Erlebte Revue passieren zu lassen. Ein gemeinsames Mittagessen beschließt das erste Rasteder Kultur Blind Date XXL. 

 

Bild zu Seminar Kultur Blind Date XXL

Im Preis sind Verpflegung, Übernachtung, Fahrten und Eintrittsgelder enthalten. 

In Kooperation mit: Arbeitsstelle für Kulturelle Bildung der Ev.-Luth. Kirche in Oldenburg                                                                                

Termin:

08.06.2019 | Beginn | 11:00 Uhr

09.06.2019 | Ende      | 14:00 Uhr

Seminarleitung:

Seminargebühr:

120 €

19-0212

Schulung für Ehrenamtliche im Bereich Darstellendes Spiel

Seminar für Lehrer/innen, Pädagog/innen, Interessierte

Unser Alltag verlangt uns manchmal einiges ab, dass wir nicht immer locker und leichtfüßig aus dem Ärmel schütteln, denn wer sich außerhalb der vertrauten vier Wände bewegt, muss präsent sein, also wahrnehmbar als Individuum und Persönlichkeit. Ganz gleich, ob Sie in einem Theaterstück eine Rolle spielen, vor einer Schulklasse stehen oder eine Supermarktfiliale leiten. Im Darstellenden Spiel ist es möglich sich weiter hinaus zu lehnen und tiefer einzulassen um das zu proben, was wir im realen Leben gerne umsetzen möchten. 

Die Fähigkeit, sich selbst auszudrücken, kann gelernt und gefördert werden., Körperlich präsent sein, hörbar werden, die individuelle Ausstrahlung aufwecken, kraftvoll agieren und Natürlichkeit frei legen. Im kreativen Ausdruck erfahren wir Lebendigkeit und authentisches Sein auf allen Ebenen und da Kunst von Können kommt, kann unsere Überzeugungskraft durch Wissen und Übungen erweitert werden.
 

 

Termin:

28.06.2019 | Beginn | 15:30 Uhr

30.06.2019 | Ende      | 14:00 Uhr

Seminarleitung:

Seminargebühr:

Auf Anfrage

19-0412

Gesegneter Abschied: Dem Abschied mit eigenen oder geliehenen Worten im Glauben Ausdruck geben

Seminar für professionell Arbeitende im Palliativ Care, Hospiz und ambulanten Hospizdienst, Altenpflege

In Ihrem beruflichen Alltag werden Sie mit dem Tod häufiger konfrontiert und vielleicht beginnt der Umgang mit dem Sterben und dem Tod eine gewisse Normalität für Sie zu bekommen.
Die Begegnung mit Sterbenden, mit den Angehörigen und mit dem Tod kann Momente tiefer Spiritualität enthalten.
In einer Zeit, in der Rituale und Riten in Vergessenheit geraten oder sinnentleert wirken, wissen wir oft nicht mehr, wie wir dieser inneren Bewegung angemessen Ausdruck geben können. 

Wir möchten Mut machen, Rituale und Riten wieder zu entdecken, sie mit eigenen oder geliehenen Worten zu füllen, Gesten zu finden und so die Möglichkeit zu bekommen, diese besonderen Situationen an den höheren Sinn des Lebens rückzubinden. In einem Abschiedssegen am Bett eines sterbenden oder verstorbenen Menschen kann der schmerzhafte Augenblick kostbar werden - für den sterbenden Menschen wie auch für die Angehörigen und auch für Sie als begleitende Fachkraft.
 

 Es können heilsame Bilder entstehen, die in der Trauerzeit für die Angehörigen zu „Not-wendigen“ Trittsteinen werden. In einem Ritus kann Verstörendes seinen Raum bekommen und Hoffnung Worte finden. 

Wir laden Sie ein, Ihrer eigenen Spiritualität auf die Spur zu kommen und die eigenen kulturellen Wurzeln neu zu entdecken und Möglichkeiten zu erkunden, die Ihnen in Ihrem Beruf Ihrer eigenen Spiritualität einen angemessenen Ausdruck verleihen.

Dorothee Breger, Dipl. Soz. Päd., Traumatherapeutin (EMDR), Gestalt- und Soziotherapeutin; Trauerbegleiterin (BVT.)
Thekla Röhrs, Pastorin, Seelsorgerin für die Ev. Kirche Bremen im SAPV (Speziaisierte Ambulante Paliativversorgung)
 

Termin:

15.06.2019 | Beginn | 19:30 Uhr

16.06.2019 | Ende      | 14:00 Uhr

Seminarleitung:

Dorothee Berger
Thekla Röhrs

Seminargebühr:

127 €

19-0501

Ausbildung zum/r Prädikant/in

Ausbildung für Ehrenamtliche im Lektorendienst

Über einen Zeitraum von zwei Jahren hinweg werden wir uns gemeinsam auf eine spannende Reise durch die Welt der Theologie machen: Biblische Theologie (AT/NT), Liturgik, Seelsorge und Predigtlehre (Homi- letik) gehören ebenso zum Curriculum wie Spirituali- tät und systematisch-theologische Grundfragen.

Nach dem erfolgreichen Abschluss kann der Ge- meindekirchenrat die Beauftragung zum Dienst als Prädikant/in beantragen. 

Bereits laufender Kurs.
Weitere Termine:
17./18.02.; 07./ 08.04.; 21./22.04.; 05./06.05.
2019: 26./27.01.; 23./24.02.; 23./24.03.;27./28.04.; 01./02.06. 

Information:
Cornelius Grohs
Pfarrstelle für Ehrenamt und Lektorenarbeit (04402-97299313) cornelius.grohs@kirche-oldenburg.de
Barbara Bockentin
Beauftragte für Lektorenarbeit (04408-8095380) barbara.bockentin@kirche-oldenburg.de 

In Kooperation mit:
Pfarrstelle für Ehrenamt und Lek- torenarbeit; der Beauftragten für Lektorenarbeit der Ev.-Luth. Kirche in Oldenburg 

Termin:

01.06.2019 | Beginn | 10:00 Uhr

02.06.2019

Seminarleitung:

Cornelius Grohs, Barbara Bockentin 

Päd. Verantzwortung:
Martina Rambusch-Nowak

Seminargebühr:

Auf Anfrage

  • 2018 | Monatsübersicht
  • Januar
  • Februar
  • März
  • April
  • Mai
  • Juni
  • Juli
  • August
  • September
  • Oktober
  • November
  • Dezember