POLITIK | GESELLSCHAFT

17-0801

DEUTSCH FÜR GEFLÜCHTETE MENSCHEN

200 Unterrichtseinheiten umfassender Deutschkurs für geflüchtete Menschen. Offen für 15-20 Teilnehmende. Die Termine finden regelmäßig 2-3x in der Woche statt und werden dann rechtzeitig im Vorfeld mitgeteilt. Im Laufe des Kurses soll weiterhin eine Bildungsberatung stattfinden. Material für die Teilnehmenden wird bereitgestellt. Der Kurs beinhaltet eine Intensivphase in den Herbstferien: 04.-06.10.2016: 8:30 Uhr - 17:30 Uhr
Zielgruppe: Geflüchtete Menschen mit oder ohne Vorkenntnisse der deutschen Sprache.

 

Bild zu Seminar DEUTSCH FÜR GEFLÜCHTETE MENSCHEN

Termin:

06.09.2016 | Beginn | 09:15 Uhr

31.03.2017 | Ende      | 12:30 Uhr

Seminarleitung:

Swen Engel

Seminarkosten:

keine

17-0802

FREMD SEIN ÜBERWINDEN - MEIN PLATZ IM LEBEN

Im allgemeinen Sprachgebrauch wird der Begriff Heimat auf den Ort angewendet, in den ein Mensch hineingeboren wird, wobei eine einheitliche Definition nicht existiert. Schon immer mussten Menschen ihre Heimat verlassen und an neuen Orten ihren Platz finden. Sich heimisch zu fühlen, ist ein wichtiger Indikator für die Stabilisierung von neuen Lebensverhältnissen. Es ist die  entscheidende Empfindung, um Fremdheit und Entfremdung zu überwinden. Wenn Heimat kein Besitz (mehr) ist, sondern ein Gefühl, welche Chancen für ein neues Miteinander ergeben sich daraus? 

Ausgehend von der Beschäftigung mit dem Thema, entwickeln die Teilnehmenden Texte und gestalten in künstlerischer Weise Objekte zum Thema.

Zielgruppe: Das Seminar richtet sich an geflüchtete Menschen und Menschen aus der Aufnahmegesellschaft.

IN KOOPERATION MIT Arbeitsstelle Kulturelle Bildung in der Ev.-Luth. Kirche in Oldenburg, dem Yezidischen Forum e.V.  und Integration e.V.

Termin:

20.01.2017 | Beginn | 16:00 Uhr

22.01.2017 | Ende      | 15:00 Uhr

Seminarleitung:

Heike Scharf, Uwe Fischer, Swen Engel, Ylias Yanc und andere

Seminarkosten:

auf Anfrage, gefördert durch das Bundesministerium des Innern

17-0803

FREMD SEIN ÜBERWINDEN - THEATERSEMINAR – LEBENSWEGE

Jeder Mensch bringt seine eigene Geschichte mit. Nur wenn wir voneinander erfahren, kann das Verständnis füreinander wachsen. Theater und Tanz, Gestik und Mimik nehmen wir als Mittel, um Themen zu erarbeiten, die die Teilnehmenden beschäftigen und bewegen. Eine gemeinsame Sprache finden, in der Worte keine große Rolle spielen, nach Ausdrucksformen suchen, eigene Talente entdecken. Das macht nicht nur Spaß, sondern verbindet und schärft unsere Sinne. 

Theaterpädagogische Arbeitsformen bilden den Ansatz für die Entwicklung eines Theaterstückes, das im Herbst 2017 öffentlich aufgeführt wird.

Zielgruppe: Das Seminar richtet sich an geflüchtete Menschen und Menschen aus der Aufnahmegesellschaft.

IN KOOPERATION MIT Arbeitsstelle Kulturelle Bildung in der Ev.-Luth. Kirche in Oldenburg, dem Yezidischen Forum e.V.  und Integration e.V.

Termin:

03.02.2017 | Beginn | 16:00 Uhr

05.02.2017 | Ende      | 15:00 Uhr

Seminarleitung:

Heike Scharf, Uwe Fischer, Swen Engel, Ylias Yanc und andere

Seminarkosten:

auf Anfrage, gefördert durch das Bundesministerium des Innern

17-0804

PLAKATIV

Wo steckt die Kunst in der Politik?

Bild zu Seminar PLAKATIV

Wir machen das, was Kunst am besten kann: Als Spiegel der Gesellschaft bricht sie das  Gewöhnliche und

das Bekannte  auf. Unser heutiges Ziel: Die Politik! Mit Feder, Pinsel und Spraydose bewaffnet ziehen wir in den Kampf gegen platte Versprechen und aufgeblasene Politiker. Knallhart reißen wir Luftschlösser ein, entlarven stumpfe Parolen und "einfache Lösungen". Inspiriert von Vorbildern wie u.a. Klaus Staeck, Banksy und Austin Kleon machen wir uns auf, das Feld der Politik mit den Instrumenten der Kunst zu erkunden.

Zielgruppe: Pädagoginnen/Pädagogen,
Lehrer/innen, Interessierte

Termin:

24.03.2017 | Beginn | 16:00 Uhr

26.03.2017 | Ende      | 14:00 Uhr

Seminarleitung:

Swen Engel; Meike Janßen

Seminarkosten:

168 Euro, Material 25 Euro

17-0805

FREMD SEIN ÜBERWINDEN - SCHÄTZE FINDEN

Talente sind uns in die Wiege gelegt, können aber auch entdeckt und entwickelt werden. Wir haben alle "Schätze" in uns und Fähigkeiten, die wir nicht nur für uns, sondern auch für andere nutzbar machen können. Und wir haben Ideen oder Wünsche, die wir nicht allein realisieren können. Wir planen eine Ehrenamtlichen-Kartei, die nach dem Motto "Ich suche ... und Ich biete ..." funktionieren soll. Die Grundlage für dieses Angebot wird an diesem Wochenende entwickelt.

Zielgruppe: Das Seminar richtet sich an geflüchtete Menschen und Menschen aus der Aufnahmegesellschaft.

IN KOOPERATION MIT  Arbeitsstelle Kulturelle Bildung in der Ev.-Luth. Kirche in Oldenburg, dem Yezidischen Forum e.V.  und Integration e.V.

Termin:

19.05.2017 | Beginn | 16:00 Uhr

21.05.2017 | Ende      | 15:00 Uhr

Seminarleitung:

Heike Scharf, Uwe Fischer, Swen Engel, Ylias Yanc und andere

Seminarkosten:

auf Anfrage, gefördert durch das Bundesministerium des Innern

17-0806

FREMD SEIN ÜBERWINDEN – AUSSTELUNG, AKTIONEN UND THEATER

Im Rahmen des Projektes „Fremd sein überwinden“ haben Teilnehmende sich künstlerisch mit dem Thema beschäftigt. Die entstandenen Ergebnisse werden im Rahmen dieses Wochenendes der Öffentlichkeit präsentiert. Ein genaues Programm für Besucher_innen erscheint im Frühjahr 2017.
Besucher_innen sind herzlich willkommen!

Zielgruppe: Das Seminar richtet sich an geflüchtete Menschen und Menschen aus der Aufnahmegesellschaft.

IN KOOPERATION MIT Arbeitsstelle Kulturelle Bildung in der Ev.-Luth. Kirche in Oldenburg, dem Yezidischen Forum e.V.  und Integration e.V.

Termin:

25.08.2017 | Beginn | 16:00 Uhr

27.08.2017 | Ende      | 15:00 Uhr

Seminarleitung:

Heike Scharf, Uwe Fischer, Swen Engel, Ylias Yanc und andere

Seminarkosten:

auf Anfrage, gefördert durch das Bundesministerium des Innern

17-0807

WILLKOMMEN IN DER BLOCKCHAIN

Eine Technologie auf dem Weg, das Internet und die Gesellschaft zu revolutionieren

Kaum eine Technologie hatte in der jüngeren Vergangenheit einen größeren Einfluss auf unseren Alltag und unsere Gesellschaft als die Erfindung des Internets. Die Weiterentwicklung zum Web 2.0 versprach dann eine Demokratisierung des Internets - das Internet von den Menschen für den Menschen. Doch die Realität sieht heute ganz anders aus. Wenige multinationale Unternehmen konzentrieren die wichtigsten Dienste und Daten auf sich allein. Der Mensch wird immer gläserner, möchte sie/er nicht von der Technologie ausgeschlossen werden. Aber jetzt wird alles anders! Das zumindest versprechen sich zahlreiche neue und alte Pioniere des Internets von der Blockchain-Technolgie. 

Was verbirgt sich aber hinter dieser noch so geheimnisvollen Technik? Die größte Aufmerksamkeit erzielt momentan die Bitcoin Blockchain - eine komplett eigenständige digitale Währung - entstanden ohne Banken oder staatlichen Einfluss. Wo liegen die Möglichkeiten, wo die Gefahren dieser neuen Technologie? Und vor allem: kann sie wirklich Internet und Gesellschaft so sehr auf den Kopf stellen, dass von nun an wirklich jeder selbst Herrin und Herr ihrer/seiner Daten wird und eine wahrhafte Demokratisierung des Mediums Internet stattfinden kann?

Zielgruppe: Für Interessierte aus den Bereichen Technik, Erwachsenenbildung, Digitale Bildung

Termin:

29.09.2017 | Beginn | 16:00 Uhr

01.10.2017 | Ende      | 14:00 Uhr

Seminarleitung:

Swen Engel

Seminarkosten:

168 Euro

17-0808

SOLIDARISCHE LANDWIRTSCHAFT

Sich die Ernte teilen

In der solidarischen Landwirtschaft schließen sich ein landwirtschaftlicher Betrieb (oder mehrere) mit privaten Haushalten zu einer Erzeuger-Verbraucher-Gemeinschaft zusammen. Die Mitglieder tragen gemeinsam die Kosten des Betriebs, im Gegenzug erhalten sie dafür die Ernteerträge. Sie bekommen erntefrische, regionale und saisonale Lebensmittel direkt von ihrem Hof. Der enge Austausch mit der Landwirtin/dem Landwirt lässt das gegenseitige Verständnis wachsen. Die Landwirtin/der Landwirt hat ein monatliches gesichertes Einkommen, ist unabhängiger von schwankenden Marktpreisen und in Kontakt mit den Menschen, für die sie / er produziert.

Wie genau funktioniert diese Wirtschaftsform? Das Seminar bietet eine Einführung in das Thema Solidarische Landwirtschaft sowie Einblicke in die Budgetplanung, Flächenplanung und erste Schritte für den Aufbau. Die Initiative kann sowohl von der Erzeugerin/vom Erzeuger als auch von Verbraucherinnen und Verbrauchern ausgehen.

Zielgruppe: Landwirt_innen, Verbraucher_innen, haupt- und ehrenamtliche Multiplikatoren aus der Landwirtschaft

IN KOOPERATION MIT Ilka Wäsche, Ökumenisches Zentrum Oldenburg, Eine Welt-Promotorin

Termin:

03.11.2017 | Beginn | 16:00 Uhr

05.11.2017 | Ende      | 14:00 Uhr

Seminarleitung:

Swen Engel

Seminarkosten:

168 Euro

17-0809

FREMD SEIN ÜBERWINDEN – EVALUATION

Im Rahmen der Seminarreihe sind Kunstobjekte, ein Theaterstück und eine Internetplattform entstanden, die auch öffentliche Beachtung gefunden haben. Die Teilnehmenden und Kooperationspartner schauen zurück und werten ihre Erfahrungen aus. Die Evaluation dient der qualitativen Beurteilung, welche Ziele erreicht wurden. Für die Fortsetzung des Projektes entstehen erste Überlegungen. 

Angedacht ist eine medienpädagogische Erweiterung unter dem Titel „Lebenswege“.

Zielgruppe: Das Seminar richtet sich an geflüchtete Menschen und Menschen aus der Aufnahmegesellschaft.

IN KOOPERATION MIT Arbeitsstelle Kulturelle Bildung in der Ev.-Luth. Kirche in Oldenburg, dem Yezidischen Forum e.V.  und Integration e.V.

Termin:

15.12.2017 | Beginn | 16:00 Uhr

17.12.2017 | Ende      | 15:00 Uhr

Seminarleitung:

Heike Scharf, Uwe Fischer, Swen Engel, Ylias Yanc und andere

Seminarkosten:

auf Anfrage, gefördert durch das Bundesministerium des Innern

  • 2018 | Monatsübersicht
  • Januar
  • Februar
  • März
  • April
  • Mai
  • Juni
  • Juli
  • August
  • September
  • Oktober
  • November
  • Dezember