BILDENDE KUNST | MUSIK | TANZ

17-0201

CHORLEITUNG

Ein Seminar für SingkreisleiterInnen

Dirigieren eines Chores, Reflexion der Leitungsrolle, Methoden des Einübens neuer Chorliteratur, Grundlegendes zur Chorarbeit sind u.a. Themen, die dieses Seminar, neben dem gemeinsamen Singen, beinhaltet.

IN KOOPERATION MIT Landfrauenverband

Termin:

17.02.2017 | Beginn | 15:00 Uhr

19.02.2017 | Ende      | 14:00 Uhr

Seminarleitung:

Martina Rambusch-Nowak

Seminarkosten:

128 Euro

17-0202

TANZ MIT- BLEIB FIT

Die Fortbildung richtet sich an Interessierte, Tanzleiter_innen und Teilnehmer_innen, die ihre Kenntnisse im Seniorentanz vertiefen möchten. Dabei wird auch auf die methodische und didaktische Vermittlung eingegangen. Viele Tanzformen werden im Programm vertreten sein wie Mixer, Square, Kreis- und Gassentänze. Wünsche der Teilnehmer_innen werden gern berücksichtigt.

Referentin: Christane Raschke, Tanzleiterin und Ausbildungsreferentin des Bundesverbandes Seniorentanz

Termin:

24.03.2017 | Beginn | 15:00 Uhr

26.03.2017 | Ende      | 13:00 Uhr

Seminarleitung:

Meike Janßen

Seminarkosten:

155 Euro

17-0203

DIE PALETTE DES MALERS

Rote Stühle, blaue Delfter Kacheln, die vielfarbige Palette, Pinsel, der farbverschmierte Malerkittel und dazu starkfarbige Bilder an den Wänden: Das ist Inspiration pur! Malend und zeichnend nähern wir uns Leben und Werk des Dangaster Künstlers Franz Radziwill, dessen Werke des magischen Realismus jeden in den Bann ziehen. Zu Beginn des Seminars besteht nach der Führung durch die Ausstellung: "Die Palette des Malers" die Möglichkeit, im Atelierhaus zu skizzieren. Die eingefangenen Impressionen werden anschließend auf Papier und Leinwand in die eigene Bildsprache und Farbigkeit umgesetzt. 

Bild zu Seminar DIE PALETTE DES MALERS

Dabei reichen die Sujets vom Stillleben über das Interieur bis hin zur Landschaft. Eine Einführung in die Farblehre rundet die Suche nach der eigenen Farbpalette ab. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich.

Termin:

20.04.2017 | Beginn | 16:00 Uhr

23.04.2017 | Ende      | 14:00 Uhr

Seminarleitung:

Meike Janßen

Seminarkosten:

240 Euro, Material, inklusive Führung im Radziwill-Haus Dangast: 40 Euro

17-0204

FACE TO FACE

Luther und Ich

Lutherportraits von Lucas Cranach d.Ä und d.J. u.a. gehören zu unserem Bildergedächtnis. Schon zu Lebzeiten Luthers gab es über 300 Portraits von ihm in den unterschiedlichsten Techniken. Dargestellt wurde er mit verschiedenen Attributen wie dem Buch, als textbeflissenen Humanisten, der Schaube mit Pelzkragen, die ihn als Professor kennzeichnete oder mit einer Taube als geistbegabten Kirchenlehrer. Die Druckkunst ermöglichte eine große Verbreitung des Luther-Konterfeis. In diesem Seminar werden wir uns Martin Luther bildnerisch nähern, sei es als Kopie oder Zitat.  Der Reformator und ich, was macht er mit mir? Wie sehe ich ihn?

 Nach dem Einstieg mit Lutherbildnissen nähern wir uns dem Selbstportrait - und das nicht nur über die Zeichnung! Selfies und Portraitfotos ermöglichen durch Übermalung oder Collage einen spielerischen und freien Zugang zum Thema. Holzschnitte geben einen Einblick in das älteste grafische Druckverfahren und erweitern die künstlerischen Möglichkeiten einer persönlichen Herangehensweise und eigenständige Bildfindungen. Dabei wird es kein „richtig oder falsch“ geben, wichtig ist der eigene Weg und die Lust am künstlerischen Tun. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich!

IN KOOPERATION MIT Pastoralkolleg Niedersachsen

Termin:

08.05.2017 | Beginn | 16:00 Uhr

12.05.2017 | Ende      | 13:00 Uhr

Seminarleitung:

Meike Janßen

Seminarkosten:

271 Euro + 30 Euro Material

17-0205

MUSIK ALS BRÜCKE ZWISCHEN TRADITION UND MODERNE

Kammerrmusikensembles aus dem gesamten Bundesgebiet kommen drei Tage zusammen zum intensiven Lernen und Proben unter der Leitung professioneller Dozenten.

Termin:

25.05.2017 | Beginn | 14:00 Uhr

28.05.2017 | Ende      | 16:00 Uhr

Seminarleitung:

Meike Janßen

Seminarkosten:

auf Anfrage

17-0206

REIF FÜR DIE INSEL

KALENDERZEIT-Bilder und Texte für das Jahr 2018

Das ganze Jahr über wird gearbeitet, wir funktionieren. Oft ist es der Alltag, der uns bestimmt. Doch dann kommt da dieser eine Moment und wir wissen: Jetzt sind wir „reif für die Insel“. Genau so eine Auszeit wollen wir uns an diesem Sommer-Wochenende in Rastede gönnen. In diesem achten KalenderZeit-Workshop gibt es wieder zwei Gruppen: eine Mal- und eine Schreibgruppe. Das bedeutet, es wird nach Texten skizziert, gemalt und gezeichnet und nach Bildern geschrieben (Gedichte, Gedanken, Sprüche). Entweder/oder – Sie müssen sich vorher entscheiden.

Sind es nur Urlaubs- oder vielleicht auch spontane Fluchtgedanken, die uns auf die Insel treiben und uns zu ganz unterschiedlichen Texten und Bildern inspirieren? Oder gibt es noch ganz andere Anlässe? Wir lassen uns überraschen! Auf alle Fälle werden die Ergebnisse wieder in einen in jeder Hinsicht farbigen Kalender münden. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich. Freuen Sie sich einfach auf ein spannendes, abwechslungsreiches und lustiges Wochenende.
Referentin: Imme Frahm-Harms, Germanistin(MA), Texterin, Biografin

Termin:

18.08.2017 | Beginn | 16:00 Uhr

20.08.2017 | Ende      | 15:00 Uhr

Seminarleitung:

Meike Janßen

Seminarkosten:

195 Euro Material: 15 Euro (Malwerkstatt)

17-0207

INTERKULTURELLE KINDERAKADEMIE 2017

Wir laden  Kinder im Alter von 8 bis 12 Jahren ein sich auf spannende Weise mit einem Thema zu beschäftigen. In Begleitung mindestens eines Erwachsenen (Mütter, Väter, Großeltern, Paten, Tanten oder Onkel...) lernen Kinder gemeinsam mit den „Großen“. Das Entdecken und Erleben wird dabei im Vordergrund stehen. Viele kreative Angebote laden zum Mitmachen ein. Unsere Referent_innen  werden sich mit altersgerechten  Methoden an unsere jungen Besucher_innen wenden. 

Ein Wochenende an dem die Kinder die Erwachsenen einmal ganz anders erleben können (und natürlich auch umgekehrt). Ein Programmflyer erscheint im Frühjahr 2017.

IN KOOPERATION MIT Arbeitsstelle für Kulturelle Bildung in der  Ev. –Luth. Kirche in Oldenburg; Landesjugendpfarramt der Ev.-Luth. Kirche in Oldenburg;
Ilias Yanc; Yezidisches Forum e.V.

Termin:

01.09.2017 | Beginn | 16:30 Uhr

03.09.2017 | Ende      | 14:30 Uhr

Seminarleitung:

Heike Scharf, Uwe Fischer

Seminarkosten:

145 Euro  1 Kind/1 Erwachsener (Ermäßigung auf Anfrage) jedes weitere Kind 35 Euro

17-0208

TANZ MIT- BLEIB FIT

Die Fortbildung richtet sich an Interessierte, Tanzleiter_innen und Teilnehmer_innen, die ihre Kenntnisse im Seniorentanz vertiefen möchten. Dabei wird auch auf die methodische und didaktische Vermittlung eingegangen. Viele Tanzformen werden im Programm vertreten sein wie Mixer, Square, Kreis- und Gassentänze. Wünsche der Teilnehmer_innen werden gern berücksichtigt.

Referentin: Christane Raschke, Tanzleiterin und Ausbildungsreferentin des Bundesverbandes Seniorentanz

Termin:

22.09.2017 | Beginn | 15:00 Uhr

24.09.2017 | Ende      | 13:00 Uhr

Seminarleitung:

Meike Janßen

Seminarkosten:

155 Euro

17-0209

ZOPF UND LEDERHOSE

Mit Haut und Haaren die Kindheit im Angesicht

Dicke Zöpfe umrahmen das Gesicht des kleinen Mädchens, der Bruder steckt in kurzer Lederhose. Fotos der Kinderzeit wecken Gefühle in uns, ebenso das Betrachten der Puppe oder des Lieblingsspielzeugs. Diego Velázquez, Mary Cassett, Philipp Otto Runge, Paula Modersohn-Becker und andere zeigen uns ihre Sicht auf Kinder und deren Lebenswirklichkeit. Fotos ermöglichen uns den bildnerischen Einstieg in den Blick zurück. Kopierend und collagierend und/ oder mithilfe von Transfertechiken entstehen Portraits, die auch ohne die Fähigkeit des realistischen Abbildens ausdrucksstark und persönlich werden. Zum Einsatz kommen Acrylfarben, Stifte, Tuschen, Leim, Impasto-Gel, Stoffe, das Spielzeugauto, Puppenkleid und ...
 

Bild zu Seminar ZOPF UND LEDERHOSE

Eigene Materialien ermöglichen dabei einen intensiven Bezug zum Dargestellten. Spielerisch nähern wir uns dem eigenen Abbild aus der Kinderzeit und lassen als Malerei, Collage oder Assemblage vielgestaltige, eigene Portraits entstehen.

Termin:

12.10.2017 | Beginn | 16:00 Uhr

15.10.2017 | Ende      | 14:00 Uhr

Seminarleitung:

Meike Janßen

Seminarkosten:

240 Euro; 30 Euro Materialkosten

17-0210

I KO DU DI DA

Playing Arts und Tanz

Ausgehend von der Playing Arts Idee ermöglicht dieses Wochenende Raum für ein spielerisch-kreatives Ausprobieren. Wir lassen uns von Anderen inspirieren (Abgucken ist ausdrücklich erlaubt!). Die Gruppe bietet einen Resonanzraum  um auf neue Ideen und Wege zu kommen. Impulse aus künstlerischen Arbeiten und Anregungen, die in der Arbeit mit einer Tanzpädagogin entstehen, führen zu eigenen Gestaltungen.

Zielgruppe: Interessierte

IN KOOPERATION MIT der Arbeitsstelle für Kulturelle Bildung der Ev. Luth. Kirche in Oldenburg,
Referentin: Dorothea Jöllenbeck, Bewegungslehrerin, Lehnsahn

Termin:

27.10.2017 | Beginn | 17:00 Uhr

29.10.2017 | Ende      | 15:00 Uhr

Seminarleitung:

Heike Scharf;
Uwe Fischer,  Arbeitsstelle für Kulturelle Bildung in der Ev. Luth. Kirche in Oldenburg

Seminarkosten:

160 Euro

17-0211

METHODEN DER SELBSTFÜRSORGE

Brunnentage Tanz

"Dann und wann das Tempo verlangsamen. Anhalten. In Ruhe wahrnehmen, was um uns ist, was uns schützt, bedroht, erfreut, fordert, fördert, uns neu einstellen und ausrichten. ... "
Max Feigenwinter 

Diese Tage laden ein, die zutiefst wohltuende Wirkung der Musik und des Meditativen Tanzes zu erleben.

 Umrahmt werden sie von Texten, Bildbetrachtungen und Körperübungen. Alles kann auch mit in den Alltag hinein genommen werden, um auch auf Dauer die eigene Resilienz zu stärken. Vorerfahrung ist nicht nötig .
"Wohlfühlkleidung" und ein Heft für Notizen sind hilfreich.

Zielgruppe: Tanzleiter_innen und Interessierte
Referentin: Elisabeth Lindhorst, Dipl. Religionspädagogin, Trauerbegleitung (BVT), Tanzleiterin  (SKA)

Termin:

28.10.2017 | Beginn | 10:30 Uhr

29.10.2017 | Ende      | 14:00 Uhr

Seminarleitung:

Martina Rambusch-Nowak

Seminarkosten:

149 Euro

17-0212

MALEND HIMMEL UND ERDE VERBINDEN: BUCHMALEREI

"Wenn du mit Gold schreiben willst, nimm Pulvergold und mische es mit Leim von jenem Pergament, auf das du schreiben sollst, und schreibe am Feuer mit jenem Gold und Leim, und wenn der Buchstabe trocken ist, poliere mit einem sehr glatten Stein oder einem Eberzahn." (Mappae Clavicula, 10. Jahrhundert) In der Romanik wurden in den Klöstern große bebilderte Bibeln angefertigt, die sich durch schmückende Muster und Bilder auszeichneten. Fabelwesen, Tiere oder vegetabile Elemente wurden malerisch verbunden mit Linien, Initialen wurden besonders geschmückt. Über die Bildaussage verstand auch der des Lesens nicht mächtige Betrachter Inhalte des meist lateinischen Textes. Das Evangeliar Heinrichs des Löwen, entstanden im 12. Jahrhundert, ist ein besonders prächtig gestaltetes Beispiel der Buchmalerei. Die mittelalterliche Kunst ist eine christlich geprägte Kunst, die Wissen über das Christentum voraussetzt. Sie entsteht im Zusammenhang mit liturgischen Gegenständen, Büchern und Kirchenausstattung. 

„Nach mittelalterlichem Glaubensverständnis gab es für den nach geistiger Nahrung hungernden Menschen zwei reich besetzte Tische: den ‚Tisch des Sakraments‘ und den ‚Tisch des Wortes‘. (Gerard Achten, Das christliche Gebet im Mittelalter, Wiesbaden 1987). So soll auch Zeit sein, einzelne christliche Symbole und Allegorien zu entschlüsseln.Angeregt durch Abbildungen aus dem Evangeliar Heinrichs des Löwen werden wir eigene Seiten gestalten: Sei es nun der Lieblingspsalm, das -gedicht oder vorgefundenes Buchmaterial, das überarbeitet wird; der Phantasie sind keine Grenzen gesetzt. Neben Aquarell- und Gouachefarben werden wir Tinte und auch Blattgold für unsere eigenen Bildschöpfungen benutzen. Am Ende des Seminars wird eine Vielzahl prächtiger Buchmalereien auf Papier oder Pergament zu bestaunen sein. Wer Lust am Gestalten, am filigranen Arbeiten und bildnerischen Fabulieren hat, ist hier genau richtig.

Termin:

17.11.2017 | Beginn | 16:00 Uhr

19.11.2017 | Ende      | 14:00 Uhr

Seminarleitung:

Martina Rambusch-Nowak; Meike Janßen

Seminarkosten:

196 Euro; 30 Euro Materialkosten

17-0213

Sakraler Tanz

subtitel

Körper, Geist, Seele und Herz sind im meditativen Tanz miteinander verbunden, Dies führt dazu, sich selbst nahe sein. Die meisten Tänze werden im Kreis ausgeführt. Die Meditation entsteht zunächst durch das Erlernen der Schritte, später durch die Konzentration auf die Bewegung und das, was dadurch den ganzen Menschen bewegt. Man nimmt körperliches, geistiges und emotionales Erleben wahr und befindet sich dadurch im Hier und Jetzt.  Eine tänzerische Vorbildung für die meist ruhigen Tänze zu vielfältiger Musik - klassisch, modern oder folkloristisch - ist nicht notwendig.  Das Seminar beinhaltet das Erlernen getanzter Symbole in Schrittformen und Gebärden anhand überlieferter und choreographierter Reigentänze

und befähigt die TeilnehmerInnen, die erlernten Themen und Tänze an Interessierte weiter zu geben. Es ist an Menschen gerichtet, die diese Art der Meditation kennenlernen, sich selbst eine kleine Zeit der Besinnung zu Beginn der Karwoche gönnen und eventuell die Tänze bei ihrer Arbeit mit Menschen einsetzen möchten. Tanzbeschreibungen und Musik stehen zur Verfügung. Es sollten bequeme Kleidung und Schuhe oder Socken getragen werden.

Zielgruppe: Tanzleiter_innen und Interessierte 

Referentin: Ulrike Neumann, Dozentin sacred dance, Tanztherapeutin, Lehrerin

Termin:

10.04.2017 | Beginn | 10:00 Uhr

11.04.2017 | Ende      | 14:00 Uhr

Seminarleitung:

Martina Rambusch-Nowak

Seminarkosten:

149 €

17-0214

Bildhauerei

Bild zu Seminar Bildhauerei

Eigene Ideen umsetzen? Im Dialog mit dem Stein eine Skulptur werden lassen.
Möglich ist das in diesem Seminar!
 
Verwendet wird der Baumberger Sandstein, dessen Beschaffenheit für die künstlerische Arbeit besonders für
AnfängerInnen geeignet ist, da er weich, homogen und nachgiebig ist. Daher wird er auch „Marmor des Münsterlandes“ genannt.
Aber auf Wunsch können auch andere Sand und Kalksteine zum Einsatz kommen.
 
Wir arbeiten in „Taille direct“, d.h. aus unserer Phantasie, im Dialog mit dem Stein, ohne Vorlage entsteht die direkt in den Stein gemeißelte Form. Steinbildhauerei ist eine künstlerische Arbeit, die Körpereinsatz fordert, aber nicht abhängig von Körperkraft ist.
Alles was Sie mitbringen müssen, ist die Bereitschaft, sich auf den Stein einzulassen und die Freude am künstlerischen Schaffen.

Steinbildhauerei fördert die Konzentration, Merkfähigkeit und die Entscheidungsfreude.
Außerdem steigert sie die Entspannung und das Wohlbefinden von Körper und Seele.
 
Der Kurs ist für Anfänger und Fortgeschrittene gleichermaßen geeignet. Für die Arbeit mit dem Stein, die
Handhabung der Bildhauerwerkzeuge und die Ausarbeitung Ihres Kunstwerkes steht
Ihnen die Dozentin hilfreich zur Seite.
 
Für Materialfragen und Steinwünsche wenden Sie sich gerne an die Referentin unter der Telefonnummer: 0441 96947980 und Mail: atelier.makom@gmx.de

Bitte mitbringen:
Arbeitskleidung, Schutzbrille, festes Schuhwerk, die Bereitschaft sich auf den Stein einzulassen und die Freude am kreativen Schaffen.

Referentin: Jael Andra Benar, Bildhauerin
 
 

Termin:

24.07.2017 | Beginn | 10:00 Uhr

28.07.2017 | Ende      | 12:00 Uhr

Seminarleitung:

Meike Janßen

Seminarkosten:

420 €; Material ca 50,00-60,00 €

  • 2018 | Monatsübersicht
  • Januar
  • Februar
  • März
  • April
  • Mai
  • Juni
  • Juli
  • August
  • September
  • Oktober
  • November
  • Dezember