Monatsübersicht

18-0205

Sakraler Tanz (Meditation in Bewegung)

Seminar für Tanzleiter/innen und Interessierte

Meditatives Tanzen bewegt den ganzen Menschen: Mit Körper und Geist konzentriert auf die sich wieder- holenden Schritte und Gebärden, mit Herz und Seele den jeweiligen Ausdruck erleben. Jeder Tanz hat sein eigene Bedeutung. Körperliches, geistiges und emotio- nales Erleben wahrnehmen, Dasein im Hier und Jetzt ...; das kann einerseits eine Herausforderung sein, andererseits bewirkt es eine tiefe Entspannung.
Für die meist ruhigen (Kreis-) Tänze ist tänzerische 

Vorbildung nicht notwendig. Jede/r zwischen 9 und 99 Jahren kann mitmachen. In diesem Seminar erler- nen Sie überlieferte und neu choreographierte Tänze zu verschiedenster Musik – folkloristisch, klassisch, modern und es befähigt, die Tänze an Interessierte weiter zu geben. Tanzbeschreibungen und Musik stehen zur Verfügung. 

Referentin:
Ulrike Neumann, Dozentin sacred dance, Tanztherapeutin, Lehrerin 

Termin:

04.05.2018 | Beginn | 15:30 Uhr

05.05.2018 | Ende      | 16:00 Uhr

Seminarleitung:

Martina Rambusch-Nowak

Seminargebühr:

140 Euro

18-0206

Kammermusikkurs für Streicher mit dem Nomos-Quartett

Kammermusikkurs für Ensembles

Mitglieder des international renommierten Nomos- Quartetts arbeiten mit Streicherensembles an Kam- mermusik von Haydn bis heute. Der Kurs ist offen für Musikstudierende, Profis und Amateure mit Kammer- musikerfahrung (ggf. mit Pianisten oder Bläsern). Es können nur feste Ensembles zugelassen werden.

Zum Kurs gehört ein Konzert des Nomos-Quartetts 

am Donnerstag 13.05.2018 in der St. Johannes-Kirche in Wiefelstede. Jedes Ensemble arbeitet am Freitag und Samstag je zweimal und am Sonntag einmal mit einer/m der DozentInnen.

Der Kurs schließt am Sonntagnachmittag mit einem (freiwilligen) Abschlusskonzert der Teilnehmenden. Siehe: www.nomos-quartett.de/de/termine 

Referent/in:
Sabine Pfeiffer, Martin Dehning 

Termin:

10.05.2018 | Beginn | 15:00 Uhr

13.05.2018 | Ende      | 16:00 Uhr

Seminarleitung:

Meike Janßen

Seminargebühr:

290 € bis 350 € (inkl. Unterkunft und Verpflegung)

18-0408

Mein Glaubensgrund. Über Körpererfahrung den eigenen Glauben stärken

Seminar für Interessierte an der körperorientierten Seelsorge-Weiterbildung oder als Aufbaumodul

Im seelsorglichen Dienst am Menschen werden wir sehr gefordert, auch in unserem eigenen Glaubens- verständnis, unseren theologischen Wurzeln. Dafür bedürfen wir auch der eigenen Glaubensstärkung
und Vergewisserung unseres Glaubensgrundes, um den Dienst gut bestehen zu können. In dieser Woche wollen wir uns Zeit nehmen, uns mit unserem ganz persönlichen Glauben zu beschäftigen. Durch vielfäl- tige Körperübungen und körperliche Selbsterfahrung nähren wir unsere Seele und den eigenen Glaubens- grund, um gestärkt in den beruflichen Alltag gehen zu können.

Dafür arbeiten wir mit zwei verschiedenen Ansätzen mit Ihnen.

Der Ansatz der geistlichen Begleitung: geht von
der Annahme aus, dass Gott jeden Menschen beim Namen gerufen hat. Indem der/die Einzelne auf die- sen persönlichen Anruf Gottes antwortet, findet er zu seinem Ganz-sein, zu seinem Leben. Diese persönliche Berufung gilt es zu entdecken, zu beantworten und zu gestalten.  In der Geistlichen Begleitung geht es um ein

 Beziehungsgeschehen zwischen dem Begleiteten, Gott und dem Begleiter. Weil drei „Partner“ an diesem Gespräch beteiligt sind, kann von einer ”trialogischen Struktur gesprochen werden. Die Beziehung zwischen dem Begleiteten und Gott steht im Mittelpunkt; die methodische Bearbeitung der Inhalte ist so gewählt, dass diese wachsen kann.

Der Ansatz der Körperorientierten Seelsorge:
basiert auf dem Grundverständnis und christlichem Menschenbild des Menschen als Geschöpf Gottes in seiner Einheit aus Körper, Seele und Geist, bezieht sich methodisch auf die Bioenergetische Analyse, ein tiefenpsychologisch fundiertes, körperorientiertes Psychotherapieverfahren, und arbeitet auch körper- orientiert seelsorglich. Ziel dabei ist es, das eigene Seelsorgeverständnis um die Körperorientierung zu erweitern und die seelsorglichen Grundkompetenzen und Wahrnehmungsfähigkeiten durch die Körper- Selbst- und Körper-Fremdwahrnehmung zu vertiefen. 
 

Termin:

14.05.2018 | Beginn | 15:00 Uhr

18.05.2018 | Ende      | 13:00 Uhr

Seminarleitung:

Dr. Irmhild Liebau, Körperpsychotherapie (HPG/EAP) Bioenergetische Analyse (CBT) Supervision (DGfP)
und Beratung (DGfB)
TRE (Zertifikat),
Pfarrerin Martina Rambusch-Nowak, Geistliche Begleiterin 

Seminargebühr:

680,00 €

18-0705

Auf den Geschmack des Lebens kommen - Spiritualität in Alltag und Schule

Seminar für Religionslehrer/innen

Wie finde ich eine gute Balance zwischen Aktivität und Ruhe?

Woher nehme ich Kraft für die Anforderungen in Lehrerberuf und privatem Alltag?

Wie finde ich zu meiner eigenen gelebten Alltagsspiritualität?

Wir wollen an Beispielen erkunden, welche Wege, (Körper-)Übungen und christlich geprägten Impulse hilfreich für den Erhalt oder die Wiedergewinnung von Zufrieden- heit und Wohlbefinden in Arbeit und Freizeit sein können.

Dazu werden in dieser Fortbildung Angebote gemacht, die in den eigenen  (Schul-) Alltag integriert werden können. 

 

"Die Sinne sind die Tür zum Sinn."
Hildegard von Bingen


Über kreative und meditative Erfahrungen einen Zugang zu Spiritualität ausprobieren oder zu vertiefen....

Die Spannbreite der Impulse reicht dem lauschenden Umgang mit den Worten - , von geistlichen Impulsen über körper- und bibelorientierte Übungen bis zum gemeinsamen Trommeln am Abend.

Unsere eigene Erfahrung hat gezeigt, wie sich über Körperwahrnehmung, Klang, Wort und Bild und Stille neue Horizonte eröffnen können. 


Anmeldung bitte bis zum 18. April 2018 

In Kooperation mit:
Arbeitsstelle für Religionspädagogik (arp)

Termin:

03.05.2018 | Beginn | 16:00 Uhr

04.05.2018 | Ende      | 16:00 Uhr

Seminarleitung:

Hartmut Schwarz, arp Oldenburg
Martina Rambsuch-Nowak

Seminargebühr:

50, gefördert von der ARP