Monatsübersicht

17-0109

AUS DER PRAXIS – FÜR DIE PRAXIS

Kindertagesstätten kompetent leiten / zertifizierte Fortbildung zum/r Kindergartenfachwirt/in

Berufliche Weiterbildung und Qualifizierung für die Leitung von Kindertagesstätten. Zertifizierte Ausbildung zum/r Kindergartenfachwirt/in, 250 Stunden, an 15 Wochenenden (Freitag/Samstag) plus je zwei Bildungsurlaubswochen. Zwei laufende Kurse.
Beginn des Kurses: 18.9.-22.9.2017 mit der ersten Bildungsurlaubswoche. Es folgen dann neun Wochenenden (Freitag ab 16.oo Uhr/Samstag bis 16.oo Uhr) einmal pro Monat.
Es gibt eine zweite Bildungsurlaubswoche in 2017 und weitere sechs Wochenenden.

LEITIDEEN DER AUSBILDUNG Erarbeitung von Faktoren für eine wertschätzende Unternehmenskultur, die ein Modell für die Pädagogik der Einrichtung darstellt. Der betriebliche Alltag und die Erfahrungen und Fragestellungen der Teilnehmenden stehen im Mittelpunkt der gemeinsamen Kursarbeit. 

Bewährte und erfahrene LeiterInnen und pädagogische FachberaterInnen geben Impulse und unterstützen den Lernprozess. Diese Langzeitausbildung wendet sich zum einen an KollegInnen, die eine Leitungsfunktion anstreben und sich vorher „fit für Führung“ machen wollen. Zum anderen sind auch KindergartenleiterInnen angesprochen, die motiviert sind, vorhandene Routinen zu überprüfen und neue Kompetenzen zu erwerben. Denn natürlich gilt gerade unter schwierigen Bedingungen: Auf die Führung kommt es an!

Infoveranstaltung: 28.08.2017 um 16:30 Uhr im
Ev. Bildungshaus Rastede 
250 STD Langzeitfortbildung,
zwei Bildungsurlaubswochen, ca.   einmal pro Monat ein Wochenendseminar (Fr/Sa) - nicht in den Ferien.

IN  KOOPERATION  MIT
EBA Westerstede
Ansprechpartner: 
Peter Tobiassen/ EBA Westerstede  04488 77151
peter.tobiassen@evlka.de

Termin:

18.09.2017 | Beginn | 10:00 Uhr

18.05.2019 | Ende      | 16:00 Uhr

Seminarleitung:

Claus Brehme

Seminargebühr:

2175 Euro (inkl. Service, ohne Übernachtung)

17-0207

INTERKULTURELLE KINDERAKADEMIE 2017

Wir laden  Kinder im Alter von 8 bis 12 Jahren ein sich auf spannende Weise mit einem Thema zu beschäftigen. In Begleitung mindestens eines Erwachsenen (Mütter, Väter, Großeltern, Paten, Tanten oder Onkel...) lernen Kinder gemeinsam mit den „Großen“. Das Entdecken und Erleben wird dabei im Vordergrund stehen. Viele kreative Angebote laden zum Mitmachen ein. Unsere Referent_innen  werden sich mit altersgerechten  Methoden an unsere jungen Besucher_innen wenden. 

Ein Wochenende an dem die Kinder die Erwachsenen einmal ganz anders erleben können (und natürlich auch umgekehrt). Ein Programmflyer erscheint im Frühjahr 2017.

IN KOOPERATION MIT Arbeitsstelle für Kulturelle Bildung in der  Ev. –Luth. Kirche in Oldenburg; Landesjugendpfarramt der Ev.-Luth. Kirche in Oldenburg;
Ilias Yanc; Yezidisches Forum e.V.

Termin:

01.09.2017 | Beginn | 16:30 Uhr

03.09.2017 | Ende      | 14:30 Uhr

Seminarleitung:

Heike Scharf, Uwe Fischer

Seminargebühr:

145 Euro  1 Kind/1 Erwachsener (Ermäßigung auf Anfrage) jedes weitere Kind 35 Euro

17-0208

TANZ MIT- BLEIB FIT

Die Fortbildung richtet sich an Interessierte, Tanzleiter_innen und Teilnehmer_innen, die ihre Kenntnisse im Seniorentanz vertiefen möchten. Dabei wird auch auf die methodische und didaktische Vermittlung eingegangen. Viele Tanzformen werden im Programm vertreten sein wie Mixer, Square, Kreis- und Gassentänze. Wünsche der Teilnehmer_innen werden gern berücksichtigt.

Referentin: Christane Raschke, Tanzleiterin und Ausbildungsreferentin des Bundesverbandes Seniorentanz

Termin:

22.09.2017 | Beginn | 15:00 Uhr

24.09.2017 | Ende      | 13:00 Uhr

Seminarleitung:

Meike Janßen

Seminargebühr:

155 Euro

17-0215

Studienfahrt zur documenta 14

Die „documenta“ gilt als die weltweit bedeutendste Ausstellung zeitgenössischer Kunst.
Sie findet alle fünf Jahre in Kassel statt. Einzigartige Künstler*innen werden an verschiedenen Orten präsentiert.
Abfahrt: Donnerstag, den 14.09. 2017 um 9.00 Uhr vom ZOB/ HBF in Oldenburg mit Kleinbussen
Gegen 14.00 Uhr Ankunft im City-Hotel Kassel ( ***Superior). Das Hotel liegt zentral 5 Minuten von der City entfernt.
Im Anschluss besteht die Möglichkeit zum Besuch der „documenta“ allein oder in Gruppen.
Am Freitag, den 15.09. haben wir ab 11.15 Uhr einen zweistündigen Gruppenspaziergang gebucht..
Der Rest des Tages kann individuell für eigene Rundgänge genutzt werden.
Gegen 17.00 Uhr starten wir die Rückreise.
Anmeldeschluss: 14.08.2017

 

Im Reisepreis eingeschlossen:
Busanreise
Unterbringung in DZ oder EZ, mit Frühstück
Führung am Freitag
Reiseleitung
Kosten: DZ 110 Euro, EZ 140 Euro
Stornogebühren:
Rücktritt bis zum 14.08. kostenfrei
vom 15.08. bis 31.08. fünfzig Prozent des Reisepreises
vom 01.09 bis 13.09. achtzig Prozent des Reisepreises
am Abreisetag hundert Prozent des Reisepreises
Kooperation: Arbeitsstelle Kulturelle Bildung in der Ev.-Luth. Kirche in Oldenbur

Termin:

14.09.2017 | Beginn | 09:00 Uhr

15.09.2017 | Ende      | 17:00 Uhr

Seminarleitung:

Meike Janßen, Künstlerin; Uwe Fischer, Dipl. Päd

Seminargebühr:

110 - 140 Euro

17-0301

DAS IST DOCH ALLES FAIR-RÜCKT

Argumentieren für Nachhaltige

„Ganz schön fairrückt“ - so beschreibt die Theologin und Autorin Anja Schäfer ihre Reise in die Welt des fairen Handels und der ökologischen Fußabdrücke. Das Thema Nachhaltigkeit ist in aller Munde und gerät dabei doch in Gefahr,  zum puren Schlagwort zu verkommen. Dabei sind die Vorstellungen von einem nachhaltigen Leben so unterschiedlich wie die Menschen selbst. Auch das trägt dazu bei, den babylonischen Nachökofairhaltigkeits - Wirrwarr zu vergrößern.

Warum fällt es anderen so schwer, unsere Vorstellungen und Argumente für einen nachhaltigen Lebensstil zu verstehen? Wie können wir andere mit unseren Ideen überzeugen, und warum sollten diese überhaupt auf unsere Argumente hören? Diesen und vielen weiteren Fragen zu Nachhaltigkeit, ökologischem und fairem Handeln werden wir gemeinsam auf den Grund gehen.

Zielgruppe:  engagierte Haupt- und Ehrenamtliche und politisch Aktive im Bereich "Nachhaltgkeit", auch aus dem universitären Kontext. Pädagog_innen, Lehrer_innen, Interessierte.


IN KOOPERATION MIT Ev.-Luth. Kirche in Oldenburg, Projekt "Zukunft einkaufen" und Ökumenisches Zentrum Oldenburg..

Termin:

01.09.2017 | Beginn | 16:00 Uhr

03.09.2017 | Ende      | 15:00 Uhr

Seminarleitung:

Swen Engel

Seminargebühr:

65 Euro

17-0409

ZU GAST SEIN IN EINEM ANDEREN LEBEN – DER VERSCHIEDENHEIT GERECHT WERDEN

9. Oldenburger Hospiztagung

Eine Begleitung in der Abschiedssituation braucht Sensibilität bei den Begleitenden und Offenheit der betroffenen Menschen. Dabei bleiben Ehrenamtliche in der Hospizarbeit Gäste, besonders zuhause. Die Situationen und die Erkrankungen, die Persönlichkeiten und die Lebensgeschichten sind vielfältig. In der Begegnung gilt es, Verschiedenheit wahrzunehmen und sich eigener Möglichkeiten und Grenzen bewusst zu bleiben. Die Einmaligkeit jedes einzelnen zu respektieren und zu verstehen ist die große Aufgabe. 

Wissen über die Unterschiedlichkeit von Menschen sowie Selbstreflexion der eigenen Persönlichkeit unterstützen diesen Prozess, dazu bietet die Tagung Impulse in verschiedenen Arbeitsformen und Kreativ-Workshops. Ein genaues Programm wird im Mai vorliegen.
Anmeldeschluss: 10.08.2017

Zielgruppe: Ehrenamtliche und Interessierte 

Referentin: Dr. Gerlinde Geiss-Mayer, Psychotherapeutin, Psychoonkologin, MBSR-Lehrerin, Bad Zwischenahn

IN KOOPERATION MIT Hospizarbeit in der Ev.-Luth. Kirche in Oldenburg;
Evelyn Freitag, Pastorin und Dipl.-Psych., Klinikseelsorge, Hospizarbeit und Gemeindeberatung

Termin:

08.09.2017 | Beginn | 15:00 Uhr

10.09.2017 | Ende      | 12:00 Uhr

Seminarleitung:

Pastorin Evelyn Freitag, Hospizbeauftragte der Ev.-Luth. Kirche in Oldenburg;
Martina Rambusch-Nowak

Seminargebühr:

121 Euro

17-0410

KLICK AM DEICH - SCHÖPFUNG UND FOTOGRAFIE

Naturschutzgebiet, Weltkulturerbe Wattenmeer und Landschaftsfotografie

Ein Foto kann das Erleben der Schöpfung nicht ersetzen; aber die Kunst der Landschaftsfotografie kann es vertiefen. Die Umgebung in und um Rastede und am Jadebusen eignet sich hervorragend, sich mit dem Thema „Schöpfung und Fotografie“ aus christlicher Sicht zu beschäftigen. So möchte dieses Kolleg unter anderem den Blick schärfen für Dinge, die wir leicht übersehen, das Foto als Botschaft entdecken, Entschleunigung (auch als Bedingung für gute Fotos) einüben, im gemeinsamen Gespräch und Lektüre die Schöpfungsthematik vertiefen. Teil des Kollegs ist ein eintägiger – fotografischer - Pilgerweg entlang der Skulpturen zu den sieben Schöpfungstagen von Mariensiel nach Dangast.

 Neben Informationen zu den einzelnen Skulpturen und den Künstlern soll es mit geistlichen Impulsen innerlich wie äußerlich auf den Weg gehen. Im fotografischen Teil dieses Workshops werden wichtige Tipps & Tricks zu den verschiedenen Gestaltungspraktiken vermittelt. Zum Abschluss wird in das Programm Lightroom eingeführt: Aus Fotos entstehen leuchtende Meisterwerke.

Referent: Mario Dirks, Profifotograf, Trainer und Autor

IN KOOPERATION MIT Pastoralkolleg Niedersachsen

Termin:

25.09.2017 | Beginn | 15:00 Uhr

29.09.2017 | Ende      | 15:00 Uhr

Seminarleitung:

Martina Rambusch-Nowak

Seminargebühr:

auf Anfrage

17-0505

DAS KREUZ MIT DEM KREUZ

Deutungen des Todes Jesu

"Jesus Christus ist für uns gestorben", so lautet die zentrale Überzeugung im Christentum. Doch immer mehr Menschen, auch Kirchennahe, fragen sich, wie das gehen soll: Der gewaltsame Tod eines Menschen - ein rettendes Ereignis für die ganze Menschheit? Auch die gängigen Erklärungen anhand der Begriffe Sühne, Opfer und Stellvertretung sind nicht (mehr) selbstverständlich einleuchtend und rufen Widerstand hervor.
Davon zeugen schon die innerbiblischen Auseinandersetzungen. Im Zentrum des Forums stehen dementsprechend die biblische Überlieferung und die Suche nach einer Sprache, die dem Tod (Jesu), dem gewaltsamen erst recht, nicht das letzte Wort lässt.

Anmeldung bitte bis zum 25.08.2017

Zielgruppe: Interessierte, die sich gemeinsam auf unterschiedliche Weise mit biblischen Texten beschäftigen wollen.

Referent: Prof. Dr. Martin Laube, Theologische Fakultät der Universität Göttingen, Lehrstuhl für Systematische / Reformierte Theologie

IN KOOPERATION MIT Akademie der ev.-Luth. Kirche in Oldenburg, gefördert durch die Oldenburgische Bibelgesellschaft

Termin:

15.09.2017 | Beginn | 16:00 Uhr

17.09.2017 | Ende      | 13:15 Uhr

Seminarleitung:

Pfarrerin Brigitte Gläser, Ev. Akademie Oldenburg Pfarrerin Martina Rambusch-Nowak

Seminargebühr:

125 Euro, 85 Euro ermäßigt

17-0606

VERTIEFUNG FÜR AUSGEBILDETE THEATERPÄDAGOGEN

Output – Präsentationen

Nicht immer ist es leicht, den kreativen Output kontinuierlich zu leisten, wenn kein Input und kein Austausch  stattfinden. Die Fortbildungsreihe bringt Praktiker_innen aus der Theaterpädagogik zusammen. Unabhängig vom sonstigen „Produktionsdruck“ entstanden künstlerische Ideen, Szenen, Performances, Objekte, Texte, die an diesem Wochenende der Öffentlichkeit präsentiert werden. Ein Programmablauf wird rechtzeitig bekannt gegeben!

Zielgruppe: Ausgebildete Theaterpädagogen_innen oder Personen mit vergleichbaren Qualifikationen

IN KOOPERATION der Arbeitsstelle für Kulturelle Bildung in der Ev. Luth. Kirche in Oldenburg

Termin:

22.09.2017 | Beginn | 16:00 Uhr

24.09.2017 | Ende      | 15:00 Uhr

Seminarleitung:

Heike Scharf; Uwe Fischer, Arbeitsstelle für Kulturelle Bildung in der Ev. Luth. Kirche in Oldenburg

Seminargebühr:

430 Euro (inklusive aller Module)

17-0607

AUSBILDUNG SPIEL - UND THEATERPÄDAGOGIK/PLAYING ARTS 2017 bis 2019

Tanz und Bewegung

"Der Körper ist eine Klatschbase" (Trudi Schoop)  

Körperbewusstsein ist eine wichtige Ressource für authentische Darstellungen im Theaterspiel. Der tanzpädagogische Ansatz hilft bei der Entwicklung von eigenen Bewegungsrepertoires und erweitert die Möglichkeiten von thematischen  Umsetzungen. Das Seminar bietet eine grundlegende Einführung in Formen der Bewegungs- und tanzpädagogischen Arbeit.

IN KOOPERATION der Arbeitsstelle für Kulturelle Bildung in der Ev. Luth. Kirche in Oldenburg

Termin:

22.09.2017 | Beginn | 15:30 Uhr

24.09.2017 | Ende      | 14:30 Uhr

Seminarleitung:

Heike Scharf; Uwe Fischer, Arbeitsstelle für Kulturelle Bildung in der Ev. Luth. Kirche in Oldenburg

 

Seminargebühr:

Auf Anfrage

17-0807

WILLKOMMEN IN DER BLOCKCHAIN

Eine Technologie auf dem Weg, das Internet und die Gesellschaft zu revolutionieren

Kaum eine Technologie hatte in der jüngeren Vergangenheit einen größeren Einfluss auf unseren Alltag und unsere Gesellschaft als die Erfindung des Internets. Die Weiterentwicklung zum Web 2.0 versprach dann eine Demokratisierung des Internets - das Internet von den Menschen für den Menschen. Doch die Realität sieht heute ganz anders aus. Wenige multinationale Unternehmen konzentrieren die wichtigsten Dienste und Daten auf sich allein. Der Mensch wird immer gläserner, möchte sie/er nicht von der Technologie ausgeschlossen werden. Aber jetzt wird alles anders! Das zumindest versprechen sich zahlreiche neue und alte Pioniere des Internets von der Blockchain-Technolgie. 

Was verbirgt sich aber hinter dieser noch so geheimnisvollen Technik? Die größte Aufmerksamkeit erzielt momentan die Bitcoin Blockchain - eine komplett eigenständige digitale Währung - entstanden ohne Banken oder staatlichen Einfluss. Wo liegen die Möglichkeiten, wo die Gefahren dieser neuen Technologie? Und vor allem: kann sie wirklich Internet und Gesellschaft so sehr auf den Kopf stellen, dass von nun an wirklich jeder selbst Herrin und Herr ihrer/seiner Daten wird und eine wahrhafte Demokratisierung des Mediums Internet stattfinden kann?

Zielgruppe: Für Interessierte aus den Bereichen Technik, Erwachsenenbildung, Digitale Bildung

Termin:

29.09.2017 | Beginn | 16:00 Uhr

01.10.2017 | Ende      | 14:00 Uhr

Seminarleitung:

Swen Engel

Seminargebühr:

168 Euro